Mein Konto
    Neu auf Netflix: Mehr Fantasy von Guillermo del Toro – aber anders, als sich viele Fans das wünschen
    21.07.2021 um 11:15
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Mit seinen „Geschichten aus Arcadia“-Serien hat Oscarpreisträger Guillermo del Toro einen Abstecher ins Animationsfach gemacht. Der Film „Trolljäger: Das Erwachen der Titanen“ bringt das Netflix-Fantasy-Universum nun zu seinem großen Abschluss.

    Netflix

    Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“, „Hellboy“) wird sehr verdient für seine überbordende Fantasie und die einzigartig designten Welten und Figuren gefeiert, die er immer wieder auf die Leinwände zaubert. Wenn sich der zweifache Oscarpreisträger (für „Shape Of Water“) einem neuen Fantasy-Stoff widmet, werden Genre-Fans folglich stets hellhörig – und sind umso enttäuschter, wenn eines seiner vielen geplanten Projekte (wie etwa „Hellboy 3“ oder die H.P-Lovecraft-Adaption „At The Mountains Of Madness“) dann doch wieder nicht zustandekommt.

    Fantasy-Nachschub aus der Feder von del Toro gab es in den vergangenen Jahren aber trotzdem, auch abseits seines Oscarabräumers „Shape Of Water“ – wenn auch anders, als es sich zumindest Fans seiner vorherigen Werke vielleicht gewünscht hätten.

    » "Trollhunters" (Roman) bei Amazon*

    Mit dem kindgerechten Abenteuer „Trolljäger“ wollte del Toro ursprünglich zwar ebenfalls einen Live-Action-Film auf die Beine stellen, daraus wurde aus Budgetgründen jedoch nichts. Stattdessen verpackte er die Geschichte in ein Buch – das schließlich die Grundlage für ein ganzes animiertes Serien-Universum bilden sollte, welches Netflix in Kooperation mit der „Shrek“- und „Drachenzähmen“-Schmiede DreamWorks Animation realisierte. Und das später „Geschichten aus Arcadia“ getaufte Universum mündet nach den drei Serien „Trolljäger“, „3 von oben“ und „Die Zauberer“ nun in ein großes Film-Event:

    Ab dem heutigen 21. Juli 2021 kann „Trolljäger: Das Erwachen der Titanen“ bei Netflix abgerufen werden.

    Ein großes "Arcadia"-Crossover

    In „Trolljäger: Das Erwachen der Titanen“ müssen sich die Helden aus den drei „Geschichten aus Arcadia“-Serien zusammentun, um sich ihrer bislang größten Herausforderung zu stellen. Gemeinsam wollen sie der bösen arkanen Ordnung Einhalt gebieten, um die Kontrolle über die Magie, die sie alle verbindet, wiederzuerlangen. Doch das wird nicht einfach, denn die arkane Ordnung hat uralte Titanen beschworen, die die Welt zerstören sollen...

    Nachdem Guillermo del Toro die genannten Serien selbst kreiert und einzelne Folgen auch geschrieben und inszeniert hat, hat er das Regie- und Drehbuch-Feld bei „Das Erwachen der Titanen“ nun anderen überlassen und sich auf seine Funktion als Produzent und Berater beschränkt. Das von ihm geschaffene Franchise dürfte so aber trotzdem ganz in seinem Sinne zu einem Ende geführt werden.

    Auch nach seinen „Arcadia“-Geschichten bleibt Fantasy-Guru del Toro übrigens erst einmal dem Animationsbereich und Netflix treu, geht hier aber wieder in eine etwas andere Richtung. So erwartet uns demnächst endlich seine schon lange in Aussicht gestellte düstere Stop-Motion-Musical-Adaption von „Pinocchio“. Wer aber lieber auf seinen nächsten Realfilm warten will, der bekommt hier mit dem starbesetzten Thriller „Nightmare Alley“ ebenfalls bald Nachschub – allerdings wohl fernab des Fantasy-Genres.

    Wenn ihr diese und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, nicht länger verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Wahnsinns-Cast für Guillermo del Toros düsteren "Pinocchio": Noch mehr Stars stoßen zum Netflix-Film

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top