Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Electric Boogaloo
20 ähnliche Filme für "Electric Boogaloo"
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • The Green Prince

    The Green Prince

    27. November 2014 / 1 Std. 41 Min. / Dokumentation
    Von Nadav Schirman
    Mit Mosab Hassan Yousef, Gonen Ben Yitzhak
    Mosab Hassan Yousef wächst als Sohn des Hamas-Führungsmitgliedes und -Mitbegründers Scheich Hassan Yousef auf. Die frühe antiisraelische Prägung durch seine Erziehung bewirkt, dass auch Mosab bereit ist, gegen den Staat, den sein Vater bekämpft, in den Krieg zu ziehen. Doch mit 17 Jahren wird er beim Waffenschmuggel erwischt und vom Inlandsgeheimdienst Schin Bet festgenommen. Erst im Gefängnis wird Mosab klar, wie brutal und menschenverachtend die Hamas bei ihren Anschlägen vorgeht; er lässt sich davon überzeugen, die Seiten zu wechseln. Im Auftrag der Geheimpolizei spioniert der junge Mann fortan seine Familie und Ex-Organisation aus, um Selbstmordattentate zu verhindern. Der Dokumentarfilm von Nadav Schirman basiert auf der wahren Geschichte, die Yousef in seinen Memoiren "Sohn der Hamas. Mein Leben als Terrorist" niedergeschrieben hatte, nachdem er 2007 in die USA geflohen war.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Die Ökonomie des Glücks

    Die Ökonomie des Glücks

    1. November 2012 / 1 Std. 07 Min. / Dokumentation
    Von Steven Gorelick, Helena Norberg-Hodge, John Page (VII)
    Mit Jan Barham, Ronald Colman, Eliana Amparo Apaza Espillico
    Die wirtschaftliche Globalisierung hat zu einer massiven Ausweitung des Einflusses von Großkonzernen und Banken geführt und nebenbei reichlich Komplikationen wie Fundamentalismus, Artensterben oder ethnische Konflikte heraufbeschworen. "Die Ökonomie des Glücks" ist eine Dokumentation über die Allianz der Regierungen mit der Wirtschaft und eine Gegenbewegung zu diesem Modell, bei der Bürger auf neue Regulationen von Handel und Finanzen zugunsten einer ökologischen Wirtschaft drängen – die Ökonomie der Lokalisation. Die Filmemacher wollen Lösungsansätze aufzeigen, um ethisch vertretbare Handlungsmaximen für die Wirtschaft zu erweitern und zu unterstützen. Dies soll am Beispiel kleinerer Kommunalprojekte in Detroit in den Vereinigten Staaten und Totnes in Großbritannien entsprechend illustriert werden.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    1,0
    Zum Trailer
  • E-Motion

    E-Motion

    Kein Kinostart / Dokumentation
    Von Frazer Bailey
    Dokumentation darüber, wie die menschlichen Emotionen auch unseren Körper beeinflussen.
    User-Wertung
    3,1
  • Leviathan

    Leviathan

    23. Mai 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Lucien Castaing-Taylor, Verena Paravel
    Mit Declan Conneely, Johnny Gatcombe, Adrian Guillette
    Die Dokumentation "Leviathan" entstand in den gleichen Gewässern, in denen Herman Melvilles literarische Figur Kapitän Ahab den weißen Wal Moby Dick jagte. Ein ganzes Jahr lang haben die Regisseure Lucien Castaing-Taylor und Verena Paravel zusammen mit Hochseefischern aus England auf dem Meer verbracht. Dabei haben sie mit ihrer Kamera den harten Alltag der Besatzung des Schiffes festgehalten. Das daraus entstandene Porträt der Fischereiarbeit steht in der alten Tradition, Fischersleute als Motiv für Bilder zu nutzen, geht aber noch ein Stück weiter, indem die enge Beziehung zwischen Mensch, Tier und Ozean mit filmischen Mitteln dargestellt wird. Dabei wurden ein Dutzend Kameras benutzt, die wie die Fische, die die Seemänner täglich aus dem Wasser ziehen, herumgeschleudert und angebunden, sowie von Fischer zu Filmemacher weitergereicht wurden.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

    No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

    9. Mai 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
    Von Janet Tobias
    Mit Chris Nicola, Saul Stermer, Sam Stermer
    Dokumentarfilmerin Janet Tobias begleitete Forscher Chris Nicola bei seiner Erkundung eines ukrainischen Höhlensystems. In diesem versteckten sich mehrere Jahre einige jüdische Familien vor dem Nazi-Regime. Chris Nicola entdeckt bei der Erforschung des ukrainischen Untergrunds in den 90er Jahren eine Höhle, in der er eigentümliche Spuren findet. Er stößt auf Dinge, die darauf hinweisen, dass hier einst Menschen gelebt haben. Bei seinen Nachforschungen macht er Überlebende ausfindig, die über die Zeit in der Höhle reden und sich erinnern wollen. Sie berichten von den schwierigen Bedingungen des Überlebens, von der Enge und der Angst, in der sie 1,5 Jahre lang lebten. Durch Interviews mit den Zeitzeugen und den Einblicken in den unterirdischen Käfig wird die Geschichte, die seit vielen Jahren unentdeckt blieb, wieder lebendig und greifbar. Die Überlebenden, die an den Ort des Geschehens zurückkehren, wollen die Erinnerung an die Zeit am Leben halten, die für sie düster und voller Schrecken war.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • The People vs. George Lucas

    The People vs. George Lucas

    16. September 2011 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation, Komödie
    Von Alexandre O. Philippe
    Mit Gary Kurtz, Neil Gaiman, Ray Harryhausen
    Die Dokumentation besteht aus Interviews mit Filmemachern, Schauspielern, Künstlern, Kritikern und ganz normalen Bürgern. Was sie alle eint, ist ihre große Leidenschaft zu "Star Wars" oder anderen George-Lucas-Filmen. So uneingeschränkt die Hingabe an ihre Lieblingsfilme auch sein mag, wenn es um deren Schöpfer geht, hört das Verständis vieler Fans auf. George Lucas hat sich nicht gerade beliebt gemacht durch seine Art, mit dem Kulturgut "Star Wars" umzugehen. Die Vorwürfe der Fans: Lucas habe die Reihe mit seinen lieblosen Prequels fast ruiniert, die alten Filme durch digitale Aufbereitungen ihres Charmes beraubt, er quetsche durch seine Veröffentlichungspolitik jeden Cent aus den Taschen der Fans und spiele sich als alleiniger Herr über die Rechte an "Star Wars" auf, der glaubt mit der Franchise machen zu können, was er will. "The People vs. George Lucas" versucht dieses Hassliebe zwischen Lucas und seinem Publikum objektiv zu untersuchen. Die Interviews werden dabei unterbrochen von kurzen Clips, Fanfilmen, Parodien oder anderem Material aus dem "Star Wars"-Universum.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Wiederkehr - My Reincarnation

    Wiederkehr - My Reincarnation

    2. Februar 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Jennifer Fox
    Der tibetanische Meister Chöegyal Namkhai Norbu ist einer der letzten großen reinkarnierten und in Tibet ausgebildeten Lehrer. Doch sein Sohn Yeshi, der in Italien geboren wurde, weigert sich hartnäckig in die Fußstapfen seines Vaters zu treten- auch wenn die sprituelle Tradition damit aufs Spiel gesetzt wird. Anstatt sein Erbe anzutreten, geht es Yeshi um die Findung der eigenen Identität. Wird der westliche Lebensstil von Yeshi die Familientradition und deren spirituelle Wurzeln ersetzen? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat die Filmemacherin Jennifer Fox den tibetanisches Rinpoch über 20 Jahre begleitet.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • L.A. Story

    L.A. Story

    20. Juni 1991 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation, Komödie, Fantasy
    Von Mick Jackson
    Mit Steve Martin, Victoria Tennant, Richard E. Grant
    Der „abgefahrene“ Wetterprophet, sich selbst gerne Meteorologe nennend, Harris K. Telemacher (Steve Martin) durchlebt gerade eine Midlife Crisis. Die Beziehung mit seiner Freundin macht nicht unbedingt glücklich, sein Beruf gibt ihm dieses Gefühl auch nicht. Da taucht während eines Mittagsessens in einem Restaurant die Engländerin Sara McDowel (Victoria Tennant) auf. Es ist für ihn Liebe auf den ersten Blick. Danach soll sich sein Leben ändern.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
  • Steak Revolution - Zurück zum natürlichen Genuss

    Steak Revolution - Zurück zum natürlichen Genuss

    2. April 2015 / 2 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Franck Ribière
    Um das beste Steak der Welt zu finden, begibt sich Filmemacher Franck Ribière in seiner Dokumentation auf einen Road Trip der besonderen Art. Seine Reise führt von Frankreich nach Italien, Spanien, Schweden, Belgien, Großbritannien, in die USA, nach Kanada, über Japan bis nach Argentinien und Brasilien. Dabei kommen Züchter, Bauern, Metzger, Köche, Wissenschaftler und Restaurantmanager zu Wort, die offenbaren, worauf es bei einem perfekten Steak ankommt. Zudem wird hinterfragt, vor welchen Veränderungen wir stehen und mit welchen Herausforderungen wir in Zukunft konfrontiert werden. Der industriellen Massenproduktion solle ein Ende gesetzt werden und Nachhaltigkeit und Genuss in den Vordergrund rücken.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • If a Tree Falls : A Story of the Earth Liberation Front

    If a Tree Falls : A Story of the Earth Liberation Front

    Kein Kinostart / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation
    Von Marshall Curry, Sam Cullman
    Mit Daniel McGowan, Lisa McGowan, Jenny Synan
    Die Dokumentation gewährt einen Einblick in die Earth Liberation Front, die gegen die Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt kämpft.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Something from Nothing: The Art of Rap

    Something from Nothing: The Art of Rap

    15. Oktober 2012 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Ice-T, Andy Baybutt
    Mit Ice-T, Ice Cube, Snoop Dogg
    Dokumentarfilm über die Wurzeln der Rapmusik und wie sie sich auf der ganzen Welt verbreitet hat. Regisseur und Interviewer Ice-T befragt dazu u.a. Hip-Hop-Größen wie Dr. Dre, Eminem, Snoop Dog und Mos Def.
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Bob Dylan - No Direction Home

    Bob Dylan - No Direction Home

    10. November 2005 / 3 Std. 21 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Martin Scorsese
    Mit Bob Dylan, Joan Baez, Liam Clancy
    Die Dokumentation von Star-Regisseur Martin Scorsese zeichnet ein liebevolles Porträt, über einen der einflussreichsten Sänger und Künstler unserer Zeit. Mit Hilfe von altem Archiv-Material und aktuellen Interviews, werden besonders die frühen Gehversuche von Bob Dylan untersucht und beleuchtet. Dabei zeigt sich schon früh, dass Dylan mit seiner Art zu singen, dem Wechselschlag der Akkorde und dem eigenen Musik-Stil, eine ganze Generation prägen wird. Immer auf Reisen und immer auf der Suche nach dem Neuen und dem Sinn, rekonstruiert der Dokumentarfilm die ersten Jahre von Dylan als Musiker nach, als sich schon abzeichnete, dass es für diesen ruhelosen und idealistischen Mann, immer viele Wege geben wird auf die er sich begeben will, nur keinen, der ihn nach Hause weist und somit rückschrittlich wäre…
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Steve McQueen: The Man & Le Mans

    Steve McQueen: The Man & Le Mans

    Kein Kinostart / 1 Std. 52 Min. / Dokumentation
    Von John McKenna, Gabriel Clarke
    Mit Steve McQueen, Chad McQueen, Neile Adams
    Bis 1970 war Steve McQueen die unangefochtene Nummer Eins in Hollywood. Mit seiner rauen und harten Attitüde erarbeitete er sich einen einzigartigen Ruf in der Traumfabrik und galt als der Frauenheld schlechthin. Nach Klassikern wie „Die Thomas Crown Affäre“ oder „Bullit“ widmete sich der Motorsport-Fanatiker einem Herzensprojekt: „Le Mans“ befasst sich mit dem berühmten 24-Stunden-Rennen in Frankreich. Doch die Produktion des Films stand unter keinem guten Stern: Finanzielle Probleme sorgten immer wieder für einen Stopp der Dreharbeiten, am Set kam es zu Rivalitäten unter den Schauspielern und nicht zuletzt sorgten die schweren privaten Probleme und zunehmenden Depressionen der Hollywood-Ikone für Schwierigkeiten... Die Dokumentation zeigt bisher unveröffentlichtes Filmmaterial mit privaten Aufnahmen aus dem Nachlass von Steve McQueen sowie Interviews mit verschiedenen Beteiligten und entdeckt auf diese Weise die Geschichte hinter dem persönlichsten Filmprojekt des Superstars. 
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Everything or Nothing: The Untold Story of 007

    Everything or Nothing: The Untold Story of 007

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Stevan Riley
    Mit Albert R. Broccoli, Ian Fleming, Harry Saltzman
    Dokumentation über die Bond-Filmreihe und die Männer, mit denen alles seinen Anfang nahm: Die Produzenten Albert R. Broccoli und Harry Saltzman sowie der Buchautor und 007-Schöpfer Ian Fleming.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Lou Reed's Berlin

    Lou Reed's Berlin

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Julian Schnabel
    Mit Lou Reed, Emmanuelle Seigner, Antony Hegarty
    Als Lou Reed 1973 sein Album „Berlin“ veröffentlichte, waren Kritiker und Publikum gleichermaßen entsetzt. Zu stark war der Kontrast der düster depressiven Songs zum Vorgängeralbum „Transformer“ mit der unbeschwert-lakonischen Hitsingle „Walk on the Wild Side“. Das Album wurde ein gigantischer Flop. Heute gilt es als Meisterwerk und eines der besten Lou-Reed-Werke überhaupt. Über 30 Jahre nach der Uraufführung brachte der Rockpoet sein Konzeptalbum erneut auf die Bühne und erntete Stürme der Begeisterung. Der Künstler und Filmemacher Julian Schnabel („Schmetterling und Taucherglocke“) hat das legendäre Album 33 Jahre nach seiner Veröffentlichung zum ersten Mal und im Laufe von fünf Konzertabenden im St. Ann’s Warehouse in Brooklyn / New York live in Szene gesetzt. Entstanden ist ein Revival, das seinesgleichen sucht!
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Lost in la Mancha

    Lost in la Mancha

    12. Juli 2010 / 1 Std. 29 Min. / Dokumentation
    Von Keith Fulton, Louis Pepe
    Mit Terry Gilliam, Johnny Depp, Francisco Reiguera
    Als die beiden Regisseure Keith Fulton und Louis Pepe anfingen, die Dreharbeiten zu Terry Gilliams „The Man Who Killed Don Quixote“ zu begleiten, um einen Dokumentarfilm darüber zu drehen, ahnten sie nicht, dass dies ein Film über das Scheitern des Projektes werden sollte. Von tief fliegenden Kampfjets, plötzlichen Wolkenbrüchen in sonst knochentrockenen Gegenden und einem Hauptdarsteller, der plötzlich nicht mehr reiten konnte, konnte ja auch niemand ausgehen… In dieser Dokumentation kommt neben den Darstellern auch Regisseur Terry Gilliam zu Wort, der im Laufe der Dreharbeiten selbst immer mehr der tragischen Figur Don Quichotes ähnelt.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • The Culture High

    The Culture High

    Kein Kinostart / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Brett Harvey
    Mit Snoop Dogg, Joe Rogan, Wiz Khalifa
    Dokumentation über die Frage, ob Cannabis legalisiert werden sollte oder nicht; eine Frage, die erhebliches gesellschaftliches Polarisierungspotenzial besitzt. Dahinter steht das ethische Problem, ob es die Notwendigkeit gibt, den Menschen vor sich selbst zu schützen oder ob er in der Lage ist, selbst für sein Wohl zu sorgen, ohne Schaden für sich und andere zu verursachen. Regisseur Brett Harvey beleuchtet in "The Culture High" die von den Diskussionsbeteiligten vorgebrachten Argumente und Motive. Der Rahmen erstreckt sich dabei von totaler Verneinung bis zur eindeutigen Befürwortung: Während US-Präsident Richard Nixon Drogen zum Staatsfeind Nummer Eins erhob und ihnen den totalen Krieg erklärte, ist der Rapper Snoop Dog davon überzeugt, dass die Legalisierung von Marihuana mehr Arbeitsplätze schaffen würde…
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Sweetgrass

    Sweetgrass

    24. September 2009 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation, Abenteuer, Western
    Von Lucien Castaing-Taylor, Ilisa Barbash
    In den Bergen Montanas verbringen die letzten Schafhirten mit ihren riesigen Herden die Sommermonate auf entlegenen Wiesen. Jahr für Jahr legen die norwegisch- und irisch-stämmigen Männer 150 Meilen zurück, allein mit den Tieren, umgeben von Wäldern und Felsen, fernab der Zivilisation.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Finding Fela!

    Finding Fela!

    Kein Kinostart / 1 Std. 59 Min. / Dokumentation, Biografie, Musik
    Von Alex Gibney
    Mit Fela Kuti, Yeni Kuti, Femi Kuti
    In seiner Dokumentation zeichnet Alex Gibney das Leben des nigerianischen Musikers Fela Anikulapo Kuti nach. Wie kein zweiter spiegelte Kuti die afrikanische Musik der 1970er und 1980er Jahre wider und gilt für viele als Begründer des Afrobeat. Nicht zuletzt war er dafür bekannt, dass er sich neben seiner Musik auch stets prominent für Menschrechte und gegen die Diktatur in seinem Land eingesetzt hat. So spielte der Nigerianer eine entscheidende Rolle im postkolonialen Aktivismus. Zudem begeisterte er die Massen nicht nur in seiner nigerianischen Heimat, sondern eroberte die Herzen auf dem gesamten afrikanischen Kontinent im Sturm. Obwohl das herrschende Militärregime in Nigeria stets versuchte ihn zu unterdrücken, verlor Kuti nie die Freude an der Musik. Am 2. August 1997 starb der Musiker an den Folgen von AIDS.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
Back to Top