Mein Konto
    Ganz anders als in "Joker", aber dennoch in Topform: Joaquin Phoenix im Trailer zu seinem neuem Kinofilm "C'mon C'mon"
    Von Janick Nolting — 07.10.2021 um 16:10

    Der gefeierte Independent-Regisseur Mike Mills hat sich in „C’mon C’mon“ erneut mit der Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen befasst. Hier ist der erste Trailer mit „Joker“-Star Joaquin Phoenix in der Hauptrolle.

    Lebenslügen, kindliche und erwachsene Naivität sowie angespannte Verhältnisse zwischen Eltern und ihren Sprösslingen waren meistens bestimmende Themen im Schaffen von Mike Mills. Bislang erhielten seine Filme, darunter die Dramen „Beginners“ und „Jahrhundertfrauen“, weltweit fast durch die Bank weg ein äußerst wohlwollendes Echo. Für „Jahrhundertfrauen“ (4,5 Sterne in der FILMSTARTS-Kritik) folgte 2017 sogar eine Oscar-Nominierung für das Beste Originaldrehbuch.

    Ein neues Indie-Film-Juwel von A24?

    Mike Mills‘ neuester Film „C’mon C’mon“ dürfte nun in eine ähnliche Kerbe schlagen und verspricht bereits im ersten Trailer einen philosophierenden Film in eleganten Schwarz-Weiß-Bildern, der in der Award-Season sicherlich gute Chancen auf die ein oder andere Trophäe haben dürfte. Allen voran auch Hauptdarsteller Joaquin Phoenix, der nach „Joker“ offenbar mal wieder zu Höchstform aufläuft, zumindest den ersten Ausschnitten nach zu urteilen. In den USA erscheint „C’mon C’mon“ übrigens im Verleih von A24 („Minari“, „The Green Knight“) – eine in der Regel vielversprechende Anlaufstelle, wenn es um interessantes und herausforderndes Independent-Kino geht.

    Anfang September hatte „C’mon C’mon“ seine Weltpremiere beim Telluride Film Festival, wo er bereits überwiegend positive Kritiken einfahren konnte. Leider muss man sich hierzulande noch eine ganze Weile gedulden, bis man das Drama zu sehen bekommt. In Deutschland soll Mike Mills‘ Drama erst am 24. März 2022 in den Kinos starten.

    Darum geht’s in "C’mon C’mon" mit Joaquin Phoenix

    Der Radiomoderator Johnny (Joaquin Phoenix) reist nach der Trennung von seiner Freundin von Stadt zu Stadt. Für seine Arbeit interviewt er amerikanische Kinder über deren Hoffnungen und Träume. Nach einem unerwarteten Telefonat mit seiner Schwester Viv (Gaby Hoffmann) soll sich Johnny allerdings fortan um seinen neunjährigen Neffen Jesse (Woody Norman) kümmern. Immer mehr freunden sich die beiden miteinander an und tauschen sich über die Welt aus…

    Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top