Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
In meinem Himmel
Durchschnitts-Wertung
3,8
306 Wertungen - 52 Kritiken
21% (11 Kritiken)
35% (18 Kritiken)
27% (14 Kritiken)
4% (2 Kritiken)
4% (2 Kritiken)
10% (5 Kritiken)
Deine Meinung zu In meinem Himmel ?

52 User-Kritiken

Zach Braff
Zach Braff

User folgen 39 Follower Lies die 359 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 16.02.13
Gutes Drama über einen junges Mädchen, dass einem tragischen Verbrechen zum Opfer fällt. Auch das Ende überzeugt. Sehenswert!
misfit
misfit

User folgen 1 Follower Lies die 3 Kritiken

0,0
Veröffentlicht am 13.10.10
Diesen Film kann man als nichts Anderes, als ein populistisches Machwerk bezeichnen. Peter Jackson behandelt ein unglaublich ernstes und problematisches Thema mit einer Naivität wie man sie selten gesehen hat. Es ist wie immer im Leben, ein Mädchen aus einer perfekten Umwelt, mit fürsorglichem Vater und liebender Mutter wird von der schrecklichen Bestie in eine dunkle Höhle gezerrt und getötet... An sich schon ein Konzept zum Einschlafen. Ohne jegliche Tiefe stellt Jackson eine Situation her, die zu keiner anderen Reaktion führen sollte als Mitgefühl für das Opfer und Wut auf den Täter. Aber anstatt mitzufühlen ist man viel mehr damit beschäftigt, die vor Kitsch triefenden Himmelssequenzen zu verarbeiten und nicht zu lachen, wenn es mal wieder unerträglich schmalzig wird. Ähnlich verhält es sich mit dem Bild des Täters. Anstatt psychologischen Tiefgang einzubringen und zu hinterfragen, um so eine glaubwürdige Szenerie zu schaffen, muss man sich über eine schwarz-weiße Darstellung einer Bestie in Menschengestalt ärgern, die den ganzen Tag im Dunkeln sitzt und sich schreckliche Pläne zum Töten kleiner Mädchen ausdenkt. Nicht weniger frustrierend ist das Ende. Einige Jahre nach dem unaufgeklärten Mord an Susie Sellman, versucht der Täter ein weiteres Mädchen mit leeren Versprechungen für sich zu gewinnen und stürzt unglücklich einen Abhang hinunter, woraufhin er an seinen Verletzungen verendet... Ich glaube vielmehr ist dazu nicht zu sagen. Ein weniger stumpfes Ende hätte es nicht geben können. Gerade diese Thematik bietet großen Anlass und verpflichtet gerade zu zu einem Ende mit Tiefgang. Stattdessen ist die Moral von der Geschicht: Töte keine kleinen Mädchen sonst fällst du den Abhang herunter. Danke Peter!
Sophia Yvetta
Sophia Yvetta

User folgen Lies die 3 Kritiken

5,0
Veröffentlicht am 21.02.19
Schon lange mein absoluter Lieblingsfilm. Der Vater von der vermissten Susi Salomon kämpft bis zum Schluss, dass Verbrechen aufzuklären und seine verstorbene Tochter liefert ihm Hinweise aus der Zwischenwelt, wer ihr Mörder ist. Ihre Schwester hilft zum Schluss und überführt Susi's Mörder. Wahnsinns Schauspieler !vorallem Mark Wahlberg👏🍾
Sebastian B
Sebastian B

User folgen Lies die Kritik

5,0
Veröffentlicht am 30.07.18
Sehr guter Film, mit so viel Emotionen und Gefühlen. Ich war total gerührt, von diesem Film. Würde ihn wieder ansehen. Kann die Kritik der Raktion deshalb nicht verstehen.
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 24 Follower Lies die 4 078 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 12.09.17
?Ich erinnere mich an ein Interview mit Peter Jackson daß ich mal gelesen habe, das war noch viele Jahre bevor sein Name mit dem "Herr der Ringe" in Verbindung gemacht wurde, da offenbarte er sein Credo: "Ich mache nur Filme die ich selber sehen möchte". Schön zu sehen daß Jackson so viele Genres mag - denn mit diesem Film betritt er eine bunte Mischung aus Fantasy, Drama und Thriller. Dabei kommt ein großartiger Film heraus mit dem ich mich selber leider ein klein wenig schwer tue. Der meiner Meinung nach beste Part ist die Darstellung des (zumindest kurzweilig) heilen Familienlebens einer Familie in den 70er Jahren und wie in dieser tollen Umgebung auf einmal ein unfassbares Verbrechen geschieht. Ebenso schafft es Jackson eindrucksvoll und sehr berürhend das Leid und den Kummer nahe zu bringen der die arme Familie quält. Parallel wird der Film von der toten Susan aus dem Grab kommentiert, das wäre auch kein Problem, zumal die junge Saoirse Ronan ein absolutes Ausnahmetalent ist - aber irgendwie verliert sich der Film in seinen Traumbildern. Das hat was von einem esoterischen Bild und diese beiden Komponenten, die realitätsnahe Darstellung des wahren lebens und daneben die surreal überzeichnete Fantasywelt ergeben kein homogenes Ganzes - mir wäre wohl ein komplett in der Wirklichkeit festgesetzter Film lieber gewesen, aber auch ich kann mich dem finalen Resultat kaum entziehen: ein sehr berührender, tragischer und wunderschöner Film, voller Emotion inszeniert und mich hypnotisch mitreißenden Darstellern. Klar daß Peter Jackson für immer mit dem "Herrn der Ringe" verbunden wird, aber jetzt wird er auch bei den Dramafans einen absoluten Stein im Brett haben.   Fazit: Ich persönlich komme mit dem Fantasy-Anteil nicht gut klar, erkenne aber die Wirkung dieses furchtbar traurigen und dabei doch irgendwie wunderschönen Films ungehemmt an
Thomas Z.
Thomas Z.

User folgen Lies die 216 Kritiken

1,5
Veröffentlicht am 24.05.17
Prätentiös und anmaßend bis zum Erbrechen. Was Peter Jackson bei dieser völlig verkitschten Abhandlung zum Thema "Sexualmord/Kindstötung" geritten hat, weiß nur der Himmel, also jener Ort den zu erreichen es gilt - nach Überwindung des bonbonfarbenen, klebrigen Zwischenreichs mit den vielen CGI-Effekten. Psychologische Tiefe sucht man zwischen plakativen religiösen Klischees und bedeutungssabbernden philosophischen Manierismen vergebens. Die überaus ernste und in jeder Hinsicht komplexe Thematik wird mit einer naiven Oberflächlichkeit und Ignoranz zu Grabe getragen, dass einem Magengeschwüre wachsen. Wie offenbar vielen anderen Konsumenten, kommen mir hier auch die Tränen, allerdings nicht empathisch motiviert sondern hervorgerufen durch Ekel und Verachtung vor dem ärgerlichen Umgang mit Trauer, Verlust und emotionalem Schmerz. Ohne jegliches Gespür für Sensibilität wird ein vor Schmalz triefendes cineastisches Desaster als großes Gefühlskino verkauft. Nein, danke! Einen Sympathie-Stern für Saoirse Una Ronan
Bad Taste
Bad Taste

User folgen 9 Follower Lies die 40 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 21.02.17
Ich war überrascht über die negative Kritik hier von Filmstarts, da der Streifen "als Meisterwerk" in einem anderen bekannten Portal bezeichnet wurde. Da ich zu denen gehöre, die das Buch nicht laßen, konnte ich somit völlig voreingenommen an die Sache ran gehen und mein Fazit: Ein auf allen Ebenen überragender Film, die Verschmelzung sureal und real, der aufgebaute Handlungstrang einfach Grandios. Man merkt, dass hier mit Peter Jackson das Niveau Weltklasse ist!
Lorenz Rütter
Lorenz Rütter

User folgen 1 Follower Lies die 337 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 15.11.15
Peter Jacksons kleiner Film nach Herr der Ringe und King Kong! Das Regisseur Peter Jackson ein begnadeter Filmemacher ist, wissen wir langsam. Man merkt auch, er kann kleinere Filme drehen und die sind auch gut. Er hat eine schöne Erzählweise und seine Bildersprache ist eindrücklich. Das merkt man auch hier wieder in „The Lovely Bones“ wie er Realität und Jenseits vermischt. Wunderschön und manchmal auch erschreckend. Sein Schauspielensemble hat er ganz genau ausgesucht. Sie spielen stimmig und intensiv. Mark Wahlberg und Rachel Weisz spielen gut das verzweifelte Ehepaar. Obwohl man ein bisschen mehr von Weisz verlangen durfte. Stanley Tucci spielt gnadenlos seinen psychopathischen Kindermörder. Das Augenmerk sollte man hier schon Saoirse Ronan richten. Denn diese junge Dame hat es Faustdick hinter den Ohren und spielt eigentlich die anderen an die Wand. Fazit: Ein guter und erschreckender Film mit einigen schwachen Drehbuchstellen. Aber man sieht gerne darüber hinweg bei den Darstellern!
Gringo93
Gringo93

User folgen 9 Follower Lies die 428 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 11.08.14
Fazit: Alptraumhaftes Szenario in schönen und grausigen Bildern.
Laura W.
Laura W.

User folgen 2 Follower Lies die 138 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 08.07.14
ich fand den film sehr gut. die story wie auch die umsetzung war brilliant. die mischung aus spannend und traurig war sehr gut umgesetzt, ohne das der übergang gezwungen rüber kam. nur war eine kleinigkeit dabei, die imir fehlte und zwar ACHTUNG SPOILER!!!!!!! das susies leiche gefunden wird. ansonsten kann ich rein gar nichts am dem film aussetzen.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top