Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Gentlemen
    Durchschnitts-Wertung
    4,0
    74 Wertungen - 16 Kritiken
    Verteilung von 16 Kritiken per note
    9 Kritiken
    0 Kritik
    6 Kritiken
    1 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu The Gentlemen ?

    16 User-Kritiken

    fighty
    fighty

    User folgen 8 Follower Lies die 101 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 1. April 2020
    Haltet durch die ersten 15-20min durch! Ich dachte, ich dreh durch und verstehe gar nix. Aber dann fällt alles zu einem richtig guten Film zusammen. Geile Cuts, saustarke Charaktäre, tolle Twists. Fünf Sterne gebe ich nicht oft, aber dieser Film hat richtig Spass gemacht.
    Isabelle D.
    Isabelle D.

    User folgen 79 Follower Lies die 334 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 1. März 2020
    "The Gentlemen" von Guy Ritchie ist ein gelungener, starbesetzter Gangsterfilm mit tiefschwarzem Humor. Die verschachtelte Erzählweise verlangt dem Zuschauer jedoch mehr Konzentration ab, als es der Trailer vermuten lässt. Das ist an sich was Gutes - die Erzählstruktur hat etwas Theatrales an sich und ist ein Fest für Cineasten -, aber es ist schon gut, wenn man das vorher weiß. Sonst dauert es halt doch ein wenig, bis man in die Geschichte hineinfindet. Und wenn dann ständig andere nervige Zuschauer zu spät kommen, mit Popcorn rascheln, ihre Kommentare lauthals rausblöken oder sonstwie ihr impertinentes Troglodytentum ausleben, erschwert es das noch zusätzlich. Von daher möchte ich nicht ausschließen, dass der Film mir bei einem zweiten Mal Gucken noch besser gefällt. Ein wenig mehr Tempo hätte er aber so oder so vertragen können. Hier und da gab es schon auch Längen und an Filme wie "Snatch" oder "Ocean's 11" reicht er nicht ganz heran. Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau. Fazit: Unterhaltsam, kann man sich gut angucken!
    Davki90
    Davki90

    User folgen 3 Follower Lies die 126 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 5. März 2020
    Guy Ritchie kehrt zu seinen Wurzeln zurück und das ist gut so. Starbesetzes Gangsterkino was sehr vertraut wirkt. Auch wenn mich viele Sprüche ärgert, macht mir diesen Streifen spass. Jeder soll das machen, was er am besten kann. Bei Ritchie sind es Gangsterfilme. Für viele wirkt der Film wohl zu altmodisch, für Fans ist es aber eine erfreuliche Rückkehr.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2186 Follower Lies die 4 324 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 27. Februar 2020
    Guy Ritchie kehrt zurück auf das „Niveau“ und das Level seiner frühesten Filme, eben diesen kleinen, pfiffigen und flotten Gangsterstreifen. Gemessen an seinen alten Filmen ist dieser hier eine Art light Version, aber durchaus in zufriedenstellender Form. Es wird sehr ausführlich eine sehr verschachtelte Gangsterstory erzählt, es treten überraschende Wendungen auf, ein paar sehr gute Gags und ebenso einige Twists. Einen Haken sehe ich in der Besetzung: der Film zeigt zwar eine ganze Handvoll Stars in extrem coolen Rollen, im Grunde hat man aber keine rechte Hauptfigur und so ist bei manchen der Anteil am Film überschaubar (z.B. Colin Farrell). Wer sich hiermit aber eine Art Retrofeeling und Erinnerung an alte Titel des Machers zurückholen mag dürfte dies hinbekommen, als harmloser Unterhaltungsfilm geht dieser wohl soweit klar. Es könnte nur stören daß dieser Film außer einigen Twists nichts zu erzählen hat. Fazit: Solider Film mit coolen Figuren und verschachtelter Erzählweise! Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=zHhLeHQ9ljw&t=4s
    beco
    beco

    User folgen 5 Follower Lies die 121 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 28. Februar 2020
    Eine unterhaltsame Krimi-Action-Komödie, in der Hugh Grand in ungewohnter Rolle zu bewundern ist. Vielleicht schlägt das Drehbuch ein zwei Volten zu viel, aber das sei dem Film nachgesehen. Sehenswert
    Christoph K.
    Christoph K.

    User folgen 40 Follower Lies die 259 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 5. Februar 2020
    Diese Bewertung ist sehr! eigen. Ich mag die Art-und-Weise von Guy-Ritchie-Filmen überhaupt nicht. "King Arthur" von ihm war einer der schlechtesten Filme, welche ich je im Kino gesehen habe. Nun denn: Wieder erzählt Guy Ritchie eine Geschichte im Musik-Clip-Stil. Schnelle Kamerawechsel, Fokussierungen, Musikuntermalungen - so wie man es aus Musikvideos kennt. Nach Logik darf man auch hier bei G.R. nicht achten. AlterFalter - was für ein unglaublicher Mumpitz stellenweise! Die Geschichte ist 08/15 und wird nur deshalb nicht völlig einschläfernd, da durch das ganze Gefasel von einem unfassbar deplatzierten Hugh Grant, einen verwirrt. Der letzte Punkt ist auch so ziemlich das Einzige, was den Film etwas aus Keller zieht. Ich hatte hier den Eindruck, dass G.R. Quentin Tarantina zum Vorbild nahm. Nur liegen zwischen diesen Regisseuren Welten an Qualität. Auch einige Figuren waren völlig unglaubwürdig in ihren Rollen (allen voran Hugh Grant - grauenhaft!). Allerdings muss ich anerkennen, dass es gegenüber früheren Filmen eine echte Qualitätssteigerung von G.R. ist.
    Christopher Beil
    Christopher Beil

    User folgen 2 Follower Lies die 9 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 30. April 2020
    Junge Junge macht der Film einfach nur Spass. Sowohl der Cast als auch die Story überzeugen. Ein wirklich gelungener Film von Anfang bis Ende. Danke Guy Ritchie
    Punkabilly
    Punkabilly

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. März 2020
    Typischer Guy Film, aber die Dialoge, Witze, Gewalt und die Mucke waren auch schon mal besser. Altersmilde geworden Herr Ritchie ? Sich lieber seine alten Filme reinziehen, die machen eindeutig mehr Laune.
    Odeon
    Odeon

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 16. Februar 2020
    ein sehr beeindruckender film mit jedoch einem kleinen problem. die schauspielerische leistung ist gut, das acting und vor allem die zynischen sprüche machen echt spaß, das ist alles schon ziemlich durchgeknallt. diverse szenen sind schon fast etwas bizarr, nicht wirklich, aber schon nahe dran. aber im positiven sinne, das macht echt spaß. das problem sind jedoch die vielen rückblenden. ausserdem ist die figur von hugh grant irgendwie eine figur zu viel. der typ macht in der gesamthandlung nicht viel sinn und stört eigentlich schon fast ein wenig. was ebenfalls stört ist die tatsache, dass man bei den vielen protagonisten und den vielen rückblenden irgendwann den überblick verliert, wer wann wen erschossen hat und wer in welcher szene dann noch lebt und wer dann bereits tot ist. etwas unübersichtlich, aber davon sollte man sich nicht abhalten lassen und dann bekommt man hier ein feinen, zynischen und skurrilen film, der sich lohnt.
    Jörg Forstreuter
    Jörg Forstreuter

    User folgen Lies die 13 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 12. Februar 2020
    Also der film ist sehr gut nach den super flop beachball und swe danach kam hat Matthew McConaughey da eine parade rolle guy ritchie läßt den film nicht langweilig wirken .Mit lustigen sprüche und msnchmal sehr blutige szenen ist der film sehr schön an zu sehen. Hatte diesen in der sneak Preview gesehen.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top