Mein Konto
    "Dune" weiter auf Erfolgskurs: Gutes Einspielergebnis trotz schwachem Kinowochenende
    27.09.2021 um 13:30
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Von „2001“ über „Alien“ bis hin zu „Dune“: Kein anderes Genre fasziniert Benjamin so sehr wie die Science-Fiction.

    Nach seinem sensationellen Start lockt „Dune“ auch an seinem zweiten Wochenende massig Besucher in die deutschen Kinos, auch wenn das gute Wetter und die Bundestagswahl ein noch höheres Einspielergebnis verhindert haben.

    Warner Bros.

    Kommt „Dune 2“ oder nicht? Die Antwort dieser Frage hängt maßgeblich davon ab, wie „Dune“ an den Kinokassen abschneidet. Zum Glück scheinen selbst widrigste Umstände – allen voran die Corona-Pandemie, aber an diesem speziellen Wochenende auch die Bundestagswahl und das gute Herbstwetter – nicht verhindern zu können, dass der Sci-Fi-Blockbuster von Denis Villeneuve Menschenmassen in die Kinos lockt: In Deutschland sahen am vergangenen Wochenende 255.000 Besucher*innen „Dune“, was zusätzliche 2,85 Millionen Euro in die Kassen spülte.

    „Dune“ liegt damit weiterhin auf Platz 1 der Kinocharts, noch vor dem Marvel-Actioner „Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings“, der an seinem vierten Wochenende auf 68.000 verkaufte Tickets kam. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen die Dauerbrenner „After Love“ (45.000) und „Paw Patrol: Der Kinofilm“ (53.000, aber mit einem geringeren Einspielergebnis als „After Love“). Den Horrorfilm „Saw: Spiral“ auf Platz 5 sahen sich immerhin noch 37.000 Zuschauer*innen an.

    Dennoch: Insgesamt gingen dieses Wochenende nur 665.000 Menschen in die Kinos. Das ist ungefähr ein Viertel weniger als die 900.000 von letzter Woche.

    Ist "Dune" erfolgreich genug für eine Fortsetzung?

    In der Regel gilt ein Flop dann als vermieden, wenn ein Film über das Doppelte seines Produktionsbudgets wieder einspielt, damit auch die oft ähnlich hohen Kosten für das Marketing ausgeglichen werden. Die Produktion von „Dune“ kostete 165 Millionen Dollar. Demnach würde der Kinofilm erst ab einem Einspielergebnis von mindestens 330 Millionen Dollar schwarze Zahlen schreiben. Allerdings lässt sich diese goldene Regel bei Filmen wie „Dune“, die parallel zum Kinostart auch auf einem Streaming-Dienst erscheinen (nämlich HBO Max in den USA), nicht mehr so pauschal anwenden.

    Es scheint durchaus möglich, dass das Einspielergebnis von „Dune“ auch unter den 330 Millionen liegen könnte und der Film trotzdem für das verantwortliche Studio Warner als Erfolg gesehen wird, wenn dank „Dune“ eben auch eine Vielzahl von neuen Abos für HBO Max verkauft werden kann.

    Bisher steht „Dune“ bei einem weltweiten Einspielergebnis von 76,5 Millionen Dollar (Stand: 27. September 2021). Das scheint zunächst sehr wenig, allerdings kam das Sci-Fi-Meisterwerk bisher nur in Europa und einigen asiatischen Ländern in die Kinos. Der wirklich wichtige Start in Nordamerika steht noch an (erst am 22. Oktober) und deshalb lässt sich zum derzeitigen Stand nicht viel über den Erfolg von „Dune“ sagen – außer, dass die Romanverfilmung in Deutschland und anderen europäischen Ländern einer der größten Kinohits seit Beginn der Pandemie ist.

    Die bisherigen Zahlen geben also zumindest Hoffnung, dass wir „Dune: Teil 2“ auch noch erleben werden. Alles andere wäre auch echt eine Schande...

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top