Mein Konto
    Neu auf Netflix: In diesem Monster-Blockbuster legt ein gigantisches Ungetüm New York in Schutt und Asche
    16.06.2022 um 13:00
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Pascal liebt das Kino von „Vertigo“ bis „Daniel, der Zauberer“. Allergisch reagiert er allerdings auf Jump Scares, Popcornraschler und den Irrglauben, „Joker“ wäre gelungen.

    125 Millionen US-Dollar standen Roland Emmerich 1998 zur Verfügung, um in „Godzilla“ wieder für jede Menge Krawall und Desaster zu sorgen. Der Monster-Blockbuster steht nun im Abo von Netflix zum Abruf bereit.

    Sony Pictures Home Entertainment / Netflix

    Die Erwartungen waren hoch, nachdem Roland Emmerich mit „Independence Day“ 1996 das moderne Blockbuster-Kino regelrecht revolutionierte. Zudem spielte der Sci-Fi-Action-Kracher mit Will Smith und Jeff Goldblum mehr als 817 Millionen US-Dollar weltweit ein – und darf sich damit zu den fünf erfolgreichsten Filmen der 1990er-Jahre zählen. Emmerichs nächster Film sollte also eigentlich ein Selbstläufer sein, oder? Nicht ganz.

    Mit „Godzilla“, der 1998 in die Kinos kam und nun im Abo von Netlix zur Verfügung steht, blieb Emmerich nicht nur hinter den kommerziellen Erwartungen zurück (das globale Einspiel kam bei einem Budget von 125 Millionen Dollar „nur“ auf 379 Millionen Dollar). Auch die Fachpresse ließ größtenteils keine gutes Haar an dem Monster-Actioner, der die legendäre Riesenechse für den amerikanischen Popcornkino-Markt aufbereitete. Auch wir von FILMSTARTS waren wenig begeistert von dem Krawall-Spektakel, wie ihr unserer Kritik entnehmen könnt:

    Die offizielle FILMSTARTS-Kritik zu Roland Emmerichs „Godzilla“

    Schraubt man seine Erwartungshaltung aber ein wenig runter und stellt sich bei „Godzilla“ nicht auf die ikonische Klasse eines „Independence Day“ ein, sondern lässt sich einfach von der gigantischen Zerstörungsorgie mitreißen, die Roland Emmerich – aller Kritik zum Trotz – hier wirklich bildgewaltig und oftmals stimmungsvoll in Szene gesetzt hat, kann man mit „Godzilla“ über knapp 140 Minuten seinen Hirn-Aus-Spaß haben.

    Darum geht’s in "Godzilla"

    Bei französischen Atombombentests kommt es zu einer Mutation. Dieses so entstandene Lebewesen greift ein Fischerschiff an und nur ein Besatzungsmitglied überlebt, welches das unbekannte, aber gigantische Geschöpft auf den Namen „Godzilla“ tauft. Bald sind sowohl das amerikanische Militär als auch der französische Geheimdienst auf der Jagd nach dem mysteriösen Wesen. Der Nuklearbiologe Dr. Niko Tatopoulos (Matthew Broderick) wird zur Unterstützung rekruiert.

    Dieser findet bald heraus, dass Godzilla schwanger ist und ein Nest in New York bauen will. Nach einer Auseinandersetzung mit seiner Ex-Freundin, der Reporterin Audrey (Maria Pitillo), wird Niko die Mitarbeit an dem Geheimprojekt jedoch untersagt. Das Militär setzt nun alles an die Zerstörung Godzillas, aber der französische Agent Philippe Roaché (Jean Reno) erkennt die Gefahr, die von der Vermehrung des Ungetüms augeht. Gemeinsam versuchen Niko und Philippe, eine größere Katastrophe abzuwenden...

    Neben „Godzilla“ gibt es aber noch einen weiteren Netflix-Neuling, den wir euch an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen...

    Außerdem neu bei Netflix: "Collision"

    Ganz andere Töne als „Godzilla“ schlägt die südafrikanische Netflix-Eigenproduktion „Collision“ an, die ab heute auf dem Streamingdienst abgerufen werden kann. Der französische Regisseur Fabien Martorell hat sich bei seinem dramatischen Thriller nicht nur eines packenden, sondern auch hochgradig sensiblen Themas angenommen: Den Nachwehen der Apartheid in Südafrika...

    Darum geht’s: Am Vorabend der Feierlichkeiten zum Post-Apartheid-Freiheitstag kommt es in der Innenstadt von Johannesburg zu einer verheerenden Massenkarambolage, bei der ein Armeeveteran (Langley Kirkwood) und die Tochter einer Hausfrau (Tessa Jubber) im Kofferraum des Autos eines berühmten Gangsters (Bonko Khoza) gefangen sind. In einem anderen Teil der Stadt plant ein Spaza-Ladenbesitzer ein perfektes Leben mit seiner Tochter, die ein großes Geheimnis vor ihm verbrigt, das lebensverändernde Konsequenzen nach sich zieht...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top