Mein Konto
    Augen auf bei "Don't Breathe 2": Dieses verstörende Easter Egg aus Teil 1 ist im Film versteckt
    10.09.2021 um 16:00
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Nachdem er in „Don’t Breathe“ noch der Bösewicht war, ist der blinde Protagonist (Stephen Lang) im Sequel nun eher ein Antiheld. Ganz vergessen haben die Macher seine Vergangenheit aber nicht – worauf ein ganz bestimmter Gegenstand anspielt.

    Sony Pictures

    Achtung, es folgen Spoiler zum ersten „Don’t Breathe“ (aber nicht zu Teil 2)!

    Wir erinnern uns: Im Horror-Überraschungshit „Don’t Breathe“ setzte sich der blinde Kriegsveteran Norman Nordstrom (Stephen Lang) nicht nur gnadenlos gegen eine Bande von Einbrecher*innen zur Wehr, sondern offenbarte schließlich auch ein schreckliches Geheimnis im Keller seines Hauses: Dort hielt er die Mörderin seiner Tochter gefangen, damit diese ihm nach der künstlichen Befruchtung mittels Bratenspritze (die man normalerweise zum Marinieren von z.B. Truthähnen benutzt) ein neues Kind „schenkt“.

    In „Don’t Breathe 2“ werden diese mehr als abgründigen Seiten von Norman nun weitestgehend unter den Teppich gekehrt. Stattdessen kümmert sich der Blinde inzwischen aufopferungsvoll um eine neue (Zieh-)Tochter (Madelyn Grace). Als diese eines Tages von Unbekannten entführt wird, setzt der nun vielmehr als Antiheld auftretende Norman alles daran, sie zu zu retten und kurzen Prozess mit den Kidnappern zu machen.

    Aber auch wenn Normans schreckliche Taten aus Teil 1 in Teil 2 keine wirkliche Rolle mehr spielen, eine kleine Anspielung darauf konnten sich Regisseur Rodo Sayagues und sein Co-Autor und Regie-Vorgänger Fede Alvarez trotzdem nicht verkneifen: Im Podcast der Website CinemaBlend verrieten Sayagues und Alvarez, dass die erwähnte Bratenspritze in einer Szene in „Don’t Breathe 2“ im Hintergrund versteckt ist.

    Findet ihr die Bratenspritze in "Don't Breathe 2"?

    An welche Stelle von „Don’t Breathe 2“ sie den berüchtigten Gegenstand aus der wohl verstörendsten Szene des Vorgängers genau gepackt haben, enthüllten die beiden Filmemacher jedoch (noch) nicht. Zum Zustandekommen des Easter Eggs erklärte Sayagues aber, dass jemand aus dem Team eines Tages einfach mit der Requisite am Set aufgetaucht sei und dachte, dass der Regisseur dafür vielleicht Verwendung findet:

    „Also habe ich sie genommen und mir gesagt: ‚Okay, lass sie mich irgendwo hinpacken‘“, so Sayagues. „Ich bin einfach am Set rumgelaufen und habe sie da platziert.“ Im fertigen Film sei sie dem Regisseur zufolge nun aber auch leicht zu übersehen.

    Sony Pictures
    Ist auch in Teil 2 versteckt: Die zweckentfremdete Marinadenspritze aus „Don’t Breathe“

    Inhaltlich würde es wohl mehr Sinn ergeben, wenn die übergroße Pipette im ersten Filmteil auftaucht, der in Normans Haus spielt. Allerdings kann so ein Easter Egg natürlich auch als Gag irgendwo anders untergebracht werden. Uns selbst ist die Bratenspritze beim Schauen des Films für unsere Kritik (ohne das Wissen um ihre Existenz) jedenfalls noch nicht aufgefallen. Also wenn ihr Lust auf die Suche nach diesem düsteren Easter Egg habt, behaltet beim Kinobesuch am besten auch den Hintergrund genau im Auge.

    „Don’t Breathe 2“ läuft seit dem 9. September 2021 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top