Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Zoff in Beverly Hills
     Zoff in Beverly Hills
    Kein Kinostart / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Paul Mazursky
    Mit Richard Dreyfuss, Bette Midler, Nick Nolte
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 4 Wertungen
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Der Obdachlose Jerry Baskin (Nick Nolte) ist tieftraurig, da sein geliebter Hund gestorben ist. Er entscheidet sich daraufhin, seinem Leben ein Ende zu setzen und sucht sich für sein Vorhaben den Pool des Ehepaars Whiteman aus: Er will sich dort ertränken. Doch als es soweit ist, entdeckt der reiche Kleiderbügelhersteller David Whiteman (Richard Dreyfuss) Jerry durch Zufall und rettet ihm das Leben. Aus Mitleid nimmt das Paar den suizidgefährdeten Jerry auf und kleidet ihn neu ein. David will ihm eine Freude machen und lässt ihn mit seinem Auto fahren, außerdem geht er mit ihm Essen. Und dann versucht er auch noch einen passenden Job für den Obdachlosen zu finden. Jerry ist an einer Arbeitsstelle jedoch wenig interessiert und krempelt den gesamten Alltag von David und seiner Frau Barbara (Bette Midler) um.
    Originaltitel

    Down and Out in Beverly Hills

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1986
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget $ 14.000.000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Zoff in Beverly Hills
    Von Sidney Schering
    Die 80er-Jahre. Für den Disney-Konzern eine Zeit des Umbruchs. Unter der Leitung von Ron Miller, Walt Disneys Schwiegersohn, geriet das Unternehmen zu Beginn der Dekade in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Vor allem die Einnahmen aus der Realfilmsparte enttäuschten, viele Kritiker attestierten dem Disney-Output, verstaubt und zahnlos zu sein. Ein Kurswechsel musste her und als äußeres Zeichen des Wandels etablierte Miller ein neues Filmlabel: Touchstone Pictures. Unter diesem Markennamen wollte er fortan Stoffe produzieren, die ein erwachseneres Publikum ansprechen - und auf diese Weise die Reichweite vergrößern. Und tatsächlich wurde der erste Touchstone-Film, die Komödie „Splash – Eine Jungfrau am Haken“ mit Tom Hanks, im Frühjahr 1984 prompt ein Hit. Als kurz darauf Frank Miller, Michael Eisner und Jeffrey Katzenberg an die Konzernspitze rückten, ging das Trio sogar noch einen Schritt...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Zoff in Beverly Hills Trailer OV 0:30
    Zoff in Beverly Hills Trailer OV
    814 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Richard Dreyfuss
    Rolle: David Whiteman
    Bette Midler
    Rolle: Barbara Whiteman
    Nick Nolte
    Rolle: Jerry Baskin
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    0 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top