Mein FILMSTARTS
    Gefährliche Liebschaften
    Gefährliche Liebschaften
    Starttermin 13. April 1989 (2 Std. 00 Min.)
    Mit Glenn Close, John Malkovich, Michelle Pfeiffer mehr
    Genres Drama, Historie
    Produktionsländer USA, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 40 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Madame de Volanges (Swoosie Kurtz) möchte ihre Tochter Cécile (Uma Thurman) mit dem Conte de Gercourt verheiraten. Die eifersüchtige Marquise de Merteuil (Glenn Close) sinnt auf Rache, denn der Conte war bis vor kurzem noch ihr Liebhaber. Marquise gewinnt das Vertrauen von Cécile mit Leichtigkeit und bringt sie dazu, ihrem Musiklehrer, den Chevalier Danceny (Keanu Reeves), Liebesbriefe zu schreiben. Ihr ehemaliger Liebhaber Vicomte de Valmont (John Malkovich), der sich für unwiderstehlich hält, soll sie entjungfern und zieht dabei auch noch alle Register, um Madame de Tourvel zu verführen.
    Originaltitel

    Dangerous Liaisons

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1988
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 14 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Gefährliche Liebschaften
    Von Ulrich Behrens
    1988 drehte Stephen Frears das, was manche als „Kostümfilm“ bezeichnen würden, aber alles andere als ein solcher ist. Das Historien-Drama „Gefährliche Liebschaften“ basiert auf einem berühmten Briefroman von Pierre Ambros François Choderlos de Laclos aus dem Jahre 1782 sowie auf dem Bühnenerfolg von Christopher Hamptons „Les Liaisons Dangereuses“. Frears hatte u.a. zuvor Erfolge mit „Mein wunderbarer Waschsalon“ (1985) und „Sammy und Rosie tun es“ (1987). Später drehte er u.a. „Grifters“ (1990, mit Anjelica Huston und John Cusack) und „Ein ganz normaler Held“ (1992, mit Dustin Hoffman, Andy Garcia, Joan Cusack und Geena Davis). Der Film sowie die beiden Romanvorlagen handeln von der Dekadenz in den Reihen des französischen Hochadels am Vorabend der Französischen Revolution. Gleichzeitig arbeitete auch Milos Forman an der Romanvorlage. Sein Film „Valmont“ kam 1989 in die Kinos, in den Hau...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Gefährliche Liebschaften Trailer OV 0:03
    Gefährliche Liebschaften Trailer OV
    1 122 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Glenn Close
    Rolle: Marquise Isabelle de Merteuil
    John Malkovich
    Rolle: Vicomte Sébastien de Valmont
    Michelle Pfeiffer
    Rolle: Madame Marie de Tourvel
    Uma Thurman
    Rolle: Cécile de Volanges
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Marc-aus-Aachen
    Hilfreichste positive Kritik

    von Marc-aus-Aachen, am 30/10/2011

    5,0Meisterwerk
    Brillant bösartiges Kammerspiel! Allein schon für Dialoge wie "Ich dachte, Ihr Lieblingswort sei -Rache- !?" ...
    Weiterlesen
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 21/01/2008

    4,5hervorragend
    Vielen Dank für das wieder in Erinnerung rufen dieses Stephen Frears Klassikers der ja wohl mal als eine DER ...
    Alle User-Kritiken
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Gefährliche Liebschaften ?
    1 User-Kritik

    Bild

    Aktuelles

    Casanova & Co. - Die 7 größten Verführer der Filmgeschichte
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 3. Mai 2012
    Die FILMSTARTS-TV-Tipps (9. bis 15. März)
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 9. März 2012
    Diese Woche mit einem Geschäftsmann auf Rachefeldzug, einem Bauarbeiter auf dem Mars und einem Karikaturisten auf Serienmörderjagd.

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top