Mein FILMSTARTS
    Erster Kuss, erster Porno, erste spülende Toilette: 44 erste Male der Kinogeschichte
    15.06.2016 um 09:50
    facebook Tweet

    Wir verraten euch, welche Filme als Meilensteine in die Kinogeschichte eingegangen sind – egal, ob darin etwas zum allerersten Mal zu sehen war oder ob sie einfach Pionierarbeit geleistet haben…

    1. +
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • TheBestToaster
      Sehr gelungenes Special. Wobei es noch sehr viel weitere "erste Male" gibt. Der erste afroamerikanische Hauptdarsteller hätte mich mal interessiert
    • Julius Vietzen
      Hallo TheBestToaster,das war auch in "The Homesteader" von 1919. Das war nämlich auch der erste Film mit einem komplett afroamerikanischen Cast.Viele GrüßeJulius
    • niman7
      Das mit der Toilette in der "Psycho" verstehe ich bis heute nicht. Warum der Skandal darum? Was soll so schlimm daran sein?
    • Peter H.
      Also ich lese hier nichts von Skandal. Es ist einfach der erste Film überhaupt, der eine spülende Toilette zeigt.
    • CoolHandLuke
      Es war zur damaligen Zeit (zumindest in den USA) tatsächlich ein Skandal. Warum das so war, ist aus heutiger Sicht natürlich sehr schwer nachzuvollziehen. Auch ich kann da einfach nur wild raten: Vielleicht galt die Toilette damals noch als etwas äußerst intimes, privates. Etwas, das nicht auf die Leinwand gehört.
    • WhiteNightFalcon
      Schönes Special @Filmstarts.Was man noch reinpacken könnte, wäre erster jemals auf Video, DVD, Blu-Ray veröffentlichter Film. Bei den DVDs war es glaube ich Twister, der zuerst auf diesem Medium veröffentlicht wurde.
    • WhiteNightFalcon
      Musste es jetzt echt nochmal googeln und letztlich stimmt beides. Der erste jemals in den USA auf DVD gepresste Film war Twister. Aber in Deutschland wurden in der Tat die ersten DVD-Player mit Twelve Monkeys ausgeliefert.
    • WhiteNightFalcon
      Das hängt mit den moralischen und ethischen Vorstellungen und auch teils den Gesetzen von damals zusammen. Bei 007 gibt es auch ne aus heutiger Sicht lustige Anekdote. Auf den Kinoplakaten zu Dr. No sollte Bond mit der Pistole direkt auf das Publikum zielen. Das wurde jedoch erstmal verboten, weil eine Figur, die ein Held sein sollte, nicht drohend wie ein Gangster auf das Publikum zielen durfte. Diesem Verbot haben wir aber letztlich die Gunbarrelsequenz zu verdanken, weil man kurzerhand in dem Film unterbrachte, was man auf dem Poster nicht durfte: Der Schuss auf das Publikum.
    • Samir Jan
      Wirklich ein schöner Special... Und nicht diese dämlichen Disney specials
    • Deliah C. Darhk
      Hallo Julius,sehr interessantes Special und jeden Cllck mehr als wert.Weisst Du zufällig auch welches das erste Remake und welches das erste Sequel war?Fände ich interessant und würde sicher auch gut hier rein passen.Der erste afro-Hauptdarsteller unter einem weissen Regisseur wäre hinsichtlich des Jahres vielleicht auch noch interessant.LGDeliah
    • Julius Vietzen
      Hallo Deliah,zumindest das mit dem ersten Remake und dem ersten Sequel kann ich dir beantworten: Im Jahr 1904 gab es eine Neuverfilmung von "Der große Eisenbahnraub", das wäre das erste Remake, wobei es aus dieser Zeit bestimmt noch viele weitere Beispiele gibt - mit Copyright war damals wohl noch nicht so viel. Und das erste Sequel ist "The Fall Of A Nation" von 1916, eine Fortsetzung von "The Birth Of A Nation" von 1915.Viele GrüßeJulius
    • Deliah C. Darhk
      Hallo Julius.vielen Dank! :)Der erste Schwarze Hauptdarsteller unter weisser Regie, war das eventuell Sidney Portier? Oder weisst Du zufällig nich jemand anderen, der in Frage kommt?LGDeliah
    • Julius Vietzen
      "In The Heat Of The Night" war auf jeden Fall einer der ersten und wichtigen Filme mit einem schwarzen Hauptdarsteller - aber ob es auch der erste unter der Regie eines weißen Regisseurs war, kann ich dir leider nicht sagen...
    • Deliah C. Darhk
      Nein, "In der Hitze der Nacht" war es nicht. Der ist von 1967. Pirtier hat aber auch vorher schon Hauptrollen gespielt, z. B. 1958 in "Flucht in Ketten" zusammen mit Tony Curtis unter der Regie von Stanley Kramer. Da war er als Noah Cullen einer der beiden Fliehenden.Portier hat sich selbst wiederholt als den Quoten-Schwazen Hollywoods bezeichnet. Deswegen wäre es für mich interessant zu wissen, ob er auch die Antwort auf besagte Frage verkörpert.Falls Du dazu mal irgendwann noch was erfahren solltest, würde die Antwort mich immer noch interessieren.Danke. :)
    • Julius Vietzen
      Hallo Deliah,dieser Film hier könnte die Antwort auf deine Frage sein:http://www.filmstarts.de/kriti...Ist auf jeden Fall einer der ersten Filme mit einem afroamerikanischen Cast und der Regisseur ist wohl aber weiß...Viele GrüßeJulius
    • Deliah C. Darhk
      Vielen lieben Dank!Auch terminlich ein Volltreffer. Ich habe Geburtstag ...:D
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Empfohlene Bildergalerien
    Mit "Once Upon A Time… In Hollywood": Alle Filme von Quentin Tarantino im Ranking
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 16. August 2019
    Mit "Once Upon A Time… In Hollywood": Alle Filme von Quentin Tarantino im Ranking
    Inklusive "Hobbs & Shaw": Alle 9 "Fast & Furious"-Filme gerankt
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 2. August 2019
    Inklusive "Hobbs & Shaw": Alle 9 "Fast & Furious"-Filme gerankt
    Martin Scorseses "The Irishman": Erste Bilder zum wichtigsten Netflix-Film des Jahres!
    NEWS - Fotos
    Montag, 29. Juli 2019
    Martin Scorseses "The Irishman": Erste Bilder zum wichtigsten Netflix-Film des Jahres!
    "ES Kapitel 2": Neue Bilder zum Horror-Sequel über den "noch perverseren" Clown
    NEWS - Fotos
    Mittwoch, 24. Juli 2019
    "ES Kapitel 2": Neue Bilder zum Horror-Sequel über den "noch perverseren" Clown
    Alle Bildergalerien
    Back to Top