Mein Konto
    "Locke & Key" erklärt: Alle Schlüssel aus Staffel 1 und 2 der Netflix-Fantasy-Serie und ihre Funktionen
    25.10.2021 um 19:30
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Von „Lost“ über „The Leftovers“, „Game Of Thrones”, „The Expanse” und „Dark” bis „Mandalorian“ – Annemarie liebt Fantasy-, Mystery- und Sci-Fi-Serien.

    Die zweite Staffel der Fantasy-Serie „Locke and Key“ ist auf Netflix gestartet. Und nicht nur bei den vielen Figuren verliert man etwas den Überblick, sondern auch bei den magischen Schlüsseln. Wir erklären euch alle 19 Schlüssel und was sie können.

    Netflix

    Seit Freitag ist die zweite Staffel von „Locke & Key“ endlich bei Netflix verfügbar – wie auch in Season 1 erwarten auch zehn Folgen. Und nicht nur die Schlüssel aus der ersten Staffel kommen wieder vor: In Staffel 2 finden die Locke-Geschwister Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode (Jackson Robert Scott) auch noch weitere Versionen der magischen Werkzeuge im Key House. Und es werden sogar brandneue Schlüssel hergestellt! Deshalb sprechen wir hier eine Spoiler-Warnung für Staffel 2 aus…

    Damit ihr den Überblick nicht verliert, stellen wir auch in diesem Artikel alle 19 Schlüssel aus den bisherigen beiden „Locke & Key“-Staffeln und ihre magischen Fähigkeiten vor. Wir haben sie alphabetisch sortiert und die Schlüssel aus Staffel 2 als NEU gekennzeichnet. Eine Ausnahme bei der Sortierung machen wir allerdings gleich am Anfang, denn es ist wichtig, dass der Dämonen-Schlüssel vor dem Alpha-Schlüssel erklärt wird.

    Übrigens: Staffel 3 von „Locke & Key“ ist bereits bestellt und aus dem Finale der zweiten Staffel lassen sich schon einige Hinweise ablesen, worum es darin gehen wird. Diesem Thema werden wir auf FILMSTARTS einen eigenen Artikel widmen.

    "Locke & Key": Alle 19 Schlüssel

    Dämonen-Schlüssel (NEU): Dodge bewohnt seit Ende der ersten Staffel den Körper von Kinseys Freund Gabe (Griffin Gluck) – und auch Schülerin Eden (Hallea Jones) ist inzwischen ein Dämon! Die beiden wollen die Herrschaft der Dämonen in dieser Welt ausweiten. Dafür zwingen sie Duncan Locke, den Dämonen-Schlüssel herzustellen: Dieser wird in die Wirbelsäule eines Menschen gesteckt, der dadurch von einem Dämon befallen wird und alles tut, was ihm sein Meister sagt.

    Das ist erst einmal die Person, die den Schlüssel in den Menschen gesteckt und ihn verwandelt hat. Doch im Finale von Staffel 2 wird klar, wer wirklich die Macht über diesen Schlüssel und seine Fähigkeit hat…

    Alpha-Schlüssel (NEU): Nicht nur Duncan kann Schlüssel schmieden, auch Tyler gehört zu den Lockes, die das können. Und so schmiedet er in Staffel 2 den Alpha-Schlüssel, mit dem man die Wirkung des Dämonen-Schlüssels aufheben kann. Steckt man den Schlüssel in einen per Dämonen-Schlüssel von einem Dämon befallenen Menschen, werden Dämon und Wirt wieder voneinander getrennt. Allerdings kann dies auch brutale Konsequenzen haben – die wir hier nicht spoilern wollen, denn sonst geht auch ein Gänsehaut-Moment in den neuen Folgen verloren.

    Echo-Schlüssel: Mit diesem Schlüssel ist der ganze Schlamassel mit Dodge überhaupt erst losgegangen. Mit dem Echo-Schlüssel kann man im Brunnenhaus, aber nur dort, das Echo einer verstorbenen Person manifestieren. Doch diese Person – also in dem Fall Dämonin Dodge, die den Körper des verstorbenen und heraufbeschworenen Lucas bewohnte – kann in einem Fall das Brunnenhaus doch verlassen: wenn sie den Überall-Schlüssel in die Finger bekommt.

    Engels-Schlüssel (NEU): Gegen Ende der zweiten Staffel kommt ein besonders cooler neuer Schlüssel ins Spiel. Man muss sich eine Art Geschirr umschnallen und dann den Schlüssel in dem darin befindlichen Schloss umdrehen – und schon breiten sich am Rücken gigantische weiße Engelsflügel aus, mit denen man fliegen kann.

    Erinnerungs-Schlüssel (NEU): Nur Kinder und Jugendliche können sich in der Welt von „Locke & Key“ an Magie erinnern. Erwachsene vergessen es nach wenigen Sekunden, wenn sie mit Magie in Berührung gekommen sind. Auch den auf die 18 zugehenden Teenagern Tyler und Jackie (Genevieve Kang) droht dieses Schicksal. Durch Anwendung des Erinnerungs-Schlüssels, den einst der junge Duncan Locke (in Staffel 2 als Erwachsener: Aaron Ashmore) angefertigt hat, können auch Erwachsene dauerhaft Magie wahrnehmen und sich an etwaige magische Erlebnisse aus ihrer Jugend erinnern.

    Geist-Schlüssel: Damit lässt sich eine bestimmte Tür im Key House öffnen und wenn man diese zu durchschreiten versucht, trennt sich der Geist vom Körper. Der Körper bleibt totenähnlich im Haus zurück, während der Geist frei über das Gelände des Anwesens fliegen kann – allerdings nur bis zur Grundstücksgrenze. In dieser Form kann man sich z. B. mit dem Geistern auf dem Familienfriedhof unterhalten oder das Gelände besonders schnell absuchen. Wichtig: Die Tür darf nicht zugemacht werden, sonst kann der Geist nicht in seinen Körper zurück!

    Gestalt-Schlüssel: Neben dem Überall-Schlüssel und dem Kopf-Schlüssel einer der wichtigsten und am meisten genutzten Schlüssel in „Locke & Key“. Steckt man ihn in das Schlüsselloch unter seinem Kinn, kann man seine Gestalt verändern. Vor allem Dodge nutzt diesen Schlüssel häufig, nimmt so zum Beispiel die Gestalt von Gabe an – weswegen in Staffel 2 erst mal viele Folgen lang keiner merkt, dass der Schüler nun in Wirklichkeit ein Dämon ist.

    Herkules-Schlüssel (NEU): Wie immer braucht es ein passendes Schloss, in den man einen magischen Schlüssel steckt, damit er funktioniert. Dieses befindet sich an einem Gürtel. Schnallt man sich diesen um und dreht den Schlüssel im Schloss um, ist man superstark – wie Herkules eben.

    Ketten-Schlüssel (NEU): Funktioniert nur mit dem dazugehörigen Vorhängeschloss. Steckt man den Schlüssel dort hinein, schießt aus dem Vorhängeschloss eine gigantische Kette hervor, die den Gegner umwickelt und aus der man sich nicht befreien kann, so lange der Schlüssel aktiv ist.

    Kopf-Schlüssel: Mit dem Kopf-Schlüssel kann man den Kopf einer Person betreten und dort deren (Unter-)Bewusstsein durchsuchen, sich Erinnerungen ansehen, Wissen dort platzieren und vieles mehr – dieser Schlüssel ist einer der vielfältigsten in „Locke & Key“. Man kann dabei nicht nur den Kopf eines anderen besuchen, sondern auch seinen eigenen, zum Beispiel um sich dort in seiner eigenen Fantasie-Welt aufzuhalten – so wie es Kinsey gleich zu Beginn von Staffel 2 tut.

    Ganz wichtig beim Kopf-Schlüssel ist: Die reale Person, in deren Nacken man den Schlüssel steckt, friert während des Vorgangs gewissermaßen ein. Von ihr spaltet sich ein gedankliches Selbst ab, das dann in den Kopf hineingehen und zum Beispiel nach Erinnerungen suchen kann, die man verdrängt hat. Wird während dieses Vorgangs allerdings der Schlüssel aus dem Nacken der realen Person herausgezogen, kann das gedankliche Selbst nicht wieder zurück in seine menschliche Hülle – so passierte es auch mit Erin (Joy Tanner), die Jahrzehnte in ihrem Kopf gefangen war und ihren Körper nicht mehr beherrschen konnte. Nach außen wirkte es, als habe sie den Verstand verloren und sei in einen katatonischen Zustand verfallen.

    Musik-Schlüssel: Er klingt nett, ist er aber gar nicht. Mit Musik hat nur zu tun, dass er funktioniert, indem man ihn in eine besondere Spieluhr steckt. So wie sich die Ballerina in der Spieluhr wie auf Kommando daraufhin dreht, kann man nun jede Person das machen lassen, was man möchte. Zum Beispiel prügelt sich das Opfer, fällt hin oder macht sich total lächerlich, ohne es selbst zu wollen.

    Omega-Schlüssel: Mit diesem Schlüssel lässt sich die wie ein großes Omega aussehende Holztür auf- und zuschließen, die in der Meereshöhle unterhalb von Key House den Zugang zur Dämonen-Dimension versperrt. Ist die Tür offen und schießt ein Feuerball, der einen Dämon enthält, daraus hervor und trifft einen Menschen, wird dieser vom Dämon infiziert. Trifft der Feuerball auf kein Ziel, bleibt nur ein kleines Stück Dämonen-Metall zurück – das sogenannte Flüster-Eisen, aus dem sich neue Schlüssel schmieden lassen.

    Pflanzen-Schlüssel: Ein nettes Gimmick, das vor allem im Kampf nützlich ist oder wenn man eine Leiche elegant verschwinden lassen will. Der Schlüssel bewirkt, dass kräftige Ranken und Wurzeln jemanden umschlingen und ggf. in die Erde hinunterziehen.

    Puppenhaus-Schlüssel (NEU): Steckt man diesen Schlüssel in die Miniatur-Nachbildung von Key House, die in Staffel 2 in der Wohnung des Lehrers Josh Bennett (Brendan Hines) steht, kann man in diesem Puppenhaus sehen, was im echten Key House vor sich geht – und auch aktiv eingreifen. Dann alles, was man mit dem Puppenhaus tut oder was man hineinstellt, passiert auch mit dem bzw. im echten Haus. Die Größe des eingesetzten Objekts bleibt dabei erhalten: Legt man ein Gummibärchen ins Puppenhaus, taucht im echten Key House ein gigantisches Gummibärchen auf.

    Reparatur-Schlüssel: Legt man einen kaputten Gegenstand in einen bestimmten Schrank, schließt die Tür und schließt sie mit dem Reparatur-Schlüssel ab, ist der Gegenstand nach dem Aufschließen der Tür wieder repariert bzw. ganz.

    Schatten-Schlüssel: Um diesen Schlüssel zu nutzen, braucht man die Schattenkrone. Steckt man den Schlüssel in die Krone und setzt sich diese aufs Haupt, kann man (mörderische) Schatten zum Leben erwecken und sie kontrollieren. Dieser Schlüssel wird besonders gern von den Dämonen eingesetzt.

    Spiegel-Schlüssel: Mit diesem Schlüssel gelangt man in eine Dimension, die wie ein Spiegel-Labyrinth aussieht und in der man sich verlieren kann. Der Schlüssel ist hilfreich, wenn man Feinde irgendwo einsperren will, denn es ist fast unmöglich, aus dem Labyrinth wieder hinauszufinden. Für gute Absichten lässt sich der gefährliche Schlüssel hingegen kaum nutzen.

    Überall-Schlüssel: Mit diesem Schlüssel kann man sich an jeden Ort begeben, den man sich wünscht – man muss sich nur die Tür vorstellen, die dorthin führt. Voraussetzung ist also, dass man weiß, wie die Tür aussieht. In Staffel 2 nutzt Bode den Schlüssel zum Beispiel, um seinen Freund Rufus (Coby Bird) zu besuchen, der weggezogen ist. Damit das geht, schickt ihm Rufus ein Bild seiner neuen Haustür. Der Schlüssel wird aber nicht nur für schöne Ausflüge benutzt, sondern auch um überraschend irgendwo aufzutauchen oder schnell abzuhauen – sei es mit guter oder böser Absicht.

    Zündholz-Schlüssel: Er hat eine sehr einfache Funktion. Fährt man mit ihm über eine Oberfläche, entzündet sich diese.

    "Squid Game": Das sind die besten Theorien für Staffel 2 des Netflix-Hits
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top