Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Erich Mielke - Meister der Angst
     Erich Mielke - Meister der Angst
    5. November 2015 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Von Jens Becker, Maarten van der Duin
    Mit Kaspar Eichel
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,1 3 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Erich Mielke als einer der umstrittensten Politiker der DDR, aber auch als Mensch, der seinem Volk misstraute und dennoch die Liebe seiner Untergebenen einforderte – in all diesen Facetten versuchen die Filmemacher Jens Becker und Maarten van der Duin den „Meister der Angst“ zu beleuchten, einen Mann, über den der CIA und der BND Akten führten und der dennoch bis heute eine undurchsichtige Figur bleibt. In dem Dokudrama nähern sich die Regisseure der Karriere und dem Privatleben Mielkes einerseits auf dokumentarischer Ebene, zeigen Interviews und Archivmaterial, aber auch auf Spielfilmebene. Kaspar Eichel schlüpft in die Rolle von Mielke und spielt Szenen aus dessen Zeit in der Berliner Justizvollzugsanstalt Moabit nach, in der er im Gespräch mit einer Psychologin sein Leben resümiert. Erich Mielke, der 1957 zum Minister für Staatssicherheit der DDR aufstieg und wie kein zweiter die Stasi prägte, wurde 1993 vom Landgericht Berlin wegen Mordes verurteilt.
    Verleiher polyband Medien GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Erich Mielke - Meister der Angst
    Von Asokan Nirmalarajah
    Wer war Erich Mielke? Die Dokumentarfilmer Jens Becker und Maarten van der Duin bemühen sich in ihrem anderthalbstündigen Dokudrama „Erich Mielke – Meister der Angst“ um eine historische Neubewertung von Leben und Wirken des berüchtigten langjährigen Chefs des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Sie untersuchen Mielkes Rolle bei der Entstehung, beim Erhalt und schließlich auch beim Niedergang des deutschen Arbeiter- und Bauernstaats, dazu kombinieren sie Archivbilder, historische Dokumente und neue Zeitzeugen-Interviews mit gespielten Szenen. Diese Struktur erweist sich allerdings als wenig erhellend, denn mit den allzu theatralisch  inszenierten und gespielten Spielfilmsequenzen schießen Becker und van der Duin deutlich übers Ziel hinaus. Statt ihrem überaus aussagekräftigen Archivmaterial zu trauen, in dem sich der chronische Selbstdarsteller Erich Mielke selbst virtuos als Mach...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Erich Mielke - Meister der Angst Trailer DF 1:49
    Erich Mielke - Meister der Angst Trailer DF
    1 362 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kaspar Eichel
    Rolle: Erich Mielke
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Michael S.
    Michael S.

    User folgen 67 Follower Lies die 385 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 17. Juni 2016
    Wenn man zweifelhafte historische Gestalten dokumentarisch erforschen will, muss man die Lücken zwischen den manchmal nur bruchstückhaft überlieferten Fakten auffüllen. Der dezent Aufsehen erregend betitelte Film tut das in Form fiktiver Spielszenen, in denen Mielke nach der Wende im Gefängnis auf eine Psychologin trifft, die ein Gutachten über seinen Geisteszustand für die Verwendung vor Gericht erstellen soll. Zuvor sind bereits sieben ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top