Mein FILMSTARTS
    Beuys
    Beuys
    Starttermin 18. Mai 2017 (1 Std. 47 Min.)
    Mit Joseph Beuys
    Genre Dokumentation
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer Vorführungen (2)
    Pressekritiken
    2,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Er erklärte einem toten Hasen, was es mit den Bildern an der Wand auf sich hat und pflanzte in Kassel 7.000 Eichen neben einen Stein: Kunst diente dem deutschen Aktionskünstler, Bildhauer und Zeichner Joseph Beuys vor allem dazu, durch die Provokation ins Gespräch mit anderen Menschen zu kommen. Regisseur Andres Veiel geht es in seinem Dokumentarfilm nicht darum, die Werke von Beuys, der mit Andy Warhol zu den wichtigsten Aktionskünstlern des 20. Jahrhunderts gehört, umfassend zu interpretieren. Er lässt den Künstler, 1986 mit 64 Jahren verstorben, in Bild- und Tondokumenten sprechen und montiert Erklärungen von Menschen dazu, die Beuys kannten. Dabei wird deutlich, dass der auch ein politischer Mensch war. Als Mitglied der Grünen allerdings blieb er ein Außenseiter, der sich mit seinen antikapitalistischen Zielen nicht durchsetzen konnte.
    Verleiher Piffl Medien GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß/Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Vorführungen nach Stadt
    Andere Städte

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Beuys
    Beuys (DVD)
    Neu ab 12.59 €
    Beuys
    Beuys (Blu-ray)
    Neu ab 16.33 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Beuys
    Von Christoph Petersen
    Ja, was ist denn nun Kunst? Auch 30 Jahre nach dem Tod von Joseph Beuys ist diese Frage noch immer genauso heiß umkämpft wie eh und je. Der Kunst-Rebell hat einmal gesagt, dass die in seinem Schaffen immanente Provokation ihm vor allem dazu diene, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen – und deshalb passt es auch so gut, dass sich Regisseur Andres Veiel („Black Box BRD“) in seinem Dokumentarfilm „Beuys“ nur nebenbei mit Interpretationsversuchen einzelner Werke wie „7000 Eichen“ oder „Ich liebe Amerika und Amerika liebt mich“ aufhält und stattdessen vornehmlich den 1986 verstorbenen Künstler in zahlreichen Bild- und Tondokumenten (viele davon bisher unerschlossen) selbst zu Wort kommen lässt. So wiederholt der neben Andy Warhol wohl bedeutendste Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts auf der Leinwand noch einmal seine Statements zum Kunstbegriff („Alles ist Kunst, jeder ist Künstler“),...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Beuys Trailer DF 1:47
    Beuys Trailer DF
    2 301 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joseph Beuys
    Rolle: Himself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    13 Bilder

    Aktuelles

    Berlinale 2017: Erste Wettbewerbsbeiträge stehen fest – u. a. die Weltpremiere von "The Dinner" mit Richard Gere
    NEWS - Festivals & Preise
    Donnerstag, 15. Dezember 2016
    Vom 9. bis zum 19. Februar 2017 schaut die Filmwelt wieder auf Berlin, denn dann finden dort die 67. Internationalen Filmfestspiele...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top