Mein FILMSTARTS
Die Mumie
Durchschnitts-Wertung
3,0
166 Wertungen - 25 Kritiken
4% (1 Kritik)
4% (1 Kritik)
32% (8 Kritiken)
44% (11 Kritiken)
8% (2 Kritiken)
8% (2 Kritiken)
Deine Meinung zu Die Mumie ?

25 User-Kritiken

amlug
amlug

User folgen 33 Follower Lies die 284 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 09.06.17

Mal ganz ehrlich, Die Mumie? Die Mumie?!? Allmählich nimmt der Remake-Wahn schon ein wenig groteske Züge an, denn auch wenn ich die grundsätzliche Idee von Universals Dark Universe, in dem sämtliche Monster-Klassiker der frühen Filmgeschichte neu aufgelegt werden, nicht schlecht finde, man hätte sich einen deutlich besseren Start-Film aussuchen können, als Die Mumie, die ja bereits 1999 ihr Remake hatte und mich nicht so wirklich überzeugen konnte. Und so präsentiert uns Alex Kurtzman 2017 nun also eine neue Mumie und fabriziert dabei einen reichlich seltsamen Film, welcher als Einstieg ins Dark Universe zwar Lust auf mehr macht, als Einzelfilm aber mit viel gutem Willen und allerlei zugedrückten Augen vielleicht gerade noch so Popcornkino-Durchschnitt ist. Aber dennoch hoffe ich, dass er Film erfolg haben wird, denn wie es mit dem großen neuen Universum nun weitergeht interessiert mich wirklich brennend. Denn sobald ein glänzend aufgelegter Russell Crowe (der allen die Show stiehlt) als Henry Jekyll und Boss dieser Monsterjäger-Firma auftaucht, wird der Film ungemein unterhaltsam, witzig und überzeugt durch einfallsreiche, neue und coole Ideen. Und gerade die letzten Punkte fallen dem Film ansonsten sehr, sehr schwer und vor allem Tom Cruise strampelt sich hier vergeblich ab, eine unterhaltsame Leistung abzuliefern, weil Crowe ihn einfach mit links in die Tasche steckt. Die „Jungfrau in Nöten“, gespielt von der okayen Annabelle Wallis, an Nick Mortons (Tom Cruise) Seite spiegelt dabei perfekt die Blässe des gesamten Films wieder und verdeutlicht nur einmal mehr, dass das hier ganz und gar nichts besonderes war. Denn dieser Charakter ist leider der typisch einfallslose Frauencharakter, den man komplett rauslassen könnte und den ich leider, leider schon viel zu oft gesehen habe. Wer hingegen ebenfalls Cruise ziemlich blass aussehen lässt ist unsere Mumie, Sofia Boutella, die mir schon ab der Bekanntgabe sehr in dieser Rolle zusagte und im fertigen Film dann vor allem als skrupellose Prinzessin Ahmanet sehr überzeugen konnte. Genauso wie die schwankenden schauspielerischen Leistungen und die schwankend interessanten Charaktere schwankt auch der restliche Film enorm. Vorrangig problematisch fand ich dabei, dass sich der Film nie gezielt in eine Richtung bewegte und nie so recht zu wissen schien, was er denn jetzt sein wollte. Unterhaltsamer oder düsterer Blockbuster, Frachise- oder Einzelfilm, Horror- oder Actionfilm. Gerade in diesem Punkt fand ich es mal wieder sehr schade, dass auch dieser Streifen ziemlich wenig Horror-Elemente innehatte und dafür lieber lächerlich verstaubte Zombies und tonnenweise ermüdende, überdrehte Action auf die Leinwand klatschte. Das alles hat man einfach schon zu oft gesehen, das Einzige, was dem Film wirklich neue Facetten gibt sind, wie gesagt, die Elemente aus dem, sich aufbauenden, Dark Universe. Ansonsten haben wir eben den üblichen Schmonz. „Forscher“ stolpern durch Zufall in eine, zugegeben sehr, sehr cool und durchdacht designte Grabkammer/Gefängnis, führen sich äußerst unprofessionell auf und müssen dann für den Rest des Films einen Stein und einen Dolch suchen, um diesen dann zu zerstören und die Mumie zu stoppen. Tom Cruise fungiert dabei als verfluchtes Objekt, was man richtig cool und krass hätte zu einem Ende bringen können aber hey … es ist ein Sommerbockbuster, da braucht man ja nix neues zu probieren. Enttäuschend, sehr enttäuschend. Der größte Witz war aber irgendwie, dass der Film wirklich zu vielleicht maximal 20% im nahen Osten spielt (wohlgemerkt auch nicht in Ägypten) und dann nur noch in London. Schade, schade, da gerade das Ägyptisch-/Orientalische-Setting schon immer den gewissen Reiz, in meinen Augen, ausmachte. Allerdings will ich nun doch auf jeden Fall noch den Flugzeugabsturz hervorheben, der eine grandiose Actionszene war und auf der Leinwand wirklich richtig, richtig klasse aussah. Das war meiner Meinung nach das interessanteste und beste vom ganzen Film. Fazit: Fällt als Einzelfilm in meinen Augen komplett durch, ist als Aufbau des Dark Universe allerdings gerade noch akzeptabel!

LucaFilm
LucaFilm

User folgen 2 Follower Lies die 112 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 16.07.17

Ich bin ja kein Tom Cruise Fan, obwohl er einige Filme hat, wo er super glänzt. Dieser Film ist aber keine Glanzleistung. Der Anfang ist ziemlich langweilig, wird Tom Cruise als chramanter Dieb dargestellt, der die Herzen aller Frauen erobern kann. Schon allein diese Rolle ist mega unglaubwürdig. Brendan Fraser ist da in seiner Mumienverfilmung wesentlich glaubwürdiger. Dementsprechend zünden die Witze mal gar nicht, man rollt dann doch lieber mit den AUgen und denkt sich, musste bdas sein? Tom ist auch nicht so gutaussehend, dass er seinen Oberkörper präsentieren sollte, fand ich unappetitlich, will ich nicht sehen! Daher halte ich Tom mal eben für wirklich schlecht besetzt. Sofia Boutella macht ihre Sache gut- sie sieht sexie aus und ist eine tolle Mumie. Gegen Arnold Vosloo aus dem vorherigen Mumienfilm kommt sie aber leider nicht an- ihm nimmt man den Bösewicht einfach besser ab. Russell Crowe machts ok; aber nun nicht herausragend. Das kann daran liegen, dass seine Person so geheimnisvoll gemacht wird, dass er nicht gerade die besten Dialoge hat. Seine Szenen lassen nur Kleinigkeiten durchblitzen, die eventuell in einem zweiten Teil erklärt werden. Jedoch wird es nicht wirklich deart spannend gestaltet, dass man wirklich sich den zweiten Teil anschauen wollen würde, sondern lässt den Zuschauer etwas betroppelt zurück. Wie gesagt, war der Anfang etwas langweilig, erst bei der Hälfte des Filmes kommt etwas Spannung auf, wobei diese durch extreme Unlogig abflautet. Der Showdown ist einfach nur würg. Um sich vorstellen zu können, was ich für unlogisch halte, hier einige Besipiele: Spoiler: Die Mumie lebte zu einer Zeit, wo es noch keine Computer oder Elektrizität gibt, dennoch weiß sie, welchen Arbeiter an welchem Computer manipulieren muss, um nicht mehr immobilisiert zu werden. Darüber hnaus weiß sie, dass die Stromzufuhr gekappt werden muss. Auch wenn sie den Befehl "Befreie mich" gegeben hätte, impliziert dieser Befehl nicht, dass die Quecksilberzufuhr gestoppt werden soll. Seit wann ist ein Zombie intelligent? Ausserdem wurde bei so einem Befehl doch eher einfach die Ketten gelöst werden? Woher kam eigentlich die Spinne; wieso hat sie immernoch so eine macht- die wird sowieso nicht richtig erklärt. Es tauchen immer dann Zombies auf, wenn diese gebraucht werden... lol?! Irgendwo in einem U-Bahnschacht taucht eine Horde auf- nein die Templer haben ihre Gruft noch nicht verlassen- woher kommen sie? Die Aufzählung ist noch länger, aber es hat ja auch keinen Sinn, sich darüber aufzuregen. Dadurch wirkt aber der Film einfach nicht rund und daher kommt dann auch eine schlechte Bewertung. Der ganze Film ist auch super stark auf einen zweiten Teil ausgelegt... hoffentlich kommt keiner, oder der Tom wird ausgewechselt.

Kiwigulasch
Kiwigulasch

User folgen 0 Follower Lies die 20 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 31.07.17

Schade. Sehr schlechter Film. Die ersten paar Minuten dachte ich noch "könnte ja wenigstens ein guter Popcorn-Actioner werden..." aber dann war ich schnell ernüchtert. Die Action ist ziemlich lahm, außer vielleicht noch der recht gut gemachte Flugzeugabsturz. Aber dann, Mumien UND Zombies?? Das passt auch irgendwie gar nicht, da hätten sie sich lieber entscheiden sollen ob sie einen Zombie Film oder einen über eine Allmächtige Mumie machen möchten... Die Mumie ist den ganze Film harmlos und nicht wirklich bedrohlich. Und im Gegensatz zu Filmstarts finde ich Russel Crowes Interpretation von Mr Hyde lächerlich (schwach, verwandelt sich nicht... furchtbar langweilig) und habe keinerlei Lust auf einen Solo-Film von Ihm. Fazit: Muss niemand sehen. Langweilige Zeitverschwendung mit einem schwachen Tom Cruise (der übrigens übelst geliftet aussieht PS: ich fand den Brandan-Fraser-Mumien-Film damals ziemlich gut :-) zumindest den Ersten.

Jan J.
Jan J.

User folgen 0 Follower Lies die 22 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 11.07.17

Garnicht mal so schlecht. Trotz Tom Cruise, den ich eigetlich nicht mag fand ich den Film überraschend gut. Kann vielleicht daran liegen, dass ich besoffen war.

Alexander G.
Alexander G.

User folgen 6 Follower Lies die 115 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 09.06.17

Die Mumie mit Tom Cruise ist rotenierte Blockbuster-Unterhaltung die keinerlei Überraschungen bietet dafür aber kurzweiliges durch die Bank gut gemachtes Action- und Abenteuerkino. 7/10

Marcel P.
Marcel P.

User folgen 2 Follower Lies die 242 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 13.12.16

Das geht definitiv nach hinten los. Das ist doch kein Reboot sondern ein X - Beliebiger Fantasy-Horror. Als ich damals gelesen habe das Die Mumie neu aufgelegt wird war ich sehr erfreut und nach diesem Trailer ist alles dahin. Ich bin ein großer Fan von "Die Mumie" aus den 90ern da dieser viel Charme , Witz und eine super Kulisse hatte aber der neue hier.......in meinen Augen schrott!!!!! Und das liegt nicht an der weiblichen Mumie oder den guten Darstellern

Jeremy M.
Jeremy M.

User folgen 0 Follower Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 02.11.16

Bin ein großer Fan von die Mumie in der Version mit Rachel Weisz. Als ich hörte, daß er neu verfilmt wird freute ich mich schon. Aber mit dem egomanen Tom Cruise, dessen Filme ich mir nie reinziehe war ich sehr enttäuscht. Bah, ich hoffe, die Schauspieler werden noch ausgetauscht, sonst sehe ich schwarz...weil ich den Vorhang noch vor Beginn des Films runterlasse.

Mirkan K.
Mirkan K.

User folgen 1 Follower Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 12.06.17

Also mal ehrlich Leute ihr habt keine Ahnung oder was Filme angeht ich finde der Film ist gut der hat eine gute Story die Schauspieler waren auch sehr realistisch und so alles der Film geht fast 2 std und ich habe mich amüsiert also Leute wenn ihr in noch nicht geguckt habt macht es definitiv hört nicht auf die anderen

wufreak
wufreak

User folgen 1 Follower Lies die 70 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 12.11.17

Was war das für ein langweiliger, zu keiner Zeit Spannung aufbauender Film? Mich hat rein gar nichts mitgerissen.. Belangloses Hin und Her zwischen gut und böse...viertel Stunde des Films spielt in Ägypten der Rest nur in "Labors" und "Kellern" Einzig die weibliche Mumie sah gut gemacht aus jedoch war die schon fast sympathischer als der Rest der Darsteller.

David P.
David P.

User folgen 1 Follower Lies die 2 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 07.10.17

Mit „Die Mumie“ soll ein starker Start in das „Dark Universe“ von Universial gemacht werden. Doch leider gelingt das nur mäßig. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Tom Cruise überzeugt nur teilweise als die unmoralische Version eines Indiana Jones im Kampf gegen die Mumie, wohingegen Russel Crowe in seiner Rolle sehr authentisch agiert und Lust auf dieses neue Universum macht. Leider geht man mit seiner Rolle Henry Jekyll nicht in die Tiefe und der Schauspieler bekommt meiner Meinung nach zu wenig Screentime. Sofia Boutella spielt ihre Rolle als Ahmanet überzeugend und hat einen gewissen Charme, wohingegen mich Annabelle Wallis als Jenny Halsey nicht überzeugen kann. Auch hier fehlt es mal wieder einem Charakter an Tiefe und sie erscheint bis kurz vor das Ende fast unnötig. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Der Film weiß oft nicht, in welche Richtung er gehen will und ist teilweise etwas wirr geworden. Die Haupthandlung rund um die Mumie ist nicht besonders stark, aber die Hintergrundgeschichte macht trotz allem Lust auf das „Dark Universe“. In Zeiten von übermäßig vielen Superheldenfilmen, könnte es wirklich sehr interessant sein, auch ein anderes Universum mit Horrofiguren zu bieten. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Das Drehbuch ist meiner Meinung nach, aufgrund der oben genannten Punkte, nicht gut gelungen. Kameratechnisch habe ich nichts auszusetzen und finde, dass hier gute Arbeit geleistet wurde. Einige Szenen gefallen mir sogar richtig gut und vor allem der düstere Look ist super! Die vielen Nahaufnahmen der Mumie sind eindrucksvoll und erzeugen schon einen gewissen Respekt vor der Mumie. Szenenbild ist meiner Meinung nach nicht so gelungen, da ich lieber viel mehr Szenen in der Wüste gesehen hätte, als so viel in London, wodurch der Film auch an Charme verliert. Das CGI ist okay, aber der Film driftet leider oft zu sehr in eine „CGI-Action-Orgie“ ab. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Insgesamt kann mich der Film an sich nicht überzeugen, aber der Hintergrund rund um das „Dark Universe“ macht Lust auf mehr und lässt mich hoffen in Zukunft einige bessere düstere Actionfantasyfilme mit Horrorelementen zu sehen.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top