Mein FILMSTARTS
    Schauburg Filmpalast
    Schauburg Filmpalast
    Schauburg Filmpalast
    Horster Straße 6 45897 Kreis Gelsenkirchen
     Downton Abbey
    Neustart
    Downton Abbey
    19. September 2019 / 2 Std. 03 Min. / Drama, Historie / Großbritannien
    Von Michael Engler
    Mit Michelle Dockery, Hugh Bonneville, Maggie Smith
    FSK ab 0 freigegeben
    1927 wird Downton Abbey eine große Ehre zuteil: König George V. und Königin Mary kündigen ihren Besuch auf dem Anwesen an und wirbeln damit das Leben der Familie Crawley und ihrer Bediensteten gehörig durcheinander. Denn selbst wenn Downton Abbey immer noch ein Adelssitz ist, hat sich dort doch so einiges geändert und der Earl of Grantham (Hugh Bonneville) und seine Frau Cora (Elizabeth McGovern) beschäftigen längst nicht mehr so viele Bedienstete wie früher. Eine geeignete Person muss her, um den königlichen Besuch zu organisieren und die Angestellten anzuleiten, und so wird kurzerhand der ehemalige Butler Carson (Jim Carter) aus dem Ruhestand geholt. Doch dann kommt der große Dämpfer: Das Königspaar bringt seinen eigenen royalen Haushalt mit und das Personal von Downton Abbey sieht sich plötzlich seiner Aufgaben beraubt. Und auch die Dowager Countess of Grantham (Maggie Smith) ist nicht gerade begeistert von dem Besuch, denn in dessen Gefolge ist auch ihre Cousine Lady Bagshaw (Imelda Staunton) und mit dieser ist sich die Dowager Countess nicht gerade grün…Kino-Fortsetzung der britischen Erfolgsserie "Downton Abbey", die 2015 nach sechs Staffeln zu Ende ging.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    15:15 17:45 20:15
    Format: Deutsch, Digital
    15:15 17:45 20:15
    Format: Deutsch, Digital
    15:15 17:45 20:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Wer 4 sind
    Wer 4 sind
    15. September 2019 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation, Musik / Deutschland
    Von Thomas Schwendemann
    Mit Smudo, Michael Beck, Thomas D
    FSK ab 0 freigegeben
    2019 feiern die Fantastischen Vier ihr 30-jähriges Bandjubiläum. Exklusiv zum Jubiläum entstand der Dokumentarfilm „Wer 4 sind - Die Fantastischen Vier“ von Thomas Schwendemann und ist damit auch der erste abendfüllende Kinodokumentarfilm über eine der erfolgreichsten Hip-Hop-Bands Deutschlands. Dabei wirft der Regisseur einen Blick hinter die Kulissen von 30 Jahren gemeinsamer kreativer Arbeit, vier unterschiedlichen Biografien, die innerhalb der 30 Jahre geformt wurden und natürlich auch 30 Jahre Popkultur und Geschichte Deutschlands. Dabei werden Fragen beantwortet, wie: Was ist das Geheimnis der Fantastischen Vier? Was haben sie, was andere nicht haben? Wie schaffen sie es, seit 30 Jahren zusammenzubleiben? Und wie haben sie sich in der deutschen Popkultur und der Hip-Hop-Szene des Landes durchgesetzt und über die Jahre entwickelt?
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
    Nächste Vorstellungen ab 25.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 25.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Gut gegen Nordwind
    Gut gegen Nordwind
    12. September 2019 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Romanze / Deutschland
    Von Vanessa Jopp
    Mit Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen
    FSK ab 0 freigegeben
    Ein falsch gesetzter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emma Rothner (Nora Tschirner) unbeabsichtigt bei Leo Leike (Alexander Fehling), einem Linguisten, statt beim vorgesehenen Empfänger. Leo antwortet. Ein Austausch nimmt seinen Lauf, der lustig und immer persönlicher wird. Weil sich die beiden nicht kennen, sie also keinen Gesichtsverlust befürchten müssen, vertrauen sie aneinander intime Dinge an. Emma und Leo schließen eine digitale Freundschaft und wollen es dabei belassen. Aber irgendwann sind da Schmetterlinge in den Bäuchen und jedes „Pling“ im Mail-Postfach scheucht sie auf. Vielleicht sollten sie sich doch treffen? Andererseits ist Emma mit Bernhard (Ulrich Thomsen) verheiratet und Leo hängt immer noch an seiner Ex-Freundin Marlene (Claudia Eisinger) …Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer aus dem Jahre 2006.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    17:45 20:15
    Nächste Vorstellungen ab 25.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     ES Kapitel 2
    ES Kapitel 2
    5. September 2019 / 2 Std. 50 Min. / Horror / USA
    Von Andy Muschietti
    Mit Bill Skarsgård, James McAvoy, Jessica Chastain
    FSK ab 16 freigegeben
    27 Jahre sind vergangen, seit sich mehrere Kinder in der Kleinstadt Derry einem Monster in den Weg stellten und es scheinbar besiegten. Als Derry erneut von einer Mordserie heimgesucht wird, dämmert dem als Bibliothekar arbeitenden Mike Hanlon (Isaiah Mustafa), dass ES zurück ist und er beschließt, seine einstigen Freunde vom Club der Verlierer anzurufen. Sie alle haben Derry längst den Rücken gekehrt und erinnern sich nicht einmal mehr daran, was damals passiert ist. Doch als Bill Denbrough (James McAvoy), Beverly Marsh (Jessica Chastain), Ben Hanscom (Jay Ryan), Richie Tozier (Bill Hader), Eddie Kaspbrak (James Ransone) und Stanley Uris (Andy Bean) den Anruf von Mike erhalten und von ihm an ein altes Versprechen erinnert werden, wissen sie, dass sie aus irgendeinem Grund zurück nach Derry müssen. Bevor sie jedoch erneut den Kampf mit dem meist in Form des sadistischen Clowns Pennywise (Bill Skarsgård) auftretenden ES aufnehmen können, müssen sie sich erst einmal daran erinnern, was in ihrer Vergangenheit passiert ist…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 24.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 20:15
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 20:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando
    A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando
    15. August 2019 / 1 Std. 40 Min. / Animation, Abenteuer, Familie / USA
    Von Josh Cooley
    Mit Michael Bully Herbig, Michael Beck, Sonja Gerhardt
    FSK ab 0 freigegeben
    Mittlerweile ist Andy aus dem Alter raus, in dem er noch mit seinen Spielzeugen spielt. Also hat er den Cowboy Woody (Originalstimme: Tom Hanks) und den Space-Ranger Buzz Lightyear (Tim Allen) an seine kleine Freundin Bonnie (Madeleine McGraw) weitergereicht, damit sie fortan ihre Fantasie mit ihnen ausleben kann. Dann aber bastelt sie in der Vorschule aus einer Gabel ein neues Spielzeug und die harmonische Idylle im Kinderzimmer ist dahin. Denn Forky (Tony Hale), so der Name des Gefährten, ist alles andere als glücklich mit seinem Leben als Spielzeug-Gabel. Er ist sich sicher, dass er kein Spielzeug ist, sondern Müll! Als die ganze Familie einen Ausflug macht, springt er kurz entschlossen aus dem Auto. Woody kann und will Forky nicht seinem Schicksal überlassen und eilt ihm hinterher. Der Cowboy will der Gabel aus seiner Identitätskrise helfen und macht sich mit ihm auf den Weg in ein aufregendes Abenteuer, bei dem sie auch auf die alte Bekannte, Bo Peep (Annie Potts) treffen. Doch Buzz will nicht auf seinen Freund Woody verzichten und begibt sich währenddessen selber auf eine Reise, um das ungewöhnliche Duo aufzuspüren ... Das vierte Abenteuer der beliebten Spielzeughelden aus der Pixar-Trickschmiede.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der König der Löwen
    Der König der Löwen
    17. Juli 2019 / 1 Std. 58 Min. / Abenteuer, Animation / USA
    Von Jon Favreau
    Mit Leonard Hohm, Magdalena Turba, Matti Klemm
    FSK ab 6 freigegeben
    Die Tiere Afrikas sind überglücklich, als mit dem Löwenjungen Simba (im Original gesprochen von JD McCrary) der zukünftige König der Savanne geboren wird. Als Sohn von Mufasa (James Earl Jones) gehört diesem nämlich der rechtmäßige Thron. Doch Mufasas Bruder Scar (Chiwetel Ejiofor) erhebt seinen Anspruch und erschleicht ihn sich auf tückische Weise, woraufhin Simba ins Exil verbannt wird und seine Freundin Nala (Beyoncé Knowles-Carter) verlassen muss. Mit dem quirligen Erdmännchen Timon (Billy Eichner) und dem lebensfrohen Warzenschwein Pumbaa (Seth Rogen) findet Simba aber neue Freunde und Wegbegleiter, die ihm helfen, trotz der schweren Zeit unbeschwert heranzuwachsen. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht los und als junger Löwenmann erkennt Simba (nun gesprochen von Donald Glover), dass er in die Steppe zurückkehren und den Kampf mit Scar aufnehmen muss, um seinen rechtmäßigen Platz auf dem Thron zurückzuerobern. Disney-Remake des Zeichentrickklassikers „Der König der Löwen“ von 1994.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     The Dead Don't Die
    The Dead Don't Die
    13. Juni 2019 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Horror / USA
    Von Jim Jarmusch
    Mit Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton
    FSK ab 16 freigegeben
    In der verschlafenen Kleinstadt Centerville stimmt irgendetwas nicht: Der Mond hängt groß und tief am Himmel, die Stunden des Tageslichts werden unvorhersehbar und die Tiere zeigen allmählich ungewöhnliche Verhaltensweisen. Doch niemand kann sich erklären, warum das so ist. Die Berichte aus den Nachrichten zeichnen ein beängstigendes Bild und Wissenschaftler sind besorgt. Obwohl in der Stadt seltsame Dinge vorgehen, sieht niemand die mysteriösen und gefährlichen Auswirkungen voraus, die Centerville bald plagen werden: Die Toten sterben nicht – sie erheben sich aus ihren Gräbern, greifen die Lebenden brutal an, fressen sie und versetzen die Bürger der Stadt in Angst und Schrecken. Jeder muss nun um sein Überleben kämpfen und die mutigen Polizisten Ronnie Peterson (Adam Driver), sein Vater Cliff Robertson (Bill Murray) und Mindy Morrison (Chloë Sevigny), tun ihr bestes um den Bürgern als Freund und Helfer beizustehen, sind aber völlig überfordert. Der Vater hat keinen Plan, was vor sich geht, der Sohnemann aber weiß Bescheid: Zombies! Offenbar versuchen die Untoten, all das zu machen, was sie auch als Lebende am liebsten getan haben. Zum Beispiel Kaffeetrinken…
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 24.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:30 20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Yoga - Die Kraft des Lebens
    Yoga - Die Kraft des Lebens
    13. Juni 2019 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation / Frankreich
    Von Stéphane Haskell
    Mit Raphaël Personnaz
    FSK ab 0 freigegeben
    Im Alter von etwas mehr als vierzig Jahren wird der Fotoreporter Stéphane Haskell von einer sehr schnell fortschreitenden Krankheit heimgesucht, was dazu führt, dass er fortan vom Rücken abwärts gelähmt ist. Da ihm die konservative Medizin eine lebenslange Behinderung prophezeit, bereist Haskell daraufhin die Welt und sieht dabei Erstaunliches: In den entlegensten Ecken der Erde begegnet er yogapraktizierenden AIDS-Patienten in afrikanischen Gefängnissen und an Multipler Sklerose Erkrankte in Kalifornien, die dank Yoga wieder einen Sinn im Leben gefunden haben. Stéphanes Reise führt ihn weiter zum Todestrakt in San Francisco, in einen der größten Slums Afrikas, zu den Kriegern der Massai und zum großen Hindu-Meister B. K. S. Iyengar, der es mithilfe von Yoga schafft, sämtliche Hindernisse zu überwinden. Diese innere Reise wird nicht nur ihn selbst wiederherstellen, sondern ihn auch für die Welt öffnen.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Format: Deutsch, Digital
    17:30 20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Roger Waters Us + Them
    Vorab-Premiere
    Roger Waters Us + Them
    2. Oktober 2019 / 2 Std. 14 Min. / Dokumentation, Musik / Großbritannien
    Von Roger Waters, Sean Evans
    Mit Roger Waters
    FSK ab 12 freigegeben
    Roger Waters, Mitbegründer von Pink Floyd, spielte bei seiner großen „Us + Them Tour“ nicht nur Songs aus seiner Solo-Karriere, sondern auch Lieder seiner berühmten Band. Die Tour führte ihn vom Mai 2017 bis Dezember 2018 rund um die Welt, dabei absolvierte er mit seinen Musikern 156 Auftritte vor 2,3 Millionen Menschen. Gemeinsam mit dem Regisseur Sean Evans schuf Rogers aus den Konzert- und Backstage-Aufnahmen von der Tour einen Dokumentarfilm, in dem unter anderem Songs aus den legendären Pink-Floyd-Alben „The Wall“, „The Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“ und „Animals“ zu hören sind. Auch aus Waters‘ jüngstem Solo-Studioalbum “Is This the Life We Really Want?” von 2017 sind Stücke vertreten. Über seine Tour und den dazugehörigen Kinofilm sagt Roger Waters: „US + THEM ist eine Stimme für Liebe und Leben.“
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 02.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
     So wie du mich willst
    So wie du mich willst
    8. August 2019 / 1 Std. 42 Min. / Drama / Frankreich
    Von Safy Nebbou
    Mit Juliette Binoche, François Civil, Nicole Garcia
    FSK ab 12 freigegeben
    Claire (Juliette Binoche), eine 50-jährige geschiedene Lehrerin, erstellt ein gefälschtes Facebook-Profil einer 24-jährigen Frau. Sie findet online ein Foto einer hübschen Brünetten und verwendet es. Sie hat eine völlig fiktive Figur geschaffen, aber warum? Ursprünglich tat sie es, um Ludo (Guillaume Gouix), ihren immer mal wieder Liebhaber, auszuspionieren. Der akzeptiert jedoch nur Freundschaftsanfragen von Personen, die er kennt. Um ihm näherzukommen, schickt Claire seinem besten Freund Alex (Francois Civil) eine Freundschaftsanfrage und er akzeptiert diese. Die beiden beginnen, Nachrichten auszutauschen, und ihre falsche Freundschaft wird zu einer falschen Liebesaffäre. Claire ist in Alex verliebt und er liebt wiederum ihr unechtes Profil. Jetzt möchte er die 24-jährige Schönheit kennenlernen, mit der er sich unterhalten hat. So erfindet Claire einen anstrengenden Job, berufliche Reisen und sogar einen eifersüchtigen Ex. Beide steigern sich immer mehr in diese Liebelei hinein, doch ihre Situation wird zunehmend unerträglich. Claire ist zerrissen zwischen der Unmöglichkeit dieser Liebe und dem Schmerz, ihre Täuschung zugeben zu müssen und zu riskieren, ihn zu verlieren.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    12:45
    Format: Deutsch, Digital
    17:30 20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Inna De Yard - The Soul Of Jamaica
    Inna De Yard - The Soul Of Jamaica
    20. Juni 2019 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation / Frankreich
    Von Peter Webber
    FSK ab 6 freigegeben
    Hoch über Kingston, mitten auf einem Hang steht ein Haus, das bis unter die Decke mit Schallplatten gefüllt ist. Bereits vom Garten aus kann man die Berge sehen. Jamaikas Natur ist stark und fest verankert. Zu Beginn hört man es aus dem Haus trommeln, es folgen Gitarren-Akkorde, schließlich Bass und Piano. Reggae-Rhythmen durchbrechen die idyllische Atmosphäre und verschwinden im benachbarten Gebirge. Ganz Jamaika vibriert bei der Musik, für die das Land auf der ganzen Welt gefeiert wird. Einige der legendärsten Stimmen des Reggaes versammeln sich im Garten des Hauses. Unter ihnen sind Ken Boothe, Winston McAnuff, Kiddus I und Cedric Myton. Sie alle kennen sich schon seit einer Ewigkeit und sie alle haben zur goldenen Ära der Reggae-Bewegung beigetragen. Zusammen mit Bob Marley, Peter Tosh und Jimmy Cliff sangen sie einst in den Hinterzimmern der Ghettos. Für die Dokumentation „Inna De Yard" finden sich die Freunde wieder zusammen. Sie lassen ihre alten Hits wieder aufleben, um ein noch nie da gewesenes Akustik-Album aufnehmen. Kurzerhand holen sie sich dafür auch Sänger der neuen Reggae-Generation ans Mikrofon. Voller Energie entsteht so ein Zusammenschluss aus Künstlern, die vor allem eins auszeichnet: Positive Vibes.
    Pressekritiken
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 01.10.19
    Format: OV, Digital
    17:30 20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Weltberühmt in Gelsenkirchen
    Weltberühmt in Gelsenkirchen
    Dokumentation / Deutschland
    Von Lars Matura
    Ein Dokumentarfilm über Norbert Labatzki: Er ist eine One-Man-Band und der God Of Trash - und er ist natürlich weltberühmt, wenn auch nur in Gelsenkirchen ...
    Nächste Vorstellungen ab 26.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Joker
    Vorab-Premiere
    Joker
    10. Oktober 2019 / 2 Std. 02 Min. / Drama / USA, Kanada
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) hat sich geirrt. Sein Dasein ist keine Komödie, sondern eine Tragödie. Wenn er nicht gerade auf den Straßen von Gotham City als Clown verkleidet Werbeschilder für Schlussverkäufe herumwirbelt oder danach in dunklen Gassen von Bandenmitgliedern verprügelt wird, kümmert er sich zuhause um seine kranke Mutter Penny (Frances Conroy). Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer. Mittlerweile schluckt er sogar sieben Psychopharmaka gleichzeitig. Sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er von seinem Kollegen Randall (Glenn Flesher) einen Revolver geschenkt bekommt, für den er kurz danach auch Verwendung findet: Als in der U-Bahn drei Gangster für Aufruhr sorgen, knallt er sie kurzerhand ab – und löst damit unbeabsichtigt eine Bewegung aus, die gegen die Oberschicht aufbegehrt. Trotz seiner instabilen psychischen Verfassung verfolgt Arthur seine Karriere als Stand-up-Comedian dennoch weiter und landet schließlich bei seinem großen Idol, dem Late-Night-Talker Murray Franklin (Robert DeNiro). Der hat für das Nachwuchstalent jedoch nichts als Spott übrig und führt ihn als unlustigsten Komiker aller Zeit vor ...
    Pressekritiken
    4,1
    Filmstarts
    2,0
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Metallica & San Francisco Symphony : S&M 2
    Vorab-Premiere
    Metallica & San Francisco Symphony : S&M 2
    9. Oktober 2019 / 2 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik, Concert / USA
    Von Wayne Isham
    Mit Metallica
    Im Frühjahr 1999 traten Metallica und das San Francisco Symphony unter der Leitung des mittlerweile verstorbenen Michael Kamen zum ersten Mal gemeinsam im Berkeley Community Theatre auf. Daraus entstanden ist das mit einem Grammy ausgezeichnete Live-Album „S&M“. Anlässlich des 20. Jubiläums der ersten Aufnahmen werden die damals gespielten Songs erstmals wieder im Chase Center von San Francisco, der Heimatstadt der Metal-Band, live aufgezeichnet. Weiterhin werden die Metallica-Songs, die nach 1999 entstanden sind, zum ersten Mal von der Band und dem Orchester gemeinsam interpretiert, diesmal unter der Leitung von Bruce Coughlin. Mit diesem Live-Ereignis beendet der legendäre Dirigent Michael Tilson Thomas die erste Woche seiner letzten Spielzeit als musikalischer Leiter der San Francisco Symphony und wird einen Teil der Show dirigieren. Weiterhin wird mit dem gemeinsamen Konzert von Metallica und dem Symphonieorchester gleichzeitig die Eröffnung des Chase Centers in San Francisco, die die Uferpromenade der Stadt erweitert, gefeiert.
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Leid und Herrlichkeit
    Leid und Herrlichkeit
    25. Juli 2019 / 1 Std. 54 Min. / Drama / Spanien
    Von Pedro Almodóvar
    Mit Antonio Banderas, Asier Etxeandia, Leonardo Sbaraglia
    FSK ab 6 freigegeben
    Salvador Mallo (Asier Flores) wächst im Valencia der 60er Jahre im Haus seines Vaters (Raúl Arévalo) und seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz) auf. Früh entdeckt er seine Begeisterung für das Medium Film und das Kino und so zieht es ihn in den 80er Jahren schließlich nach Madrid, wo er Federico (Leonardo Sbaraglia) kennenlernt, eine Begegnung, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Viele Jahre später ist Salvador Mallo (jetzt: Antonio Banderas) ein gefeierter Regisseur, einer der erfolgreichsten Filmschaffenden Spaniens, und blickt auf ein ereignisreiches Leben voller Exzesse, Erfolge und Verluste zurück. Während er sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzt, überkommt ihn die Erkenntnis, dass er seine Erlebnisse mit anderen teilen muss – und schließlich scheint sich für Salvador ein Weg in ein neues Leben aufzutun…
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 06.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    12:45
     Blinded By The Light
    Blinded By The Light
    22. August 2019 / 1 Std. 57 Min. / Biografie, Drama, Komödie / Großbritannien
    Von Gurinder Chadha
    Mit Viveik Kalra, Kulvinder Ghir, Aaron Phagura
    FSK ab 12 freigegeben
    Javed (Viveik Kalra) ist ein britischer Teenager mit pakistanischer Abstammung. Seine Eltern sind einst in die englische Stadt Luton ausgewandert, wo Javed nun im Jahr 1987 seine Jugend durchlebt – eine Zeit voller ethnischer und wirtschaftlicher Unruhen in Großbritannien. Um der Intoleranz, die in seiner Heimatstadt herrscht zu entkommen, und um vor den konservativen Vorstellungen seines Vaters Malik (Kulvinder Ghir) zu flüchten, schreibt der Jugendliche Gedichte. Er möchte Schriftsteller werden. Als ihm sein Klassenkamerad Roops (Aaron Phagura) jedoch die Musik von Bruce Springsteen vorspielt, widmet er sich diesen Texten. In ihnen findet sich Javed nämlich wieder. In ihnen erkennt er Parallelen zu seinem eigenen Leben in der Arbeiterschicht. Es ist, als hätte Springsteen einst dieselben Emotionen gehabt, wie der Teenager. Das befreit ihn und führt mitunter dazu, dass Javed endlich den Mut findet, seine Gefühle und seine Träume in seiner eigenen Stimme auszudrücken.Basiert auf Sarfraz Manzoors Roman „Greetings From Bury Park: Race, Religion and Rock N’ Roll“, das von den Worten und der Musik Bruce Springsteens inspiriert ist.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,5
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top