Mein FILMSTARTS
Star Trek - Nemesis
Star Trek - Nemesis
Starttermin 16. Januar 2003 (1 Std. 56 Min.)
Mit Patrick Stewart, Jonathan Frakes, Brent Spiner mehr
Genre Sci-Fi
Produktionsland USA
Zum Trailer
User-Wertung
3,096 Wertungen - 6 Kritiken
Filmstarts
3,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Erneut muss die Crew der Enterprise im Auftrag der Sternenflotte eine Mission im Weltraum erfüllen. Captain Picard und seiner Mannschaft stehen schwere diplomatische Verhandlungen mit den Romulanern bevor, die zum Krieg gegen die Föderation rüsten. Auf dem fremden Planeten sieht sich die Besatzung der Enterprise mit ihrem bisher gefährlichsten Gegner konfrontiert: der Nemesis, dem rächenden Schicksal, das nicht nur das Raumschiff, sondern auch die Existenz der Erde bedroht. (ewi)
Originaltitel

Star Trek: Nemesis

Verleiher Paramount Pictures Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2002
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Star Trek 10 - Nemesis (Special DVD-Box) [Limited Edition]
Star Trek 10 - Nemesis (Special DVD-Box) [Limited Edition] (DVD)
Neu ab 49.89 €
Star Trek 10 - Nemesis
Star Trek 10 - Nemesis (DVD)
Neu ab 5.75 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,0
solide
Star Trek - Nemesis
Von Johannes Pietsch
Die produktive Illusionsbildung jenseits des Realitätsprinzips und der Realitätsprüfung, somit die Grundlegung und Anbahnung einer Empfänglichkeit für Fiktionales, welche Samuel Taylor Coleridge auf die bekannte Formel von der willing suspense of disbelief brachte, gilt weithin als Grundvorrausetzung für die Rezeption phantastisch-fiktionaler Darstellungen in Filmen oder der Literatur. Doch die Aufhebung der kritischen Distanz endet nicht für jeden Betrachter mit dem Abspann oder dem Buchrücken: Fans einiger bestimmter Medienprodukte haben Rituale entwickelt, um die Illusion in ihre eigene Wirklichkeit zu übertragen. “Star Trek” ist ein solches. Als der Polizist und ehemalige Bomberpilot Gene Roddenberry im Oktober 1964 mit den Vorbereitungen zu "The Cage" - dem Pilotfilm zur TV-Serie "Star-Trek" - begann, konnte er wohl kaum ahnen, welche Religionsstiftung er damit anstoßen würde. 19...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Star Trek - Nemesis Trailer DF 1:28
Star Trek - Nemesis Trailer DF
500 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Patrick Stewart
Rolle: Captain Jean-Luc Picard
Jonathan Frakes
Rolle: Lt Commander William T Riker
LeVar Burton
Rolle: Lt Commander Geordi La Forge
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritiken

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
17% (1 Kritik)
67% (4 Kritiken)
0% (0 Kritik)
17% (1 Kritik)
Deine Meinung zu Star Trek - Nemesis ?
6 User-Kritiken

Bilder

Aktuelles

Khan, Krall & Co.: Die 10 besten Bösewichte aus den "Star Trek"-Kinofilmen
NEWS - Bestenlisten
Donnerstag, 21. Juli 2016
In „Star Trek Beyond“ bekommen es Kirk, Spock & Co. diesmal mit dem Finsterling Krall zu tun. Welche „Star Trek“-Bösewichte...
50 Jahre "Star Trek": Alle "Star Trek"-Filme gerankt – vom schlechtesten bis zum besten!
NEWS - Bestenlisten
Mittwoch, 20. Juli 2016
Am 8.9.1966 flimmerte die erste Folge „Raumschiff Enterprise“ über die US-Bildschirme: Wir präsentieren euch die ultimative...
10 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • amateur30
    Star Trek ist eines von wenigen Meisterwerken. In den KinoFilmen machte die Serie besonderen Eindruck beim Drehbuch, sehr guten Dialogen, super Schauspieler.Als Nemesis in die Kinos kam, hagelte es nur von Kritik,die Kinobesucher standen nicht gerade schlange vor Begeisterung. Jeder fragte sich woran es wohl gelegen hat,ich meine der Film hatte nur wenig Spannung erzeugt, er war etwas sehr düster, aber viele gute Darsteller kamen zu kurz. Die Musik, das Drehbuch, die Effekte alles super wie man es gewöhnt war, das ist Star Trek.
  • Harald L.
    Ich persönlich finde diesen Star Trek-Teil besser als den neuen mit Chris Pine. Der Bösewicht ist um einiges charismatischer, die Charaktere und die Stimmung sind besser und das Finale ist auch um längen spektakulärer.Tom Hardy gibt einen wirklich guten Schurken ab, den man sowohl haßt als auch bemitleidet und es wurde sich mehr Zeit für die Beziehungen der Charaktere genommen, was man von dem neuen Star Trek-Film nicht sagen kann.Verstehe echt nicht warum dieser Teil von Kritikern und Fans so negativ aufgenommen wurde, meiner Meinung nach wurde dieser Teil sehr stark unterschätzt.
  • Klammerchris
    [quote]Ich persönlich finde diesen Star Trek-Teil besser als den neuen mit Chris Pine.[/quote]Da bin ich bei dir.
  • Harald L.
    Schön das wir derselben Meinung sind.
  • Trip-
    amateur30 gibt sich ganz freiwillig der Lächerlichkeit preis, wenn er denkst, dass die Kinofilme das Highlight (besonders in Sachen Drehbuch) im Trek-Universum darstellen. Star Trek - Nemesis krankt vor allem daran, dass ein Regisseur am Werke war, der den zehnten Film wie einen x-beliebigen Actioner inszeniert hat. Dass das Drehbuch eine unverhohlene Kopie des zweiten Teils ist und dass es vor Szenen strotzt, die schlicht lächerlich sind.
  • Klammerchris
    All das werfe ich dem letzten Teil in noch stärkerem Maße vor.
  • Knarfe1000
    Ich finde Nemesis nicht schlecht, 7 Punkte gebe ich mal. Dem 11. gebe ich 8 Punkt, ein gelungener Reboot.
  • Trip-
    @chrisDas sagst du doch nur, weil du weißt, dass ich es von dir erwarte. Aber wirklich, ich kenne sonst niemanden, der Nemesis besser findet als Star Trek @knafeEs ist ja kein Reboot :crazy:
  • Klammerchris
    [quote]Aber wirklich, ich kenne sonst niemanden, der Nemesis besser findet als Star Trek[/quote]Alles Idioten!
  • Harald L.
    Meine Freunde finden Nemesis auch besser als Star Trek.
  • Trip-
    Alles Quatsch!
Kommentare anzeigen
Back to Top