Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    SpongeBob Schwammkopf 3D
    Durchschnitts-Wertung
    3,2
    95 Wertungen - 97 Kritiken
    Verteilung von 97 Kritiken per note
    36 Kritiken
    7 Kritiken
    25 Kritiken
    16 Kritiken
    8 Kritiken
    5 Kritiken
    Deine Meinung zu SpongeBob Schwammkopf 3D ?

    97 User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 160 Follower Lies die 474 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 28. Februar 2015
    Vorab: Ruhe in Frieden, Eberhard Prüter. Die erste Helfte des Films ist in 2D Zeichentrick, dieser Teil erinnert stark an die Serie wieder wo auch einiges an Witzen wirklich funktionieren. Die zweite Helfte des Films ist in 3D-Animation, ab da versucht Paul Tibbitt ''Die Schlümpfe-Filme'' aufs dreiste zu Kopieren, jegliche Witze sind verloren und zusammenhänge der Story gehen verloren, nur die Effekte/Animation sind zu loben. Tobias Lelle, die neue Stimme von Thaddäus Tentakel, ist am Anfang wirklich gewöhnungs bedürftig aber stört nicht weiter da Thaddäus nicht viel spricht in den Film. Die neue Stimme von Patrick Star, Fritz Rott, passt eigentlich ganz gut. Die restlichen Synchronstimme sind gleich und bekannt, und wurden im Film auch ganz gut Synchronisiert. Fazit: SpongeBob Schwammkopf 3D bietet mäßigen 3D-Spaß.
    Dirk W.
    Dirk W.

    User folgen 1 Follower Lies die 49 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 24. Februar 2015
    Sehr abgedrehter Kinderfilm, die längste Zeit als klassischer Zeichentrickfilm. 90 Minuten gute Unterhaltung, auch für Erwachsene.
    Fabian A.
    Fabian A.

    User folgen 1 Follower Lies die 21 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 7. März 2016
    Am Anfang hat es mich sehr schockiert zu hören, dass ein Teil des Filmes in der "Echtzeit" spielt. So richtig anfreunden wollte ich mich nicht damit, doch Kritiker haben den Film als ganz ordentlich abgestempelt und außerdem habe ich in meiner Kindheit die Serie geliebt und zu jeder Zeit verfolgt. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht ! Im Gegenteil, der Film behält den Humor der ersten Spongebob Staffeln und lässt sogar ältere Schmunzeln. Das macht ihn wirklich sehenswert und verleiht dem ganzen Film eine nostalgische Spur von der ich mich nicht losreißen konnte.Sogar die anfangs skeptisch verfolgten Szenen in der "Echtzeit" wurden extrem gut in Szene gesetzt und Antonio Banderas als Pirat macht einen ordentlichen Job . Besonders hervorheben möchte ich hier die Animationen, die in 3D wirklich super aussehen und exzellent zur Geltung kommen. Der neue Spongebob Film ist also rundum ein gelungener und unterhaltender Film. Besonders Spongebob Fans werden ihren Spaß dran haben .
    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    User folgen 12 Follower Lies die 287 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 7. August 2020
    SCHWAMM DRÜBER UND DRUNTER von Michael Grünwald / filmgenuss.com Was ist wohl der Unterschied zwischen dem Higgs-Boson und Spongebob? Das Higgs-Boson werde ich nie verstehen. Das Universum rund um einen Schwamm mit Hirn irgendwann doch. Obwohl ich bis vor Kurzem auch hier das Gefühl hatte, aus Spongebob niemals jemals schlau zu werden. Was bei allen sieben Weltmeeren hat es mit dieser käseartigen Figur in Squarepants, schwarzen Schuhen und einem Faible für Seifenblasen unter Wasser überhaupt auf sich? Bikini Bottom, was ist das für ein seltsamer Ort? Warum verkauft eine Krabbe Krabbenburger? Und warum um alles in der Welt will ein Eichhörnchen unter dem Meeresspiegel wohnen? Klar, man muss bei Spongebob nicht alles verstehen. Kids verstehen das ohnehin besser. Und hinterfragen womöglich so manches erst gar nicht, sehen darin keine Notwendigkeit und nehmen diese verdrehte Welt als gegeben hin. Und tatsächlich – je mehr man sich darauf einlässt, Eichhörnchen unter Wasser leben und einen Schwamm Seifenblasen blasen zu lassen, je mehr folgt diese irre Welt einer verdrehten Logik, die sich mit jener eines Douglas Adams und seinem Anhalter durch die Galaxis oder eines Dr. Who für Kinder am Ehesten verträgt. Dabei – oder gerade deswegen –- ist Spongebob Schwammkopf längst nicht nur Kinderkram. Das quengelnde Tier mit der Synchronstimme von Steve Buscemi hat Kultstatus. Auf Nickelodeon gibt es ab und an ganze Spongebob-Festivals, die rund um die Uhr laufen. Eine Episode schriller als die andere. Doch keine Angst vor der maritimen Reizüberflutung! Im Grunde genommen hat das alles ein überschaubares Konzept, zumindest wenn es gelingt, zwischen dem flirrenden Farb-Overkill hindurchzublicken. Im zweiten Spielfilm Spongebob Schwammkopf 3D passiert es tatsächlich, dass selbiger und seine Freunde ihr schützendes Meer verlassen, um am Strande womöglich Malibus zwischen den nackten Waden von Homo Sapiens auf die Pirsch zu gehen. Aus 2D wird 3D – und aus biodiversitären Underdogs werden Superhelden mit Sixpacks an Stellen, wo niemals ein Sixpack sein kann. Die Avengers lassen grüßen, nur statt Hulk hämmert diesmal ein verschwörerisches Plankton auf seine Widersacher ein. Bizarrer gehts kaum mehr. Bis es aber soweit kommt, darf am Meeresgrund der Doomsday ausgerufen werden. Warum? Das Rezept für den allseits beliebten Krabbenburger ist verschwunden (um dieses Rezept gehts prinzipiell mal immer irgendwie), und womöglich ist das Plankton (klein, aber oho!) wiedermal Schuld daran. Weltverschwörung al la Pinky & Brain. Bikini Bottom liegt in Schutt und Asche – das Einzige, was die Welt noch retten kann, ist eine Zeitmaschine, zusammengeschustert aus einer Passfotobox (what the hell???) und sonstigen Fragmenten. Wohin die Reise geht? Bis ans Ende und an den Anfang. Und irgendwann wissen wir, dass wir nicht von Echenmenschen unterwandert worden sind, sondern die wahren Herren des Universums Delphine sind. Der Antagonist? Niemand geringerer als – haltet auch fest – Antonio Banderas, der als Imbiss-Pirat und Alternativ-Jack-Sparrow Krabs und Co perfide Konkurrenz macht. Schöpfer Stephen Hillenburg, selbst Meeresbiologe, hat sichtlich ein Herz für all das, was unter dem Meer so kreucht und fleucht. Die 1998 erstmals auf dem Bildschirm erschienene Welt ist die zugedröhnte Version eines umnebelten Besuchs in einem städtischen Aquarium. Gesichtslose Tierarten und mikroskopische Mehrzeller erhalten liebevoll angedichtete Charakterzüge, die sich durch alle Abenteuer ziehen. Irgendwann weiß der Spongebob-Experte, was er bekommt, weiß auch, wie all die Figuren ticken, sogar angesichts unerwarteter Absurditäten. Denn das Unerwartete ist andauernd im Begriff, völlig unvermittelt in einen wohlgeordnteten Alltag einzubrechen, der steht und fällt mit der Verfügbarkeit von Krabbenburgern. ________________________________________ Mehr Reviews und Analysen gibt´s auf filmgenuss.com!
    papa
    papa

    User folgen 55 Follower Lies die 319 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 10. Juni 2015
    Leider kein Vergleich zu der Serie. Hinzu kommt noch das Thaddäus' alter deutscher Synchronsprecher im Oktober letzten Jahres leider verstorben ist. Deshalb mussten die Synchronverantwortlichen eine neue Stimme für ihn finden. Ein paar echt gute Lacher hat der Film schon, aber ansonsten selbst für Spongebob-Verhältnisse ziemlich überdreht. Alles in allem geht eben nichts über das Original!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3888 Follower Lies die 4 428 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 13. September 2017
    Da darf man wohl nicht rational urteilen: als Mensch der bereits im Führerscheinalter kann sich mir der Zauber und die magie von Bikini Bottom wohl nicht wirklich erschließen. Ich empfinde den Film als albernes Kasperletheater, als dümmlicher Kinderfilm und erschreckend anstrengend. Nichts desto trotz will ich den Film nicht madig machen: schon alleine wie übelst Antonio Banderas sein Image hier mit Füßen tritt ist sagenhaft, des weiteren gibt es Momente in denen man einfach lachen muß, ob man will oder nicht. Und dies ist eben der alberne Kram über den Kindern wirklich das HErz aufgehen kann. Und da dies hier alles auch nicht kindergerecht in höchster technischer Brillianz geliefert wird kann man sich eigentlich garnicht beklagen. Denn ob man will oder nicht: die Sache hat echt viel herz.   Fazit: Ein süßer Kinderfilm, ein technisches Meisterwerk und ein alberner Alptraum in einem
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 8. Oktober 2015
    Für Spongebob Fans ein muss. Der Film ist wirklich sehr cool und lustig. Für groß & klein. Leider hätte ich mir mehr echte Welt gewünscht. 20% Echte Welt 80% Unterwasser.
    Tobias B.
    Tobias B.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 28. Februar 2015
    Mit spongebob bin ich aufgewachsen.seine abenteuer waren immer so aufregend wie lustig.sein gehirn scheint wohl die größe einer wanze zu haben.aber genau da lag der reiz.vor dem film machte man sich noch sorgen an land die animierte meeresbewohner zeigten,ironischer weise sind diese szenen am besten.ca.70minuten spielen unter wasser (im gewohnt brillanten zeichentrick look)ca.20 minuten an land.der humor ist von vorne bis hinten durchweg gelungen.der sound ist auch mehr als passend gewählt worden ps :der running gag des films ist ein delfin namens babbels der sogar rappt. :)
    frank G.
    frank G.

    User folgen Lies die 10 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 19. März 2015
    Ich schaue auch heute noch gerne SpongeBob aber der Film ist reine was für Kinder. Schade
    TurboinjectionGTI ..
    TurboinjectionGTI ..

    User folgen Lies die Kritik

    1,5
    Veröffentlicht am 20. Februar 2015
    Absolut schlecht. hat kaum was mit spongebob zu tun und zu den Preisen ist er es nicht wert ins Kino zu gehen.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top