Mein FILMSTARTS
Schauburg Filmpalast
Schauburg Filmpalast
Schauburg Filmpalast
Horster Straße 6 45897 Kreis Gelsenkirchen
 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Vorab-Premiere
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
15. November 2018 / 2 Std. 14 Min. / Fantasy, Abenteuer / Großbritannien, USA
Von David Yates
Mit Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler
FSK ab 12 freigegeben
Gellert Grindelwald (Jonny Depp), für dessen Verhaftung Newt Scamander (Eddie Redmayne) gesorgt hat, ist die Flucht gelungen. Und nicht nur das: Der Schurke hat zwischenzeitlich eine noch größere Anhängerschaft aus Zauberern um sich geschart, um seinen düsteren Plan umzusetzen, der die Vorherrschaft der reinblütigen Magier über die Muggel vorsieht. Einzig Grindelwalds ehemaliger Liebhaber Albus Dumbledore (Jude Law) wäre in der Lage, ihn zu stoppen, kann aber nicht selbst gegen Grindelwald vorgehen. Darum benötigt er die Hilfe seines früheren Schülers Scamander, der so in sein nächstes Abenteuer stürzt – und dieses Mal verschlägt es ihn nach Europa, genauer gesagt nach Paris. Denn dort ist der mysteriöse Credence (Ezra Miller) untergetaucht, den Grindelwald für sich gewinnen will. Newts Freundin Tina (Katherine Waterston) ist in Paris bereits auf der Suche nach dem Obscurial und als auch ihre Schwester Queenie (Alison Sudol) dorthin reist, brechen schließlich Newt und sein Freund, der Muggel Jacob Kowalski (Dan Fogler), ebenfalls Richtung Frankreich auf...
Pressekritiken
3,3
User-Wertung
3,5
Filmstarts
3,5
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:46 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
14:45 17:30 20:15
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Coldplay: A Head Full Of Dreams
Coldplay: A Head Full Of Dreams
16. November 2018 / 1 Std. 55 Min. / Musik, Dokumentation / Großbritannien
Von Mat Whitecross
Mit Chris Martin, Jonny Buckland, Guy Berryman
Dokumentation und Porträt über die wahnsinnig erfolgreiche Musikgruppe Coldplay. Kaum ein Mensch auf unserem Planeten kennt die bereits seit mehr als zwanzig Jahren bestehende Band aus Großbritannien nicht. In ihrem Dokumentarfilm gewähren die Musiker hinter Frontmann und Sänger Chris Martin Einblicke hinter die Kulissen und auch der Werdegang von der Gründung im Jahr 1996 über das erste Studioalbum Parachutes bis zum rasanten Aufstieg von der College-Truppe zur heutigen Mega-Band werden beleuchtet. Dabei wird auf bisher unveröffentlichtes Behind-The-Scenes-Material zurückgegriffen wie auch diverse Aufnahmen aus Live-Konzerten nicht ausbleiben. Der Filmemacher Mat Whitecross, der den Film inszeniert, hat bereits einige Musikvideos von Coldplay realisiert.
User-Wertung
3,0
Format: Deutsch, Digital
20:15
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Aufbruch zum Mond
Neustart
Aufbruch zum Mond
8. November 2018 / 2 Std. 22 Min. / Drama, Biografie / USA
Von Damien Chazelle
Mit Ryan Gosling, Claire Foy, Jason Clarke
FSK ab 12 freigegeben
Der Ingenieur Neil Armstrong (Ryan Gosling) arbeitet Anfang der 60er Jahre als Testpilot für Jets und Raketenflugzeuge und hat mit seiner Frau Janet (Claire Foy) und den beiden Kindern Rick (Gavin Warren) und Karen (Lucy Stafford) eine liebende Familie hinter sich, die ihm den Rücke stärkt. Sein ganzes Leben ändert sich jedoch, als seine Tochter an einem Gehirntumor stirbt und die Familie nach einer Veränderung sucht. Diese bietet sich, als die NASA für ein Mondprogramm auf der Suche nach Piloten mit Ingenieurswissen ist. Neil nutzt die Chance und zieht mit seiner Familie nach Houston, wo er eine Ausbildung zum Astronauten beginnt. Nach etlichen Strapazen und Testflügen kämpft sich der professionelle Ingenieur bis an die Spitze und wird bald gemeinsam mit Buzz Aldrin (Corey Stoll) und Mike Collins (Lukas Haas) mit der Apollo-11-Mission zum Mond geschickt.
Pressekritiken
4,3
User-Wertung
3,3
Filmstarts
4,5
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30
Format: Deutsch, Digital
20:15
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Bohemian Rhapsody
Bohemian Rhapsody
31. Oktober 2018 / 2 Std. 15 Min. / Biografie, Drama / USA
Von Bryan Singer
Mit Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton
FSK ab 6 freigegeben
Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…
Pressekritiken
3,5
User-Wertung
4,0
Filmstarts
3,5
Format: Deutsch, Digital
17:30
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30
Format: Deutsch, Digital
20:15
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:15
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween
Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween
25. Oktober 2018 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Horror / USA
Von Ari Sandel
Mit Jeremy Ray Taylor, Madison Iseman, Caleel Harris
FSK ab 12 freigegeben
Nur mit Mühe und Not konnten der Schriftsteller R.L. Stine (Jack Black) und seine jugendlichen Mitstreiter (darunter Dylan Minnette und Odeya Rush) die real gewordenen Monster aus den Geschichten des Gruselbuch-Autors wieder ins Reich der Fiktion verbannen. Doch das war erst der Anfang. Als die beiden Freunde Sonny (Jeremy Ray Taylor) und Sam (Caleel Harris) in einem verlassenen Haus nämlich auf ein verstecktes Buch Stines stoßen und es öffnen, entfesseln sie damit erneut das Böse – in Form der mörderischen Bauchrednerpuppe Slappy (im Original gesprochen von Avery Lee Jones). Anfangs sieht es so aus, als wolle sie nur Teil der Familie sein. Doch nach und nach wird klar: Slappy möchte weitere Horror-Kollegen in die Menschenwelt holen, um so eine wahre Apokalypse zu entfesseln. Gemeinsam mit Sonnys Schwester Sarah (Madison Iseman) versuchen Sonny und Sam, Slappys teuflischen Plan zu durchkreuzen…
Pressekritiken
2,6
User-Wertung
2,9
Filmstarts
2,5
Format: Deutsch, Digital
15:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Der Vorname
Der Vorname
18. Oktober 2018 / 1 Std. 31 Min. / Komödie / Deutschland
Von Sönke Wortmann
Mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters
FSK ab 6 freigegeben
Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen…
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
3,2
Filmstarts
3,5
Format: Deutsch, Digital
15:30
Format: Deutsch, Digital
16:00
Format: Deutsch, Digital
16:00
Format: Deutsch, Digital
16:00
Format: Deutsch, Digital
16:00
Format: Deutsch, Digital
15:45
Format: Deutsch, Digital
15:45
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Der Nussknacker und die vier Reiche
Der Nussknacker und die vier Reiche
1. November 2018 / 1 Std. 40 Min. / Fantasy, Familie / USA
Von Lasse Hallström, Joe Johnston
Mit Mackenzie Foy, Keira Knightley, Matthew MacFadyen
FSK ab 0 freigegeben
London, Ende des 19. Jahrhunderts: Zu Weihnachten bekommt die aufgeweckte Clara (Mackenzie Foy) ein mechanisches Ei geschenkt, das ihr ihre kürzlich verstorbene Mutter Marie (Anna Madeley) hinterlassen hat. Leider kann Clara das Ei jedoch nicht öffnen, denn das geht nur mit einem speziellen Schlüssel – und den hat sie nicht. Doch auf der Weihnachtsparty ihres Patenonkels Drosselmeyer (Morgan Freeman) fällt er ihr urplötzlich in die Hände, nur um kurz darauf von einer frechen Maus stibitzt zu werden. Clara nimmt die Verfolgung des kleinen Nagers auf und landet dabei in einer magischen Welt, die aus vier Reichen besteht und in der ein Konflikt schwelt: Die Zuckerfee (Keira Knightley) will die Bewohner der Reiche vor der tyrannischen Mutter Gigeon (Helen Mirren) beschützen und stellt zu diesem Zwecke eine Armee aus lebendig gewordenen Zinnsoldaten auf, die gegen Gigeons Mäusearmee antreten sollen. Clara schließt sich der Zuckerfee an, vergisst dabei aber nicht ihre eigentlich Mission: den Schlüssel zu finden… Disney-Realverfilmung nach dem klassischen Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung „Nußknacker und Mäusekönig“.
Pressekritiken
2,4
User-Wertung
3,0
Filmstarts
1,5
Nächste Vorstellungen ab 15.11.18
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Format: Deutsch, Digital
15:15
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 25 km/h
25 km/h
31. Oktober 2018 / 1 Std. 56 Min. / Komödie, Drama / Deutschland
Von Markus Goller
Mit Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller
FSK ab 6 freigegeben
Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.
Pressekritiken
3,9
User-Wertung
3,4
Filmstarts
3,5
Nächste Vorstellungen ab 15.11.18
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Elternschule
Elternschule
11. Oktober 2018 / 1 Std. 57 Min. / Dokumentation / Deutschland
Von Ralf Bücheler, Jörg Adolph
Mit -
FSK ab 12 freigegeben
Ralph Bücheler und Jörg Adolph begleiten in ihrer Dokumentation „Elternschule“ mehrere Familien, bei denen ein Kind Therapiebedarf hat, über den gesamten Zeitraum einer stationären Behandlung in der psychosomatischen Abteilung der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen. Dabei geht es nicht nur um die Erkrankung des Kindes, sondern auch die Beziehungen innerhalb der Familie und schlussendlich um die Frage, wie gute Erziehung geht. Zu den porträtierten Kindern gehören Laura, die 14 Stunden am Tag schreit, Anna, die ständig Streit mit ihrer Mutter hat, Lucy, die noch nie durchgeschlafen hat, Joshua, der mit Aggressionsproblemen kämpft, Mohammed Ali, der sich blutig kratzt, Felix, der nur Milch trinkt, die er aber gleich wieder erbricht, und Zahra, die außer Pommes und Chicken Nuggets überhaupt nichts mehr isst.
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
2,4
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Format: Deutsch, Digital
12:45
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Mamma Mia 2: Here We Go Again
Mamma Mia 2: Here We Go Again
19. Juli 2018 / 1 Std. 54 Min. / Musical / USA
Wiederaufführungstermin 26. September 2018
Von Ol Parker
Mit Lily James, Amanda Seyfried, Meryl Streep
FSK ab 0 freigegeben
Wir erinnern uns: In „Mamma Mia“ hatte Sophie (Amanda Seyfried) geheiratet und zu diesem Anlass ihre Familie um Mutter Donna (Meryl Streep) nebst dem Männer-Trio Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard), die allesamt als ihr leiblicher Vater in Frage kamen, auf die griechische Insel Kalokairi eingeladen. Nun ist Sophie schwanger! Zur Unterstützung lädt sie ihre alten Jugendfreundinnen und Bandkolleginnen Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski) ein – doch bevor es zum großen musikreichen Finale kommt, das sich auch Sophies Großmutter (Cher) nicht entgehen lässt, erzählen sie der werdenden Mutter zunächst noch Geschichten von früher – Geschichten aus den wilden 1970er Jahren, aus der Zeit also, als Donna unter der Sonne Griechenlands Sam (in jung: Jeremy Irvine), Harry (Hugh Skinner) und Bill (Josh Dylan) kennenlernte…
Pressekritiken
2,8
User-Wertung
3,6
Filmstarts
2,5
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Nächste Vorstellungen ab 21.11.18
Format: Deutsch, Digital
14:30 17:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 BlacKkKlansman
BlacKkKlansman
23. August 2018 / 2 Std. 16 Min. / Biografie, Krimi / USA
Von Spike Lee
Mit John David Washington, Adam Driver, Topher Grace
FSK ab 12 freigegeben
Die Siebziger in Colorado Springs: Ron Stallworth (John David Washington) ist der erste Schwarze, der beim Polizeidepartment angenommen wird. Seine Arbeit besteht zunächst aus Undercover-Einsätzen bei Veranstaltungen der Black-Power-Bewegung – bis er einfach mal den Ku-Klux-Klan kontaktiert. Er bittet telefonisch um Aufnahme und wird so tatsächlich Mitglied! Ron gibt sich als weißer Rassist aus, was aber nur so lange klappen kann, wie er nicht an einem örtlichen Treffen teilnimmt. Wann immer es um Rons Anwesenheit bei einer der unmaskierten Ku-Klux-Klan-Veranstaltung geht, springt also der jüdische Kollege Flip (Adam Driver) ein, der dann die aus den Telefongesprächen bekannte Stimme imitiert. Ron und Flip fördern bei ihren Ermittlungen zutage, dass der lokale KKK-Ableger offenbar einen Terroranschlag plant. Und Ron gelingt es sogar, mit dem Neonazi David Duke (Topher Grace) zu telefonieren, einem verdammt hohen Tier im Klan…
Pressekritiken
3,6
User-Wertung
3,5
Filmstarts
4,0
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Nächste Vorstellungen ab 20.11.18
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Zuhause ist es am schönsten
Zuhause ist es am schönsten
2. August 2018 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Drama / Italien
Von Gabriele Muccino
Mit Stefano Accorsi, Carolina Crescentini, Elena Cucci
FSK ab 6 freigegeben
Die goldene Hochzeit von Alba (Stefania Sandrelli) und Pietro (Ivano Marescotti) steht an und das glücklich verheiratete Paar plant eine schöne und harmonische Familienfeier auf Ischia. Doch natürlich kommt alles anders und von Harmonie kann nicht die Rede sein: Ginevra (Carolina Crescentini), die neue Frau von Sohn Carlo (Pierfrancesco Favino), macht ein große Szene, weil auch Carlos Ex-Frau (Valeria Solarino) eingeladen ist, während Tochter Sara (Sabrina Impacciatore) nicht ahnt, dass ihr Mann Diego (Giampaolo Morelli) ständig an seine Geliebte in Paris denkt. Und dann ist da noch Albas Lieblingssohn Paolo (Stefano Accorsi), der eine Affäre mit seiner Cousine Isabella (Elena Cucci) beginnt. Pietro und Alba sind froh, als die Feier überstanden ist und die Verwandtschaft endlich wieder abreisen soll – doch ausgerechnet in dem Moment bricht ein Sturm los, der ein Verlassen der Insel unmöglich macht…
Pressekritiken
2,0
User-Wertung
3,0
Filmstarts
4,0
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Nächste Vorstellungen ab 18.11.18
Format: Deutsch, Digital
12:45
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
13. September 2018 / 2 Std. 10 Min. / Drama / Deutschland
Von Joachim Lang
Mit Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung
FSK ab 6 freigegeben
Im August 1928 wird im Berliner Schiffbauerdamm Bertold Brechts (Lars Eidinger) „Dreigroschenoper“ uraufgeführt. Das Stück wird zum vollen Erfolg, was den Urheber dazu veranlasst, sein Werk für eine Filmadaption vorzubereiten. Der Komponist Kurt Weill (Robert Stadlober) steht ihm tatkräftig zur Seite, gemeinsam streben sie danach, die „Dreigroschenoper“ auf die große Leinwand zu bringen. Doch ihr Vorhaben, die im 19. Jahrhundert angesiedelte Geschichte rund um den Ganoven Macheath (Tobias Moretti), der mit Polly (Hannah Herzsprung), der Tochter des sogenannten Bettlerkönigs Peachum (Joachim Król), durchgebrannt ist, zu verfilmen, scheitert schon bald an den unterschiedlichen Absichten von Autor und Produktionsfirma: Während Brecht nicht weniger als den außergewöhnlichsten Film aller Zeiten drehen will, verfolgen die Produzenten rein wirtschaftliche Interessen. Schlussendlich bringt Brecht die Produktionsfirma sogar vor Gericht...
Pressekritiken
4,2
User-Wertung
3,2
Filmstarts
3,0
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Nächste Vorstellungen ab 25.11.18
Format: Deutsch, Digital
12:45
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Dogman
Dogman
18. Oktober 2018 / 1 Std. 39 Min. / Krimi, Drama / Italien, Frankreich
Von Matteo Garrone
Mit Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano
FSK ab 16 freigegeben
Der Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte), der von allen nur Dogman genannt wird, lebt mit seiner Tochter Alida (Alida Baldari Calabria) in dem trostlosten Vorort einer süditalienischen Küstenstadt ein bescheidenes aber glückliches Leben. Seine Nachbarschaft mag und akzeptiert den sanftmütigen und ruhigen Mann, was ihm sehr wichtig ist. Doch sein einstiges harmonisches Leben wird durch den ehemaligen Boxer Simone (Edoardo Pesce), der den gesamten Ort tyrannisiert, betrübt. Marcello zeigt sich dem drogenabhängigen, außer Kontrolle geratenen Mann anfangs noch loyal gegenüber und ist stets nachsichtig, obwohl ihn dieser ständig demütigt. Doch ein bitteres Ereignis, nach dem Marcellos Nachbarn ihn nicht mehr respektieren, zwingt den Hundefriseur zu drastischen Maßnahmen. Er schmiedet einen furchtbaren Plan, um sich gegen Simone zu wehren und seine Würde zurückzugewinnen…
Pressekritiken
3,8
User-Wertung
3,2
Filmstarts
3,5
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Nächste Vorstellungen ab 27.11.18
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:00
Back to Top