Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das brandneue Testament
     Das brandneue Testament
    3. Dezember 2015 / 1 Std. 55 Min. / Komödie
    Von Jaco van Dormael
    Mit Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau, Catherine Deneuve
    Produktionsländer Belgien, Frankreich, Luxemburg
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,9 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 92 Wertungen - 16 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Gott (Benoît Poelvoorde) ist ein Bürger Belgiens und führt ein ganz normales, ziviles Leben mit Frau (Yolande Moreau) und Kind in Brüssel. Und so normal wie sein Leben sind auch seine familiären Probleme: Er hat Zoff mit Tochter Ea (Pili Groyne). Die Auswirkungen dieses Streits sind dann aber schon nicht mehr ganz so harmlos, denn da Papa Gott ist, führt es zu einem unglaublichen Chaos, als sich Ea in den Computer ihres Vaters hackt. Sie hat nämlich genug vom despotischen Verhalten des Allmächtigen und seinen Launen, die er in Form von Kriegen und Naturkatastrophen immer wieder auf die Menschheit herunterprasseln lässt. Und so durchkreuzt sie die Allmacht ihres Vaters, indem sie seine geheime Datei mit den Todesdaten aller Menschen öffnet und diese ganz persönliche Information jedem Sterblichen per SMS zukommen lässt. Prompt drehen die Menschen durch und Ea sieht ihre Chance gekommen, inmitten dieses Chaos ein brandneues Testament zu etablieren, samt neuen Aposteln und allem. Aber Gott findet sich mit der Revolte seiner Tochter natürlich nicht einfach so ab…
    Originaltitel

    Le tout nouveau testament

    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Das brandneue Testament
    Das brandneue Testament (DVD)
    Neu ab 4.39 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Das brandneue Testament
    Von Lars-Christian Daniels
    Man stelle sich vor, der liebe Gott würde nicht im Himmel wohnen, sondern mitten in Brüssel – und er wäre auch gar nicht lieb, sondern ein echtes Vorzeige-Arschloch, das diebische Freude dabei empfindet, die von ihm erschaffene Menschheit jeden Tag aufs Neue zu quälen. Genau diesem absurden Gedanken widmet sich Jaco Van Dormael („Mr. Nobody“) in seiner im besten Sinne gotteslästerlichen Komödie „Das brandneue Testament“. Der belgische Filmemacher präsentiert Gott als Menschen aus Fleisch und Blut, der plötzlich mit seinen eigenen Geboten konfrontiert wird. Das Ergebnis ist ein schräger, aber höchst unterhaltsamer Film, der nicht von ungefähr als „Beste Komödie“ für den Europäischen Filmpreis 2015 nominiert wurde und in dem mit Catherine Deneuve („Belle de jour – Schöne des Tages“) auch noch eine Grande Dame des französischen Kinos in einer ungewöhnlichen Nebenrolle zu sehen ist.Gott (Ben...
    Die ganze Kritik lesen
    Das brandneue Testament Trailer DF 2:03
    Das brandneue Testament Trailer DF
    34 430 Wiedergaben
    Das brandneue Testament Teaser DF 0:57
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Benoît Poelvoorde
    Rolle: Gott
    Yolande Moreau
    Rolle: Gotts Ehefrau
    Catherine Deneuve
    Rolle: Martine
    Pili Groyne
    Rolle: Ea
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 12 Follower Lies die 158 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 5. Dezember 2015
    Wenn Ihnen "Bruce almighty" gefallen hat...bleiben Sie weg. Mit der geradlinig-naiven Sicht der Amerikaner kommt man hier nicht allzuweit. Wenn Ihnen "Die wunderbare Welt der Amelie" und "Ex Drummer" gefallen hat...dann könnte Ihnen auch dieser Film gefallen. Die Menge an kaputten Typen ist schon enorm, die Poesie und viele formale Erzählelemente kommen aber direkt aus "Amelie". Kein normaler Film, mehr eine Parabel. Zum Schluß verläßt man ...
    Mehr erfahren
    Thomas H.
    Thomas H.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 30. Dezember 2015
    Der Parkplatz des PASSAGE KINOs, in ERLENBACH, unserem kulturellen Brennpunkt, war bis auf den letzten Platz zugestellt, als wir gestern zur 19.15-Uhr-Vorstellung eintrafen. Sollte es wirklich sein, dass das "Das brandneue Testament" Besuchermassen mehr als der neueste Starwarsstreifen anzog? Und dies trotz bisher in keiner der von mir gehörten Nachrichtensendung dieser belgische Film auf irgendeine Weise promotet worden war. Vor der Kinokasse ...
    Mehr erfahren
    Ali V.
    Ali V.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2016
    Der Film ist meiner Meinung nach großartig. Wer offen ist und keinen Schmerz verspürt, wenn Religion durch den Kakao gezogen wird, der wird hier eine Menge Spaß haben. Der Film hat mich emotional mitgezogen, die Bilder waren toll, die Einfälle genial. Tränen gelacht. Skurriler als "Being John Malchovich", um Längen unterhaltsamer.
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 138 Follower Lies die 439 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 8. Dezember 2015
    Der belgische Regisseur Jaco van Dormael hat mit „Das brandneue Testament“ eine besondere religiöse Weltanschauung als Komödie für die Kinoleinwand geschaffen. Teufel inklusive: Gott (Benoît Poelvoorde) ist asozial und selbst das Böse. Er hat zuerst Brüssel geschaffen, meidet den Kontakt zu den Menschen und legt ihnen tausende Gebote auf, um sie zu quälen. Zudem unterdrückt er seine Familie. Die Ehefrau (wundervoll: Yolande Moreau), ...
    Mehr erfahren
    16 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps des Monats April 2016
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 8. April 2016
    Kinojahr 2015: Die Top 10 Listen der FILMSTARTS-Kritiker
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 30. Dezember 2015
    FILMSTARTS blickt auf das Filmjahr zurück – unsere Kritiker präsentieren euch ihre Top 10 2015 (nur deutsche Kinostarts).
    Oscars 2016: "Im Labyrinth des Schweigens" unter den neun Finalisten
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 18. Dezember 2015
    Deutschland darf weiter auf einen Oscar hoffen. „Im Labyrinth des Schweigens“ befindet sich unter den neun Finalisten in...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Georg P.
      Selten habe ich mich so im Kino amüsiert. Unterhaltung geht auch mit Tiefgang.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top