Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wagenknecht
     Wagenknecht
    12. März 2020 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Sandra Kaudelka
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer Vorführungen (1)
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    In ihrem Dokumentarfilm fängt die Filmemacherin Sandra Kaudelka die Arbeit der deutschen Politiker auf der Parlamentsebene ein. Als Beispiel nimmt sie dafür Sahra Wagenknecht, die ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linkspartei. Sie hat die Politikerin zwei Jahre lang bei ihrer Arbeit begleitet und dabei festgestellt, welch extremen Druck und Anfeindungen aber auch Beifall und Bewunderung sie ausgesetzt ist. So tingelt sie unermüdlich von Fernsehshows zu Interviews, Pressekonferenzen und Fotoshootings. Was treibt Sahra Wagenknecht an? – Vor allem will sie dem Erstarken der Neuen Rechten in Parlament und Gesellschaft die Stirn bieten. Als die Dreharbeiten im Frühjahr 2017 beginnen, steht das Land ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl und es besteht die Chance, dass die Linkspartei erstmals seit der Wiedervereinigung wieder Teil der Bundesregierung sein könnte. Sahra Wagenknecht zieht sich Anfang 2019 aufgrund von Erschöpfung schließlich aus der Spitzenpolitik zurück.
    Verleiher Salzgeber & Company Medien
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2020
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Wagenknecht

    Ganz nah dran – und irgendwie auch nicht

    Von Tobias Mayer
    Sahra Wagenknecht ist die wohl bekannteste, aber zugleich auch eine der am schwersten zu fassenden Politikerinnen in der Geschichte von Die Linke. Zwar war die ehemalige Oppositionsführerin durch Interviews und Talkshow-Auftritte dauerpräsent in den Medien, ihre Persönlichkeit aber schien sie stets zu verstecken: Wagenknecht formuliert ihre Analysen messerscharf und reagiert in Diskussionen so schnell wie eloquent, aber in all ihrer brillanten Rhetorik blieb kaum Raum für Gefühle oder mal einen schnoddrigen Satz. Regisseurin Sandra Kaudelka hat die titelgebende Protagonistin ihres Dokumentarfilms „Wagenknecht“ über Monate hinweg durch eine massive berufliche Stressphase begleitet und ist der Linken-Politikerin, die nach harten innerparteilichen Streitereien schließlich ihren Posten aufgab, tatsächlich nähergekommen – aber längst nicht so nah, wie man vielleicht denken könnte. 2017: Sahr...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Wagenknecht Trailer DF 2:23
    Wagenknecht Trailer DF
    1 843 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Bilder

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top