Mein FILMSTARTS
    Kubo - Der tapfere Samurai
    Durchschnitts-Wertung
    4,0
    65 Wertungen - 3 Kritiken
    0% (0 Kritik)
    100% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Kubo - Der tapfere Samurai ?

    3 User-Kritiken

    amlug
    amlug

    User folgen 40 Follower Lies die 325 Kritiken

    4,5
    Stop-Motion-Filme sind etwas Eigenes und im Prinzip auch eine Art der Animation, deren Filme man einfach nicht so wirklich böse sein kann, weil selbst das komplett ungeschulte Auge den absurd gigantischen Aufwand hinter diesen Filmen erkennt. Gerade aus diesem Grund mag ich Stop-Motion auch unglaublich gerne und wollte Kubo dieses Jahr auch unbedingt sehen, obwohl er in Deutschland doch sehr schwach lief und es nicht unbedingt einfach war, in eine Vorstellung zu kommen. Und letztendlich kann ich es auch vollkommen verstehen, dass der Film bei der breiten Masse nicht ankommt aber es ist dennoch so unglaublich schade, denn Kubo ist ohne Zweifel einer der besten Filme des Jahres und bei weitem der beste Animationsfilm dieses Jahr. Aber wie gesagt, der Film dürfte bei der breiten Masse nur schwer ankommen, was einfach am Ton der Geschichte liegt, denn Kubo ist weit davon entfernt, ein unterhaltsamer Familienfilm zu sein. Zwar ist vor allem der Humor im zweiten Akt sehr kindergerecht, doch die Geschichte darum herum ist sehr ernst, unglaublich düster, gruselig und es wird sogar nicht vor Mord zurückgeschreckt. Wer aber mit seinen älteren Kindern (8+) nicht gerade in den nächsten hyperaktiv lauten und sinnfreien Animationsfilm á la Ice Age oder Pets gehen will, dem sei Kubo wirklich ans Herz gelegt. So einfach die Heldenreise-Grundgeschichte im Prinzip ist, so komplex und kreativ wurde sie darum herum auch ausgebaut. Es wird erwartet, dass der Zuschauer von der ersten Sekunde an voll im Film ist und genau aufpasst (Kubo (Art Parkinson) sagt es sogar förmlich selbst am Anfang). Es wird nicht groß erklärt, wer Kubo oder seine Mutter (Charlize Theron) ist oder was es mit der Magie auf sich hat, die die Handlung bestimmt, es wird einfach alles als gegeben hingenommen, was die Geschichte ziemlich authentisch macht. Dabei lebt der Film auch vor allem von den wunderbar tiefgehend geschriebenen Charakteren, um die man sich wirklich kümmert und die einem auch wirklich durch ihre Taten sympathisch werden. Jeder Charakter hat nachvollziehbare Beweggründe und Geheimnisse, die einem im Film immer wieder überraschen. Dabei ist Kubo auch wirklich wunderbar kreativ, nicht nur was das optische Design der Charaktere betrifft, sondern auch in ihren Fähigkeiten und ihrer Geschichte. Die Magie war dabei wirklich „zauberhaft“ gut umgesetzt und wirkte auch erstaunlich frisch, für ein derart altbackenes Thema. Die düstere Geschichte wechselt sich dabei immer sehr gut mit dem liebevollen Humor und der wahnsinnig faszinierenden, fesselnden und spaßigen Abenteuerreise unserer Charaktere durch eine wundersame Welt ab. Das war exzellent gut ausgewogen, vor allem, da der Film sich wirklich mit extrem schweren und erwachsenen Themen (Tod/Angst vor dem Tod/Leben auf der Erde etc.) auseinandersetzte. Und besonders hervorheben will ich auf jeden Fall noch die tolle Atmosphäre des Films. Zwar geht er doch ein bisschen zu lang aber das ist hier gar nicht mal so schlimm, da er wirklich sehr fesselnd durch seine dichte Atmosphäre war und mich teilweise mehr gruselte, als viele Horror-Filme dieses Jahr. Und das Ganze mündet dann in dem denkbar schönsten Filmende, das der Film nur hätte haben können. Wo ich aber wirklich alle, zur Verfügung stehenden, Hüte ziehen muss, ist natürlich die technische Seite. Hier werden mitunter die schönsten Bilder des Jahres auf die Leinwand gebracht und die, etwas zu zahlreichen, Action-Szenen sind wahrscheinlich das Aufwändigste, was ich je im Kino gesehen habe. Der Film ist von vorne bis hinten ein optischer Gaumenschmaus und sprüht in praktisch jedem Bild beinahe vor Kreativität, Einfallsreichtum und Liebe zum Detail. Fazit: Aufwändig, liebevoll, mutig und insgesamt ein wunderbar, erwachsener Familienfilm!
    LazerYT
    LazerYT

    User folgen Lies die 8 Kritiken

    4,0
    Vorallem die Technik des Films ist einfach 👍! Ich bin zwar kein Animationsfan aber Vorallem das Skellet war super!
    Alex M
    Alex M

    User folgen 9 Follower Lies die 203 Kritiken

    4,5
    Ein wunderbar düstere mystische Geschichte die dennoch warmherzig, erwachsen und originell zugleich ist. Kurz Oscar-würdig 9/10
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top