Mein FILMSTARTS
John Wick: Kapitel 2
Durchschnitts-Wertung
3,8
333 Wertungen - 30 Kritiken
3% (1 Kritik)
27% (8 Kritiken)
33% (10 Kritiken)
23% (7 Kritiken)
0% (0 Kritik)
13% (4 Kritiken)
Deine Meinung zu John Wick: Kapitel 2 ?

30 User-Kritiken

Christoph K.
Christoph K.

User folgen 8 Follower Lies die 211 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 20.02.17
Reine Action-Filme sind generell schwer zu machen, da meist die böse Logik bei all dem Geballer und Gehüpfe nicht vergessen werden darf. So ist diese der größte Feind von JW-K2. Gerade die harten Action-Szenen wirkten teilweise so gekünstelt, dass man nicht mitfiebern konnte. Hier einige besonders ärgerliche Ausschnitte: spoiler: Am Anfang, wo JW in die Garage fährt, kämpft immer nur 1 "Böser" mit JW, die anderen Bösen warten, bis sie an der Reihe sind (!). Auch taucht in der Garage nur dann jemand auf, wenn JW gerade eine Faust frei hat. Und warum ballern die Bösen ihn einfach nicht über den Haufen, anstatt mit Fäusten einen Kampf zu verlieren? Das Gleiche war in der Schlussepisode, als JW durch die Gassen flieht. Nur dann, wenn JW mit einem fertig war, tauchte der nächste auf. Auch die Actionszenen, WIE JW einen ins Jenseits befördert, wiederholten sich ständig. Der Film wirkte dadurch arg ermüdend. Pluspunkte konnte der Film lediglich beim Style und beim Soundtrack holen.
Finn S.
Finn S.

User folgen Lies die 2 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 17.02.17
Ok, gute Action, aber es fehlte der emotionale Überbau und diese gewisse Grundstimmung, die den ersten Teil attraktiv machten. John Wick wird anfangs etwas zu sehr zum Superhelden aufgebaut und agiert dann ab und zu wieder völlig hirnlos und ohne Überblick. Riccardo Scamarcio hat als Gegenspieler leider nicht die Klasse eines Mikael Nyqvist wie im ersten Teil. Auch ein Kaliber wie Willem Dafoe fehlt, auch wenn es einige gut gespielte Szenen gibt. Das Ende ist irgendwie seltsam und entlässt den Zuschauer etwas unbefriedigt. Schade, hätte man mehr draus machen können, so nur durchschnittliche Kost, die schnell vergessen ist. Trotzdem wäre Potential für einen 3. Teil, wenn man keinen Egoshooter draus macht, sondern zu Abwechslung auch mal auf ein gutes Drehbuch achtet und eine nachvollziehbare Emotionalität der Figuren achtet. Warum versaut Hollywood nur die allermeisten Fortsetzungen?
Julius von Ficker
Julius von Ficker

User folgen Lies die 6 Kritiken

0,5
Veröffentlicht am 26.02.17
Ich hatte keine zu hohen Erwartungen an den Film, da ich schon bei Teil 1 eingeschlafen bin auf dem Sofa. Aber der 2. ist nicht nur langweilig, er ist empörend schlecht in jeder Hinsicht. Der verantwortliche Filmemacher Chad Stahelski scheint in seinem Nebenberuf als Stuntman wohl zu oft auf den Kopf gefallen zu sein. Eine wahllose Aneinanderreihung von nichtssagenden Gesprächen mit skurilen Gestalten einer geheimen Unterwelt der Mafien. Dazu permanent bedrückend epische Hintergrund Musik. Die Handlung besteht zu 50% daraus, dass irgendjemand den Namen John Wick sagt, der Rest sind Langweilige Ballerszenen mit schräg gehaltener Waffe und Kampfszenen mit hundertmal dem selben Judowurf. Wer diesem Film mehr als einen halben Stern gibt, dem sollte man das Wahlrecht entziehen, denn er hat keinen Intellekt, ansonsten wäre er tödlich beleidigt von dieser filmischen Geist-und Geschmacklosigkeit.
Mel S.
Mel S.

User folgen 1 Follower Lies die Kritik

5,0
Veröffentlicht am 20.02.17
Klasse Film, mit sehr viel Action und viel geballere. Für FSK18 einfach klasse. Ist lange her das im Kino FSK18 läuft. Top 🎬🎥👍 Bin wirklich sehr begeistert von John Wick Filme. Klasse Schauspieler der Keanu Reeves...
Pawel N.
Pawel N.

User folgen Lies die 5 Kritiken

0,5
Veröffentlicht am 06.11.17
Eine Katastrophe !!! Ich wundere mich immer wieder über Personen die solche Filme auch nur mit mehr als 1 Stern bewerten.
Marcus Bender
Marcus Bender

User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

0,5
Veröffentlicht am 24.07.17
Planlose Ballerei ohne Handlung. Mega enttäuschend, da Teil 1 ganz gut war. Dieser Film ist sein Geld nicht wert.
Popcornfilme
Popcornfilme

User folgen 11 Follower Lies die 142 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 19.02.17
[...] Fazit: John Wick beweist, dass Gewalt durchaus eine Lösung für ein Problem ist. Mit Reden hält er sich nicht lange auf.
Isabelle D.
Isabelle D.

User folgen 18 Follower Lies die 252 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 18.02.17
"John Wick: Kapitel 2" von Chad Stahelski war unterhaltsam, aber leider nicht so gut wie sein Vorgänger. Das lag daran, dass die Story dieses Mal nicht so geradlinig und konsequent erzählt wurde. Der Rhythmus, das Timing waren nicht so stimmig wie im ersten Teil, die Motivation des Protagonisten nicht ganz so klar und das Verhältnis zwischen Handlung und Action kippte zu sehr in Richtung von letzterem. Dadurch sackte die Spannungskurve immer wieder ab und gingen die selbstironischen Momente zu sehr unter. Nichtsdestotrotz ist das aber Kritik auf hohem Niveau und als spaßiges Popcornkino eignet sich der Film auf jeden Fall. Fazit: Zwar schwächer als Teil 1, aber kann man sich trotzdem gut anschauen.
Alex M
Alex M

User folgen 8 Follower Lies die 201 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 20.02.17
Eine echte Genre-Bilderbuch-Fortsetzung, die unerbittlich, stilistisch und atmosphärisch dicht bis zum letzten Magazin daherkommt. Ein Keanu Reeves in absoluter Topform inklusive. 9/10
TorMarci
TorMarci

User folgen 4 Follower Lies die 100 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 18.02.17
Da ich den ersten schon ziemlich gut fand, wollte ich mir den zweiten nicht entgehen lassen. Story: Natürlich geht es wieder um John Wick. Nachdem am Anfang noch sein Auto geklaut wird und er auf Rache aus ist, wird er danach mit einer alten Schuld gegenüber eines früheren Freundes konfrontiert. Dadurch muss John mal wieder aus seinem Ruhestand zurückkehren und wieder jeden erdenklichen Gegner aus dem Weg schaffen.Soweit erstmal zur Story. Die Story fängt direkt mit Tempo an und das ist auch gut so. Zur Mitte hin wird er aber ein bisschen zäh und zieht sich an der ein oder anderen Stelle. Da hätte man noch ein bisschen weg lassen können, dann wäre die Story da nen bisschen besser gewesen. Das Ende wiederum finde ich gelungen, es kommt zwar nen bisschen schnell, aber trotzdem ist gut inszeniert. Was die Story besser macht als noch im ersten Teil ist, dass alles ein bisschen Hintergrundgeschichte bekommt und es sich nicht nur um John dreht. Leider ist der Film zum Ende hin nen bisschen zu vorausschaubar und es wirkt ein wenig zu gewollt alles, was man dem Film aber nicht wirklich übel nehmen kann. Klar ist die Story auch an vielen Stellen ein wenig unlogisch, aber auch hier sollte man, genauso wie im ersten Teil, sich einfach zurück lehnen und nicht viel nachdenken. Note: 2- Schauspieler: Keanu Reeves übernimmt auch hier wieder die Hauptrolle und auch wie im ersten Teil dreht es sich hauptsächlich um ihn. Und hier spielt er seine Rolle meiner Meinung nach besser, als wie noch im ersten Teil. Zwar ist er an der ein oder anderen Stelle wieder ein bisschen zu emotionslos und nen bisschen zu steif, aber es ist bei weitem nicht so schlimm, wie noch im ersten Teil. Auch die Nebencharaktere bekommen ein bisschen Hintergrund, was wirklich gut ist, da es im ersten Teil noch gefehlt hat. Trotzdem liegt das Hauptaugenmerk auf John Wick, aber das ist definitiv stärker. Note: 2+ Action/Spannung: Auch in diesem Film liegt das komplette Hauptaugenmerk auf der Action, aber ich fange mit der Spannung an. Die Spannung baut sich am Anfang noch nicht richtig auf, wird aber zur Mitte hin besser und mehr. Doch leider fehlt sie am Ende dann komplett, da die Story zu vorausschaubar wird. Die Action wiederum sieht einfach nur gut aus. Zwar sieht es an der ein oder anderen Stelle nen bisschen komisch aus, aber das kann man dem Film verzeihen, da er fast 2h pure Action liefert, die über weite Strecken stark aussieht. Vor allem die Kämpfe haben sich nochmal um einiges gesteigert und machen richtig Spaß beim Anschauen. Note: 2 , da die Spannung leider fast komplett fehlt ,aber die Action ziemlich gut aussieht. Gesamtnote: 2 Die Fortsetzung zu John Wick ist besser als der erste Teil. Man geht in eine ganze andere Richtung und das tut dem Film gut. Wer gute Action sehen möchte und dabei nicht nachdenken möchte, dem kann ich den Film nur empfehlen und fürs Kino ist der definitiv gemacht.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top