Mein FILMSTARTS
    Filmgalerie Wintergarten Kino im Andreasstadl
    Filmgalerie Wintergarten Kino im Andreasstadl
    Filmgalerie Wintergarten Kino im Andreasstadl
    Andreasstraße 28 93059 Regensburg
     Das zweite Leben des Monsieur Alain
    Vorab-Premiere
    Das zweite Leben des Monsieur Alain
    22. August 2019 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Komödie / Frankreich
    Von Hervé Mimran
    Mit Fabrice Luchini, Leïla Bekhti, Rebecca Marder
    FSK ab 0 freigegeben
    Alain (Fabrice Luchini) ist ein Geschäftsmann, wie er im Buche steht: Stets beschäftigt, immer im Stress, arbeiten bis zur Erschöpfung und für Familie und Freunde ist kaum bis gar keine Zeit. Kleinere Schwäche- oder Ohnmachtsanfälle ignoriert Alain gekonnt - erst ein Schlaganfall holt den Manager eines Automobilkonzerns wieder auf den Boden der Tatsachen, da er sich danach in seinem Leben wieder komplett neu orientieren muss. Als Folge des Anfalls hat er nun mit Sprach- und Gedächtnisstörungen zu kämpfen, weshalb ihn die Logopädin Jeanne (Leïla Bekhti) fortan zur Seite steht. Mit ihr lernt der nun als behindert eingestufte Alain wieder das Sprechen und trainiert sein Gedächtnis. Dennoch feuert ihn die Chefetage seiner Firma und der Geschäftsmann hat keine Chance mehr darauf, seinem geliebten Beruf wieder nachgehen zu können. Daher nimmt er den Vorschlag seiner Tochter Julia (Rebecca Marder) an, mit ihr zusammen den Jakobsweg abzulaufen …Basiert auf der Autobiografie „J'étais un homme pressé“ des Ex-Managers Christian Streiff.
    Pressekritiken
    3,0
    Filmstarts
    1,5
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00
    Format: OV, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00 19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
     Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen
    Vorab-Premiere
    Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen
    5. September 2019 / 1 Std. 46 Min. / Romanze, Drama / Großbritannien
    Von Annabel Jankel
    Mit Anna Paquin, Holliday Grainger, Emun Elliott
    Schottland, 1952: Seit sie von ihrem Mann verlassen wurden, zieht Lydia (Holliday Grainger) ihren Sohn Charlie (Gregor Selkirk) alleine groß. Weder für die Mutter noch für den Sohn ist es ein leichtes Los und während Lydia Tag und Nacht schuftet, um sich und das Kind durchzubringen, wird Charlie in der Schule drangsaliert. Als er eines Tages als Patient zu Dr. Jean Markham (Anna Paquin) kommt, die gerade erst in ihren Heimatort zurückgekehrt ist um die Praxis ihres Vaters zu übernehmen, findet er in der jungen Ärztin eine neue Freundin. Die passionierte Bienenzüchterin weiht ihn in die Kunst der Imkerei ein und bald erzählt Charlie den Bienen seine Geheimnisse, so wie es auch Jean als Kind getan hat. Über Charlie lernt Jean auch Lydia kennen und als das Mutter-Sohn-Gespann aus seiner Wohnung geschmissen wird, weil Lydia die Miete nicht mehr bezahlen kann, nimmt die Ärztin die beiden bei sich auf. Schon bald entwickelt sich mehr als Freundschaft zwischen Lydia und Jean – in dem kleinen schottischen Städtchen der 1950er Jahren ganz klar ein Tabubruch...Verfilmung des gleichnamigen Romans von Fiona Shaw.
    Pressekritiken
    2,5
    Filmstarts
    2,5
    Nächste Vorstellungen ab 19.08.19
    Format: OV, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der Flohmarkt von Madame Claire
    Der Flohmarkt von Madame Claire
    2. Mai 2019 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Komödie / Frankreich
    Von Julie Bertuccelli
    Mit Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni, Samir Guesmi
    FSK ab 0 freigegeben
    Claire Darling (Catherine Deneuve) lebt in einem kleinen Dorf in Frankreich. Eines schönen Sommermorgens ist sie plötzlich davon überzeugt, dass dies der letzte Tag ist, den sie erleben wird. Sie beschließt, all ihre Besitztümer zu verkaufen, all die Möbel, Antiquitäten und Sammlerstücke, die sich im Laufe ihres Lebens in ihrem luxuriösen Landhaus angesammelt haben. Sie veranstaltet einen großen Flohmarkt, bei dem die anderen Dorfbewohner nicht nur zuhauf wertvolle Stücke kaufen, sondern auch in Erinnerungen schwelgen. Genau wie Madame Claire, die ihre Vergangenheit noch einmal aufleben lässt, die nicht nur angenehme Erinnerungen für sie bereithält. Von dem seltsamen Verhalten ihrer Mutter alarmiert, kommt auch Claires Tochter Marie (Chiara Mastroianni) zu dem Flohmarkt, nachdem sie ihren Heimatort seit 20 Jahren nicht mehr betreten hatte. Sie und ihre Mutter haben so einiges aufzuarbeiten und bald ist der Markt nicht nur ein Ort der freundschaftlichen Begegnungen und des Stöberns in buntem Tand, sondern der Schauplatz großer Aussprachen und Versöhnungen...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    2,5
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Monsieur Claude 2
    Monsieur Claude 2
    4. April 2019 / 1 Std. 39 Min. / Komödie / Frankreich
    Von Philippe de Chauveron
    Mit Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan
    FSK ab 0 freigegeben
    Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) blicken auf eine bewegte Zeit zurück: Sie haben Beschneidungsrituale erlebt, halales Hühnchen und koscheres Dim Sum gegessen und die Koffis von der Elfenbeinküste kennengelernt. Nachdem ihre vier Töchter ausgesprochen multikulturell geheiratet haben, ist das Ehepaar nicht mehr so leicht zu schockieren. Monsieur Claude hat sich sogar aufgemacht, alle vier Heimatländer seiner Schwiegersöhne zu besuchen. Doch nirgendwo ist es schöner als in der heimischen französischen Provinz. Als die Töchter ihren Eltern jedoch mitteilen, dass sie das konservative Frankreich verlassen und mit ihren Familien im Ausland sesshaft werden wollen, ist es mit der beschaulichen Gemütlichkeit schnell vorbei. Claude und Marie sind nicht bereit, ihre Töchter einfach so gehen zu lassen und so setzen die beiden alle Hebel in Bewegung, um ihre Kinder und deren Familien bei sich behalten zu können. Dabei schrecken sie auch vor skurrilen Methoden nicht zurück.Sequel zu "Monsieur Claude und seine Töchter" (2014).
    Pressekritiken
    2,4
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    1,5
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Bohemian Rhapsody
    Bohemian Rhapsody
    31. Oktober 2018 / 2 Std. 15 Min. / Biografie, Drama / USA
    Von Bryan Singer
    Mit Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton
    FSK ab 6 freigegeben
    Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    4,3
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 20.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Arthur & Claire
    Arthur & Claire
    8. März 2018 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama / Deutschland, Österreich, Niederlande
    Von Miguel Alexandre
    Mit Josef Hader, Hannah Hoekstra, Rainer Bock
    FSK ab 12 freigegeben
    Arthur (Josef Hader) und Claire (Hannah Hoekstra) haben beide für sich genommen mit dem Leben abgeschlossen, doch der Zufall führt sie ausgerechnet in der Nacht zusammen, in der sie sich unabhängig voneinander umbringen wollen: Der zynische, unheilbar krebskranke Arthur will sich in einem Hotel in Amsterdam seine Henkersmahlzeit gönnen und vereitelt dabei versehentlich den Selbstmordversuch der jungen Claire. Auf diese ungewöhnliche Weise vom Schicksal zusammengeführt, beschließen die beiden, gemeinsam durch die Amsterdamer Nacht zu ziehen. Beschwingt durch ihre Besuche in Coffee Shops und Whiskey-Bars vertiefen sich Arthur und Claire in eine Unterhaltung, in deren Verlauf sich so etwas wie eine vorsichtige Freundschaft entwickelt. Und so nimmt die Nacht für die Lebensmüden einen gänzlich unerwarteten Ausgang...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 20.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Die andere Seite der Hoffnung
    Die andere Seite der Hoffnung
    30. März 2017 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Komödie / Finnland, Deutschland
    Von Aki Kaurismäki
    Mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula
    FSK ab 6 freigegeben
    Der junge Syrer Khaled (Sherwan Haji) immigriert als blinder Passagier in die finnische Hauptstadt Helsinki. Dort beantragt er Asyl, ist aber skeptisch, was die Erfolgsaussichten des Antrags angeht. Zum Glück trifft er eines Tages auf den frischgebackenen Restaurantbesitzer Wikström (Sakari Kuosmanen), der ihn als Putzkraft und Tellerwäscher anstellt.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Die Blumen von gestern
    Die Blumen von gestern
    12. Januar 2017 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Historie, Romanze / Deutschland, Österreich, Frankreich
    Von Chris Kraus
    Mit Lars Eidinger, Adèle Haenel, Hannah Herzsprung
    FSK ab 12 freigegeben
    Seine gestresste Frau Hannah (Hannah Herzsprung) sagt ihm, er solle aufhören zu jammern und das Leben nehmen, wie es kommt – aber für Totila Blumen (Lars Eidinger) kommt es halt oft sehr dick. Totila erforscht den Holocaust und versteht absolut keinen Spaß.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Vor der Morgenröte
    Vor der Morgenröte
    2. Juni 2016 / 1 Std. 46 Min. / Biografie, Drama / Deutschland, Österreich, Frankreich
    Von Maria Schrader
    Mit Josef Hader, Barbara Sukowa, Aenne Schwarz
    FSK ab 0 freigegeben
    1934 befindet sich der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig (Josef Hader) auf dem vorläufigen Höhepunkt seines kreativen Schaffens und die Literaturwelt liegt ihm zu Füßen. Doch seit der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland wird deren Einfluss auch in Zweigs Heimatland immer größer. Als dem überzeugten Pazifisten unerlaubter Waffenbesitz unterstellt und eine Hausdurchsuchung angeordnet wird, entschließt sich Zweig, der Situation auf dem europäischen Festland den Rücken zu kehren und ins Exil zu gehen. Sein Weg führt ihn zunächst nach England, wo er 1938 die Scheidung von seiner Frau Friderike (Barbara Sukowa) einreicht. Mit der jungen Lotte (Aenne Schwarz) findet er zwar neues Liebesglück, doch zu einem neuen Zuhause wird England dennoch nicht. Zweigs Wege führen ihn nach New York, Buenos Aires und schließlich nach Brasilien. Während ihm allerorts Gastfreundschaft und schon beinahe lästige Wertschätzung entgegengebracht werden, vermisst der Schriftsteller seine Heimat schmerzlich und kommt nicht zur Ruhe.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Nächste Vorstellungen ab 19.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:45
    Format: Deutsch, Digital
    17:45
    Format: Deutsch, Digital
    17:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Paranza - Der Clan der Kinder
    Paranza - Der Clan der Kinder
    22. August 2019 / 1 Std. 52 Min. / Drama / Italien
    Von Claudio Giovannesi
    Mit Francesco Di Napoli, Ar Tem, Viviana Aprea
    FSK ab 16 freigegeben
    In Neapel ist längst nichts mehr so, wie es einmal jahrzehntelang war: Denn Nicola (Francesco Di Napoli) und seine Jungs, haben Bock auf Markenklamotten, Motorroller und natürlich viel Geld. Jetzt, wo die Bosse der Camorra umgebracht wurden oder im Gefängnis sitzen, ist die Stunde für die Teenager-Gang gekommen. Bewaffnet mit AK-47 sind die 15-Jährigen furchtlos, sie haben weder Angst vor dem Knast noch vor dem Tod. Da die Freunde in Neapel ohnehin keine Perspektive haben, gibt es für sie nur diese eine Möglichkeit, noch etwas aus ihrem Leben zu machen. So werden sie zu kleinen Drogendealern und Mördern, während sie noch immer bei ihren Eltern wohnen und erste Liebeserfahrungen sammeln. Sie nennen sich „Paranzas“ und sind bereit, für ihren Traum vom schnellen Geld über Leichen zu gehen. Nicola nutzt dafür die Rivalität zwischen den verfeindeten Clans perfekt für seine Geldgeschäfte aus. Doch er liebt nicht nur den Krieg, sondern vielmehr Letizia (Viviana Aprea). Mit ihr kann er sich auch ein Leben außerhalb der verschworenen Gang vorstellen...Basierend auf dem Roman „La Paranza dei Bambini“ des italienischen Bestseller-Autoren Roberto Saviano, der 2018 in Deutschland unter dem Titel „Der Clan der Kinder“ erschien.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: OV, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
     Heute oder morgen
    Vorab-Premiere
    Heute oder morgen
    19. September 2019 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Komödie / Deutschland
    Von Thomas Moritz Helm
    Mit Paula Knüpling, Maximilian Hildebrandt, Tala Gouveia
    FSK ab 16 freigegeben
    „Heute oder morgen“ bebildert einen schwülen Sommer voller Leichtfüßigkeit, Liebe und amouröser Mutproben, in dem ein freiheitsliebendes Paar seine Grenzen austestet. Niels (Maximilian Hildebrandt) und Maria (Paula Knüpling) sind seit zwei Jahren ein Paar. Es ist Sommer, sie sind ohne Verpflichtungen und die Wohnung des Onkels bewohnen sie mietfrei. Ohne Sorgen leben sie in den Tag hinein, gehen auf Partys und testen in der Öffentlichkeit gerne auch mal die gemeinsamen Verführungskünste aus. Ihre Beziehung ist offen, Sexualität und Abenteuer sind beherrschende Themen. Und doch gehen beide unterschiedlich damit um, haben beide ihre ganz individuellen Toleranzen und Grenzen. Das wird besonders dann deutlich, als die beiden Chloë (Tala Gouveia) kennenlernen, die immer mehr zum festen Bestandteil ihres Lebens wird. Die drei jungen Menschen lassen sich in Berlin einen Monat lang treiben und stürzen dabei in das eine oder andere Liebesabenteuer. Ganz ohne Sorgen und Nöte hinterfragen sie die gängigen Moralvorstellungen und leben im Hier und Jetzt. Doch kann diese Ménage-à-trois wirklich gut gehen?
    Pressekritiken
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Fisherman's Friends - Vom Kutter in die Charts
    Fisherman's Friends - Vom Kutter in die Charts
    8. August 2019 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Drama, Musik / Großbritannien
    Von Chris Foggin
    Mit James Purefoy, Daniel Mays, Tuppence Middleton
    FSK ab 0 freigegeben
    Zehn singende Männer aus dem Fischerdorf Port Isaac in Cornwall werden vom Musikproduzenten Danny (Daniel Mays) und seinen zehn Kumpels aus London besucht, der sie für einen Plattenvertrag gewinnen möchte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Aktion nur um einen Scherz seines Chefs handelt, mit der Zeit glaubt der sonst so zynische Danny allerdings wirklich daran, dass er mit der Band einen Hit produzieren könnte. Doch zuerst fallen Danny und seine Kumpanen im Ort auf, vor allem negativ. Die Freunde verbringen ein Junggesellen-Wochenende auf dem Land und benehmen sich dementsprechend daneben. Spätestens als die Besucher aus der Großstadt beim Stand-up-Paddling aus dem Wasser gefischt werden müssen, sind sie in aller Munde. Ihre Retter rund um den Fischer Jim (James Purefoy) werden die Jungs schneller wiedersehen, als sie ahnen, denn neben ihrer Arbeit geben sie als „Fisherman's Friends“ Shantys zum Besten. Spontan quartiert sich Danny im Bed & Breakfast von Jims Tochter Alwyn (Tuppence Middleton) ein, um so besser um die Gunst der Fischer buhlen zu können. Nachdem Danny immer mehr Teil der Fischergemeinschaft und ihrer Angehörigen wird, stellt sich ihm irgendwann die Frage, was Erfolg wirklich bedeutet.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    2,5
    Nächste Vorstellungen ab 23.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:15
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    14:00 21:00
    Format: OV, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
     Ich war zuhause, aber...
    Neustart
    Ich war zuhause, aber...
    15. August 2019 / 1 Std. 45 Min. / Drama / Deutschland, Serbien
    Von Angela Schanelec
    Mit Maren Eggert, Jakob Lassalle, Clara Moeller
    FSK ab 6 freigegeben
    Eine Woche war der 13-jährige Phillip (Jakob Lassalle), der Sohn von Astrid (Maren Eggert), wie vom Erdboden verschwunden. Nun ist er auf einmal wieder da, ohne eine Erklärung, wo er war oder was ihn dazu getrieben hat. Sein Fuß scheint verletzt zu sein. Über die Gründe seines Verschwindens können sowohl Astrid als auch seine Lehrer nur mutmaßen. Sie fragen sich, wonach er gesucht hat, wollte er nach dem Tod seines Vaters der Natur ausgeliefert sein? Sich dem Tod annähern? Nachdem langsam Normalität in den Alltag der Familie einkehrt, probt Phillip mit seiner Klasse „Hamlet“ von Shakespeare. Währenddessen geht seine Mutter wieder ihrem Beruf in einem Berliner Kunstbetrieb nach, kauft ein Fahrrad und kümmert sich um ihn und seine Schwester. Doch noch immer fällt es ihr schwer, zu akzeptieren, dass ihr Sohn ein eigenes Leben führt, auf das sie keinen Einfluss nehmen kann. Eines Tages entzündet sich Phillips Wunde am Bein und er muss mit einer Blutvergiftung ins Krankenhaus. Astrids Nerven sich am Ende, doch die Kinder wenden sich weiter von ihr ab ...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,5
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:45
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    16:45
    Format: Deutsch, Digital
    16:45
    Format: Deutsch, Digital
    16:45
     Carmine Street Guitars
    Carmine Street Guitars
    29. August 2019 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation / Kanada
    Von Ron Mann
    Mit Jim Jarmusch, Charlie Sexton, Eszter Balint
    Im Herzen von New York werden seit Jahrzehnten ganz besondere Instrumente gebaut: Zusammen mit seiner Auszubildenden Cindy Hulej stellt der Gitarrenbauer Rick Kelly hier in seinem Laden maßgefertigte Gitarren aus Holz her, das sie aus alten Hotels, Kirchen, Bars und anderen Gebäuden Manhattans retten konnten. Selbst Musiklegenden wie Bob Dylan, Lou Reed und Patti Smith sind der Meinung, dass keine Gitarren besser klingen, als die aus Greenwich Village. Denn die Instrumente haben nicht nur eine unverwechselbare Optik, sondern sind auch für ihren besonders vollen und tiefen Klang bekannt. Außerdem hat das Holz, je nachtdem woher es stammt, auch immer eine eigene Geschichte zu erzählen. Und in Ricks Gitarrenladen hängen eine Menge dieser Geschichten, die Filmemacher Ron Mann in seinem Dokumentarfilm mit Künstlern wie Jamie Hince (The Kills), Kirk Douglas (The Roots) und Kult-Regisseur Jim Jarmusch („The Dead Don’t Die“) erzählt.
    Pressekritiken
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Format: OV, Digital
    21:00
    Format: OV, Digital
    21:00
    Back to Top