Mein Konto
    Die "Transformers" sind zurück: Erste Bilder zu "Transformers 7: Aufstieg der Bestien"
    07.10.2021 um 10:37
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    „Aufstieg der Bestien“ ist der siebte Film der „Transformers“-Reihe und kommt im Sommer 2022 ins Kino – Zeit also, die Vorfreude ein bisschen anzuheizen, und zwar mit den ersten Bildern zum Roboter-Actioner.

    Paramount Pictures

    Als was tarnen sich die Autobots und Decepticons in der „Transformers“-Reihe? Richtig, als Fahrzeuge. Und somit ist klar, was wir auf den ersten Bildern zu „Transformers 7: Aufstieg der Bestien“ (oder „Transformers 6“, wenn man das Prequel „Bumblebee“ nicht mitzählt) sehen: Auf den ersten Blick PKWs, Trucks und Motorräder, aber eigentlich natürlich außerirdische Roboter in ihrer Tarnung.

    „Aufstieg der Bestien“-Regisseur Steven Caple Jr. hat die beiden Bilder, die die ersten offiziellen von den Dreharbeiten sind, auf Instagram geteilt:

    View this post on Instagram

    Ein Beitrag geteilt von Steven Caple Jr. (@stevencaplejr)

    Auf dem ersten Bild sehen wir die Autobots, von denen natürlich der gelb-schwarze Chevy Camaro gleich ins Auge springt – das ist Bumblebee. Auch der rote Truck ist uns schon wohlbekannt, hier sehen wir den Anführer Optimus Prime.

    Auf dem zweiten Bild können wir einen ersten Blick auf die neuen Bösen in der Filmreihe werfen, die Terrorcons – die Decepticons dürfen sich diesmal wohl eine Pause gönnen, aber genauere Informationen sind hier noch rar. Scourge ist der Anführer der Terrorcons und dürfte auf diesem Bild wohl der schwarze Truck sein.

    „Transformers: Aufstieg der Bestien“ (Originaltitel: „Rise Of The Beasts“) kommt am 23. Juni 2022 ins Kino. Der Film ist ein loses Sequel zu „Bumblebee“, die Handlung setzt etwa sieben Jahre später ein. Es geht also erneut ein wenig in die Vergangenheit, denn „Aufstieg der Bestien“ spielt somit vor den fünf ersten Filmen der Reihe.

    Diesmal gibt’s neben Autos auch noch Tiere

    Als wär das mit der Zählweise und Zeitlinie bei den „Transformers“-Filmen nicht schon verwirrend genug, kommen in „Transformers: Aufstieg der Bestien“ auch noch etliche Neuerungen auf uns zu – nämlich neue Gruppierungen unter den außerirdischen Robotern, u. a. eben die Terrorcons, die Predacons und die Maximals. Anführer der Maximals ist Optimus Primal (Stimme: Ron Perlman) – nicht zu verwechseln mit Optimus Prime!

    Und das Besondere an den Maximals: Sie verwandeln sich nicht etwa in Fahrzeuge, sondern in Tiere. Optimus Primal zum Beispiel tarnt sich als Gorilla, in der „Beast Wars“-Spielzeugtruhe hat er außerdem Kumpel, die zu u. a. einem Nashorn, einem Wanderfalken und einem Gepard werden. Bilder von den Maximals gibt es bislang aber noch nicht.

    …und natürlich auch wieder Menschen

    Und gibt es auch Menschen in „Transformers: Aufstieg der Bestien“? Klar! Der Krieg der außerirdischen Roboter wird schließlich wie immer in eine Handlung auf der Erde eingebettet – diesmal soll es außer in die USA auch nach Peru gehen. Mit dabei sind dann u. a. Anthony Ramos als in New York lebender Soldat Noah und Dominique Fishback als Wissenschaftlerin Elena.

    Der WTF?-Schocker des Jahres jetzt neu im Kino: Abgedrehter wird es nicht mehr
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top