Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Monsters
    Durchschnitts-Wertung
    3,0
    195 Wertungen - 33 Kritiken
    Verteilung von 33 Kritiken per note
    3 Kritiken
    7 Kritiken
    7 Kritiken
    3 Kritiken
    7 Kritiken
    6 Kritiken
    Deine Meinung zu Monsters ?

    33 User-Kritiken

    Lukas R.
    Lukas R.

    User folgen Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 30. Mai 2012
    Die ganzen schlechten Kritiken verstehe ich hier gar nicht. Anders als bei diesem hier geht es inzwischen in den meisten Filmen nur noch um die größten Explosionen und die größte Menge an Blut. Und natürlich viele Monster. Aber wer bei dem meiner Meinung nach sehr clever gewählten Titel ( Wer ist eigentlich das wahre Monster ? ) genau daran denkt, ist wahrlich fehl am Platz. Denn die Monster spielen nur eine untergeordnete Rolle in diesem Film. In Wirklichkeit stehen hier die Protagonisten im Vordergrund, die ihre Sache übrigens hervorragend machen ( kein Wunder also, dass die Schauspieler im realen Leben geheiratet haben - ich hätte Whitney Able auch geheiratet ). Dazu sind die Landschaftsaufnahmen äußerst gut gewählt und die Atmosphäre zieht einen förmlich in ihren Bann. Die mehr und mehr aufkeimende Spannung tut ihr übriges dazu. Dafür, dass die Produktion eine Low-Budget ist, kann man sich nur verbeugen, da aus wirklich ganz wenig sehr viel rausgeholt wurde. Diese 500.000 Produktion knackt manche 100 Millionen Produktionen. Wirklich sehenswert!!  
    cytonix
    cytonix

    User folgen Lies die 30 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 31. Dezember 2010
    Mein bester Film des Jahres 2010! User Eckschwede hat es mit seiner Kritik schon auf den Punkt gebracht. Ein wahrlich atmosphärischer Lichtblick. Dennoch gibt es ein paar Mankos was Story und Logik angeht, aber die sind durch die wirklich sehr gute, reale Aufmachung schnell vergessen. Für Liebhaber von Alien-Filmen verspricht der Film ganz großes Kino.
    DerAtmer
    DerAtmer

    User folgen Lies die 81 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 24. Januar 2011
    Die Außerirdischen sind in Amerika gelandet! Wo denn sonst? Der Rest des Globus ist sogar für notlandende Kopffüßler zu bieder. Sei es drum. Unsere zwei Protagonisten, ein Fotograf und die Tochter seines Chefs befinden sich jedenfalls in Mexiko und wollen durch eine von den Außerirdischen terrorisierte Zone zurück in die sichere Heimat, die USA. Andrew soll Sie sicher und so schnell wie möglich nach Hause bringen. Kein Problem, ein Ticket für die Fähre am nächsten Tag ist schnell organisiert. Nur noch die erste Nacht überstehen, und dann ist alles schmerzlos über die Bühne gegangen. Wäre doch viel zu einfach! Anrdrew ist nämlich vom der ersten Sekunde total geil auf die süße Samantha. Er biedert sich derart aufdringlich und peinlich an, dass man jeden Moment an damit rechnet, dass er Sie bespringt. Natürlich ist unsere kleine Samantha nicht so leicht zu haben, auch wenn das ihre geradezu provokant knappen Höschen nicht gerade vermuten lassen. Andrew, seines Zeichens nicht nur Heulsuse sondern auch testosteron-geladener Heteromann, muss seinen Druck natürlich irgendwie loswerden und schnappt sich die nächst beste Mexikanerin, die Ihn, wie könnte es auch anders sein, sofort beklaut und auch die Pässe unserer beiden Helden mitgehen lässt. Das wars dann mit der Fähre, jetzt gehts aber straight durch die Alienzone! Der Spaß kann endlich beginnen. Möchte man denken, doch die Aliens sind leider total verschmuste Kraken. Was dann auch die Quintessenz des Films ist: Die bösen Menschen greifen die lieben Außerirdischen !!!Kraken!!! an, die sich dadurch beim Kopulieren gestört fühlen und sich, wer könnte es Ihnen verdenken, wehren. Für die männlichen Zuschauer bleibt das knappe Outfit von Samantha und ein ansonsten langweiliger Film, für alle Anderen nur Letzteres! Dafür ein Tentakel von mir. (1/10 Punkte)
    wir33658
    wir33658

    User folgen Lies die 12 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 13. Mai 2011
    Tja, ich will nun hier nicht wieder den ganzen Film wiederholen. Denn da gibts nicht viel zu erzählen. Zusammengefasst: Ich bin auf der Couch eingeschlafen, d.h. also gähnende Langeweile. Der halbe Stern für die zum Teil schönen Landschaftsaufnahmen.
    Aussie1978
    Aussie1978

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 28. Februar 2011
    Der Film ist einfach nur grottig schlecht. Das einzigste Monster was man im Film sehen kann ist das Krakenähnliche Wesen. Das sieht man 3-4 mal und dann wars das mit den Monstern.
    Kai Göbel
    Kai Göbel

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 14. Juni 2011
    Top Film, ein Monster Film mit anspruch. Leider schreckt der Film viele seiner Seher ab, ganz klar 5 von 5 Sterne. Unterhaltung mit Anspruch, die Mischung stimmt!
    Kate X.
    Kate X.

    User folgen Lies die 39 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 9. April 2012
    Vor einem Jahr habe ich diesen Film gesehen und hab mir viel erhofft. Der Trailer, der Name und das Cover haben mich zum Kauf verleitet. Einen Horrorfilm mit Monstern, viel Grusel und Blut habe ich erwartet. Was habe ich bekommen? Einen langweiligen Roadmovie-Streifen ohne alles das eben genannte. Die Enttäuschung war riesig. Es gibt keinen Höhepunkt und das Ende ist offen und sollte Fragen beantworten, jedoch gibt dieses hier mehr Fragen auf als der Rest des Filmes. Die Schauspieler machen ihre Sache äußerst gut, schade nur, dass diese nicht richtig zur Deutung kommen. Ich vergebe 1,5/5 Punkte und rate vom Kauf ab.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 84 Follower Lies die 582 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 23. November 2013
    Also mit diesen Film kann ich nun überhaupt nix anfangen! Verstehe auch die ganzen positiven Kritiken und besonders die 4 Sterne von Filmstarts nicht! Nichts , aber auch garnichts passiert in diesen Film. 2 Menschen laufen durch die Gegend und reden , und laufen und reden und laufen etc etc etc. Von Monstern weit und breit keine Spur. Und wenn dann doch mal eins auftaucht ist die Szene schlecht gemacht und animiert zum gähnen. Habe selten so einen hundelangweiligen Film gesehen. Buuuhhh - Daumen nach unten , aber ganz nach unten !
    Maximatrix
    Maximatrix

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 28. Dezember 2010
    Wie BITTE ? Ich habe jetzt Monsters und Skyline völlig unvoreingenommen (ohne Trailer oder andere Infos) gesehen und kann die Bewertungen nicht am Ansatz nachvollziehen! Monsters ist einer der langweiligsten Alienfilme aller Zeiten, nur der Filmtitel hatte (leider) Interesse geweckt. Es gibt weder eine plausible Rahmenhandlung, keine Handlungsfäden (außer das zwei Leute von A nach B wollen), keine Plausibilität wieso die Aliens den soooo gefährlich sind ... und Aliens gibt es in dem Film eigentlich auch nicht zu sehen. Ahja ... da waren die Viecher die baumhoch mit Tentakeln im Dunkeln rumstoplerten ... für zwei Minuten ... Ich hätte eher die Trophäenjäger erwartet die die Biester ausrotten wollen ... aber nein, da sieht man verlassene Siedlungen und weiss nicht warum überhaupt. Null Punkte für einen Film der den Zuschauer bis ans Ende vergeblich auf ein "Aha" warten lässt ! Hätte man eine "Seuche" als Basis des Films genommen ... alles hätte ein wenig dramatischen Sinn ergeben, die Flucht, die Angst, die unsichtbare Gefahr, die leeren Städte ... aber ein Drama würde wohl niemand ins Kino locken.
    watt-alter
    watt-alter

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 20. November 2011
    Voller Fehler und Ungereimtheiten, einer der wenigen Filme, die ich nicht bis zum Ende geschaut habe. Die Szene in der ich kapituliert habe: Der Konvoi wurde nachts angegriffen, beide BLEIBEN IM AUTO und morgens rennt er weg und sie brüllt ihm in einem Dschungel voller Monster dauernd laut hinterher... -->Datenträger auswerfen!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top