Mein FILMSTARTS
    Vorname Carmen
    Vorname Carmen
    Laufzeit 1 Std. 25 Min.
    Mit Maruschka Detmers, Jacques Bonnaffé, Myriem Roussel mehr
    Genres Tragikomödie, Krimi
    Produktionsland Frankreich
    User-Wertung
    3,1 1 Wertung
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Die junge Carmen X (Maruschka Detmers) ist Mitglied einer Terrorgruppe und bittet ihren Onkel Jeannot (Jean-Luc Godard), einen gescheiterten Filmregisseur, der sich gerade in einer psychiatrischen Klinik befindet, um den Schlüssel für sein Strandhaus. Sie erzählt ihm, sie wolle gemeinsam mit Freuden einen Film dort drehen – doch in Wirklichkeit plant die Bande einen Banküberfall. Als sie nach dem Raub fliehen, geraten sie mit dem Polizisten Joseph in eine Schießerei, bei der mehrere Personen tödlich verletzt werden. Carmen und der Polizist liefern sich einen Nahkampf – und verlieben sich ineinander. Aneinander gefesselt fliehen sie gemeinsam in das Haus am Meer, um dort ihre Zweisamkeit zu genießen… Doch es folgt ein nächster Coup der Diebesbande – während Joseph Carmen ganz für sich allein haben will und bereit ist, alles dafür zu tuen…
    Originaltitel

    Prénom Carmen

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1983
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Vorname Carmen
    Von Gregor Torinus
    1967 beendete Jean-Luc Godard sein Schaffen innerhalb der französischen Nouvelle Vague mit der Groteske "Weekend". Die letzten Einstellungen des Films zeigen eine Schrifttafel, die sich von "Endes des Films" zu "Ende des Kinos" verwandelt. Tatsächlich sollte sich der Regisseur anschließend für über eine Dekade vollkommen vom narrativen Film verabschieden. Während dieser Zeit hat Godard zunächst gemeinsam mit dem sozialistischen Theoretiker Jean-Pierre Gorin als Künstlerkollektiv "Dziga Vertov Gruppe" politische Filme gedreht, um dann Anfang der achtziger Jahre doch zum erzählerischen Film und damit auch zu seinem Publikum zurückzukehren. Seine in dieser Periode entstandenen Filme zeichnet eine neue Leichtigkeit aus, die fast an die Anfangsphase der Nouvelle Vague erinnert. Deshalb wird diese Phase manchmal auch als "Zweite Welle" (nach der ersten "Neuen Welle") bezeichnet. Einer von Goda...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Maruschka Detmers
    Rolle: Carmen X
    Jacques Bonnaffé
    Rolle: Joseph Bonnaffé
    Myriem Roussel
    Rolle: Claire
    Jean-Luc Godard
    Jean-Luc Godard
    Rolle: Uncle Jean
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    11 Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-TV-Tipps (16. bis 22. September)
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 16. September 2011

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top