Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    U2 3D
    U2 3D
    13. März 2008 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik
    Wiederaufführungstermin 13. März 2008
    Von Catherine Owens, Mark Pellington
    Mit Bono, The Edge, Adam Clayton
    Produktionsland USA
    Pressekritiken
    4,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 8 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Nunmehr gibt es aber eine neue 3D-Aufnahmetechnik, die in Fachkreisen „echtes 3D“ genannt wird. Auf die technischen Vorraussetzungen und Tricks kann an dieser Stelle freilich nicht eingegangen werden, aber: Es funktioniert. Das neue 3D-Verfahren wirkt tatsächlich „echter“. Der Konzertfilm „U2 3D“ ist nun der erste abendfüllende Kinofilm, der diese neue Technik nutzt. Und es ist durchaus sinnvoll, einen Konzertfilm in 3D zu drehen, denn natürlich geht es bei diesen (Fan-)Filmen ja nicht um das Filmische – die standardmäßige Umsetzung muss im Gegenteil als recht unfilmisch bezeichnet werden –, sondern um den Versuch, die Live-Atmosphäre eines Konzertes zu konservieren, das Gefühl des „mittendrin seins“ zu transportieren.
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Wiederaufführung 13/03/2008
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    U2 3D
    Von Christian Horn
    Der Traum vom dreidimensionalen Kinofilm, der sich eben nicht nur durch seine Dreidimensionalität auszeichnet, sondern diese Form der filmischen Umsetzung sinnvoll nutzt, also (im besten Fall): reflektiert, wird seit den Sechzigerjahren immer wieder durchgespielt. Bisher war die Ausbeute aber eher mau: Die IMAX-Kinos brillieren mit immer neuen Varianten ihrer Dinosaurier, -Haifisch oder „Ein Junge wirft einen Ball in den Zuschauerraum“-3D-Filmen. Daneben gibt es seit den Neunzigern Computerprogramme, mit denen zweidimensionale Filme in 3D umgerechnet werden können; so zum Beispiel geschehen bei Tim Burtons Nightmare Before Christmas, der 1997 als 3D-Version wieder aufgeführt worden ist oder bei den „Harry Potter“-Filmen. Und, mal ehrlich: Das 3D-Erlebnis war dabei oft recht unspektakulär. Die Frage, ob diese oder jene Szene nun 3D war oder nicht – habe ich mir das vielleicht nur eingebil...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bono
    Rolle: er selbst
    The Edge
    Rolle: er selbst
    Adam Clayton
    Rolle: er selbst
    Larry Mullen Jr.
    Rolle: er selbst
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    PotUS
    PotUS

    User folgen Lies die 17 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 16. April 2010
    Ich muss gleich mal vorausschicken: Ich war, bevor ich diesen Film gesehen habe, (noch) kein Fan von U2. Ich kannte kaum fünf Songs der Band. Doch nachdem ich den Film im IMAX gesehen habe kann ich nur zwei Dinge sagen: 1. Ich kann es kaum erwarten bis U2 wieder auf Tour gehen. 2. Dieser Film ist in Sachen 3D mit Abstand das Beste, was ich je gesehen habe. Die 3D-Welt war so realistisch, dass ich beinnahe im Kino aufgestanden wäre und einen ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 16. April 2010
    Ich muss zugeben: Bevor ich diesen Film gesehen habe, war ich kein Fan von U2. Ich kannte ja kaum die Songs der Band. Doch jetzt muss ich sagen: WOW. Ich hatte ja keine Ahnung, wie es auf U2-Konzerten abgeht. Wie sagt einst ein weiser Mann: Nur Gott liefert eine größere Show. Besonders der Faktor "3D" macht diesen Film (bisher) absolut einzigartig. Ich kann es kaum erwarten, bis Bono & Co. wieder auf Tour gehen und hoffentlich Halt in ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top