Mein FILMSTARTS
Ziemlich beste Freunde
Durchschnitts-Wertung
4,5
2429 Wertungen - 111 Kritiken
54% (60 Kritiken)
34% (38 Kritiken)
11% (12 Kritiken)
1% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Ziemlich beste Freunde ?

111 User-Kritiken

Nyxoo
Nyxoo

User folgen Lies die 8 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 23.01.13

Servus, selten ein Film gesehen, der so schön die Geschichte die Welt zwei komplett verschiedener Personen zeigt. Der Film beinhaltet trotz des kritischen Themas sehr lustige Elemente. Ich kann diesen Film nur jedem ans Herz legen. Für mich einer der besten Filme des Jahres gewesen. Grüße

MovieWatcher
MovieWatcher

User folgen Lies die 55 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 02.11.12

Ich kann den meisten anderen Usern nur zustimmen, der Film ist einfach Klasse! Sehr lustig und berührend.

Nr. 8
Nr. 8

User folgen Lies die 7 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 29.10.12

Ein richtig klasse Film, der auf der einen Seite voller Humor und trotzdem sehr bewegend ist. Entgegen der verhältnismäßig desaströsen Kritik seitens der Presse (Variete vergibt lediglich einen Stern), kann ich keinesfalls verstehen, wie man den Film als "schlecht" bewerten kann. Und rassistische Botschaften werden weder subtil, geschweige denn offensichtlich vermittelt. Denn Omar Sy (der Philippe in seinem Rollstuhl betreut) kommt sehr sympatisch rüber: ein lockerer, aufgeschlossener, humorvoller Mensch, mit viel Potential, der lediglich in der falschen Gegend unter miserablen Bedingungen aufgewachsen ist. Es ist nun einmal so, dass viele Menschen in den Vororten Paris, in denen Kriminalität an der Tagesordnung ist, einen Migrationshintergrund haben. Also von unterbewusst übertragenem Rassismus...kann wirklich nicht die Rede sein! Sehr schöner Film!

kobi l.
kobi l.

User folgen 1 Follower Lies die 37 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 06.02.12

Die überaus breite Fangemeinde, die sich dieser Film innerhalb kürzester Zeit anlachte, ist nahezu beispiellos für ein solches Genre. "Ziemlich beste Freunde" ist ein an vielen Stellen harmonisch durchkomponiertes Stückchen Cineastik, welches jedoch für sich genommen weder durchgehend atmosphärische Dichte, noch spektakuläre Drehbucheinfälle zu bieten hat; was aber den Film dennoch aufgrund seiner Fähigkeit, dem Zuschauer ein anhaltendes (wenn auch ein wenig profanes) Wohlgefühl, wie es franz. Filmen eigen ist, zu vermitteln, sehenswert macht. Die vergötternden Lobeshymnen hier entbehren jeglicher Rationalität.

Max H.
Max H.

User folgen 28 Follower Lies die 153 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 10.01.12

Dieser Film hat eine so lockere Herangehensweise an zwei ernsthafte Themen ( gleichzeitig Armut & körperliche Behinderung), dass ich zugegeben total überrascht wurde. Er hatte sich zuvor zwar bei der Kritik stark angedeutet, seine tatsächliche Wirkung war für mich dennoch noch erfreulicher als gedacht. Die Kombination zweier verschiedener Hautfarben und Einstellungen wie auch in diesem Fall, wurden in Hollywood ja auch schon reichlich überstrapaziert. Selten hat man aber so eine Chemie und Schlagfertigkeit gesehen wie bei diesem Duo ( in Sachen Schlagfertigkeit natürlich vor allem Driss). Der Sarkasmus sticht natürlich unverkennbar stark heraus, funktioniert aber stets und es werden auch sanftere Töne angeschlagen. Das Dramatische kommt oft plötzlich und trotz der offensichtlichen ironischen Prägung der beiden Protagonisten, meistern sie auch diese Aufgaben mit der dafür nötigen Ernsthaftigkeit, die jedoch immer authentisch wirkt. Kleine Minuspunkte für die nicht ganz so überzeugenden Nebenschauplätze wie z.B. Phillipes Tochter, deren Szenen manchmal unzusammenhängend und verwirrend im Raum stehen bleiben, dennoch ist den Regisseuren mit ihrem Werk eine großartige, zutiefst berührende, unkonventionelle Komödie über Hindernisse im Leben gelungen, die zu jeder Zeit locker und lebensecht daherkommt. Jetzt schon die erste positive Überraschung des noch jungen Jahres!

kuett
kuett

User folgen Lies die 17 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 13.05.12

Ein so schreckliches und dramatisches Thema mit so viel Humor und trotzdem Ernsthaftigkeit dargestellt. Sympathische Schauspieler die einem von der ersten Sekunde an ans Herz wachsen. Ein wirklich genialer Film den man gesehen gaben muss, auf jeden Fall.

Jason Bourne
Jason Bourne

User folgen 19 Follower Lies die 873 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 20.03.12

Der Film spielt unreflektiert mit Klischees, versucht, diese auch noch humoristisch umzusetzen, schmückt sich mit provokantem Gestus und vermag es nicht, im Angesicht seiner allzu stereotypen Figuren und der vorhersehbaren Handlungsentwicklung, Mitgefühl für seine Protagonisten zu erzeugen.

Sly_Stallone
Sly_Stallone

User folgen 1 Follower Lies die Kritik

2,0lau
Veröffentlicht am 13.02.12

Als Komödie kann man den Film leider nicht bezeichnen. Klar will man hier und da mit dem Holzhammer witzig sein aber im Grunde lacht man nie wirklich. Es ist eine gut erzählte Geschichte, die man an einem verregneten Nachmittag als DVD konsumieren kann.

nada-
nada-

User folgen 9 Follower Lies die 120 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 23.01.12

"Ziemlich beste Freunde" erzählt eine rührende und amüsante Geschichte um die Freundschaft zwischen einem arbeitslosen Schwarzen und einem reichen Querschnittsgelähmten. Es ist wohl vorwiegend den beiden Darstellern zu verdanken, dass das Kunststück gelingt, sich sensiblen Themen auf humoristische und lockere Weise zu nähern, ohne dabei eine gewisse Ernsthaftigkeit aufzugeben. "Genau das ist es, das ist es, was ich will: kein Mitleid. Er reicht mir oft das Telefon. Weisst Du, warum? Weil er es vergisst. Es stimmt schon, er hat kein besonderes Mitgefühl für mich. Aber er ist gross, kräftig, hat zwei Arme, zwei Beine, ein funktionierendes Gehirn, er ist gesund. Und wo er herkommt, und all das, was er vorher gemacht hat, ist mir in meinem Zustand absolut scheissegal."

kaffeejunkie84
kaffeejunkie84

User folgen Lies die 10 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 17.06.18

Auch wenn es dazu vielleicht nicht unbedingt einen Film braucht, aber man gewinnt einen guten Einblick in die schwere und mitunter schwierige Arbeit eines Pflegers/ einer Pflegerin. Der Patient ist hier zudem querschnittsgelähmt, aber Selbstmitleid ist nicht vorhanden. Die Rolle ist mit Francois Cluzet top besetzt, sein Partner ist Omar Sy, der für seine Rolle sogar einen Cesar ( den französischen Oscar ) gewinnen konnte. Dieser Film, basierend auf wahren Begebenheiten, lässt einen nicht kalt. Er berührt und klärt auch auf. Sehr empfehlenswert.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top