Mein Konto
    Jetzt könnt ihr einen der verrücktesten (und besten!) Blockbuster 2021 im Abo streamen – nur 2 Monate nach Kinostart!
    07.10.2021 um 17:30
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Vom Arrowverse bis „Doom Patrol“ und von „The Dark Knight“ über das DCEU bis hin zu „Joker“ behält Julius auch im DC-Multiversum den Überblick.

    Nur zwei Monate nach Kinostart gibt es einen der besten, blutigsten und beklopptesten Filme des Jahres jetzt auch im Streaming-Abo: Die Rede ist natürlich von James Gunns „The Suicide Squad“, der jetzt bei Sky & Sky Ticket gestreamt werden kann.

    2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

    Normalerweise dauert es in Deutschland ziemlich lange, bis ein Film nach Kinostart auf DVD und Blu-ray sowie Video-on-Demand (VoD) erscheint und nochmal etwas länger, bevor ihn dann einer der großen Streamingdienste im Angebot hat. Doch in den Coronajahren 2020 und 2021 hat sich da einiges verändert – und so gibt es einen der besten und verrücktesten Filme des Jahres heute fast auf den Tag genau zwei Monate nach Kinostart bereits im Abo: „The Suicide Squad“.

    Grund dafür ist eine Vereinbarung zwischen Studio Warner und dem deutschen Bezahlfernsehsender und Streaminganbieter Sky bzw. Sky Ticket: Warner zeigt alle Filme des Jahres 2021 parallel zum Kinostart auch auf dem US-Streamingdienst HBO Max – und weil es den hierzulande nicht gibt, landen die entsprechenden Titel nur kurz nach Kinostart bei Sky und Sky Ticket.

    Wer weder Sky noch Sky Ticket hat und den Streamingdienst auch nicht ausprobieren möchte, kann „The Suicide Squad“ auch weiterhin über diverse VoD-Anbieter leihen oder kaufen – etwa Amazon. Dort ist der DC-Film bereits seit 20. September 2021 verfügbar.

    » "The Suicide Squad" bei Sky Ticket*
    » "The Suicide Squad" bei Amazon Prime Video*

    Wovon reden wir hier überhaupt?

    Der Titel „The Suicide Squad“ deutet es bereits an: Der neue DC-Film lässt sich am besten als eine Mischung aus Fortsetzung und Reboot beschreiben. Es treten einige Figuren auf, die man bereits aus „Suicide Squad“ (ohne „The“!) von 2016 kennt, allen voran die erneut von Margot Robbie gespielte Harley Quinn. Gleichzeitig knüpft der Film aber nur sehr lose an den Vorgänger an und bietet neben zahlreichen neuen Figuren auch einen ganz anderen Stil.

    In „The Suicide Squad“ werden Harley und einige andere Superschurkinnen und Verbrecher von Task-Force-X-Leiterin Amanda Waller (Viola Davis) auf eine gefährliche Mission geschickt, als Ausgleich winkt Strafminderung. Dieses Mal sollen sie auf dem Inselstaat Corto Maltese die schmutzigen Geheimnisse der US-Regierung beseitigen, weil dort nach einem Coup ein anti-amerikanisches Regime herrscht.

    Mit dabei beim Selbstmordkommando sind dieses Mal unter anderem der Scharfschütze Bloodsport (Idris Elba), der fanatische Pazifist Peacemaker (John Cena), der nicht besonders schlaue Hai-Mensch King Shark (Stimme: Sylvester Stallone) und ein mörderisches humanoides Wiesel namens Weasel (Sean Gunn).

    „Suicide Squad“ von 2016 war ein Erfolg an den Kinokassen, kam jedoch bei Presse und Fans nicht besonders gut weg. Anders „The Suicide Squad“ von „Guardians Of The Galaxy“-Regisseur James Gunn: Nicht nur für uns zählt der DC-Blockbuster zu den besten, lustigsten und verrücktesten Erfahrungen des Jahres 2021.

    Man kann leider fast nichts über „The Suicide Squad“ verraten, ohne schon zu viel zu sagen, daher belassen wir es hierbei: Die Landung des Selbstmordkommandos in Corto Maltese am Anfang des Films ist schon unglaublich überraschend, blutig, lustig und bösartig, doch anschließend geht es in genau diesem Stil Schlag auf Schlag weiter. Dafür gibt es von uns 4,5 von 5 Sterne:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "The Suicide Squad"

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top