Mein FILMSTARTS
Her
Durchschnittswertung
4,2
11 Presse-Titel
  • Slant Magazine
  • Variety
  • Chicago Sun-Times
  • Reelviews.net
  • Rolling Stone
  • The Hollywood Reporter
  • Empire UK
  • Entertainment weekly
  • The Guardian
  • The Guardian
  • The Guardian

Achtung, jedes Magazin und jede Zeitung hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die FILMSTARTS.de-Skala von 0.5 bis 5 Sternen umgerechnet.

11 Presse-Kritiken

Slant Magazine

Von Ed Gonzalez

“Her” ist eine absurd surreale Komödie, die fordert, dass wir über die unkonventionelle Romanze lachen, aber uns gleichzeitig entwaffnet, indem wir realisieren, dass dieses Fantasy-Szenario gar nicht so weit von unserer Realität entfernt ist.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Slant Magazine

Variety

Von Scott Foundas

Jonze hat nicht nur einen Film darüber gemacht, wie wir in den kommenden Jahren lieben werden, sondern auch, wo wir leben werden, was wir tragen werden und wo wir essen werden. Und trotz allem werden wir weiter danach streben, andere irgendwie zu berühren.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Variety

Chicago Sun-Times

Von Richard Roeper

Dank Jonze, Phoenix und Johansson ist es erstaunlich, wie glaubhaft das alles ist und wie wir bis zu einem bestimmten Punkt verstehen können, warum Theodore die unterstützende, spielfreudige, liebende Samantha einem komplizierterem Menschen vorzieht.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Chicago Sun-Times

Reelviews.net

Von James Berardinelli

Der Film ist waghalsig, aber auch authentisch. Er ist emotional echt und verlangt viel von seinem Publikum – nicht bezüglich Spannung oder Unglaubwürdigkeit, sondern Mitgefühl für den Protagonisten.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Reelviews.net

Rolling Stone

Von Peter Travers

“Her” ist eine Liebesgeschichte zwischen einem Mann und Technologie, ein großartiges, einfallsreiches Geschenk von Spike Jonze.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Rolling Stone

The Hollywood Reporter

Von Todd McCarthy

Der Film ist betörend ernst und berührend indem er Einsamkeit und den Drang, diese zu überwinden, angeht und die relevante Frage stellt, ob Technologie die Distanz zu anderen fördert oder diese überwindet, oder beides.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Hollywood Reporter

Empire UK

Von Ian Nathan

Jonze hat einen süßen, intelligenten, albernen, ernsten Film für unsere Zeit erschaffen, nur spielt er in der Zukunft.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Empire UK

Entertainment weekly

Von Chris Nashawaty

Jonzes satirische, Brave-New-World-Idee ist zweifellos clever, aber auch ein wenig emotional frostig.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf Entertainment weekly

The Guardian

Von Tom Shone

In Jonzes wunderschönem, manchmal cleverem, interessantem, taubem neuen Film spielt Joaquin Phoenix einen Trottel mit Schnauzbart, der sich eines Tages in ein neues Betriebssystem verliebt.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

The Guardian

Von Peter Bradshaw

Der Film erscheint sehr neu, aber das sentimentale Ende ist so alt wie die Berge. Es gibt einige großartige Momente.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian

The Guardian

Von Mark Kermode

Oberflächlich betrachtet wohl einer der bestaussehendsten Filme des Jahres. Aber im Kampf zwischen Kopf und Herzen bleibt ein Loch, das den Zuschauer die nachdenklich stimmenden Einfälle belächeln lässt und gleichzeitig so emotional isoliert bleibt wie der Protagonist selbst.

Die vollständige Kritik ist verfügbar auf The Guardian
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top