Mein FILMSTARTS
    Red Eye - Nachtflug in den Tod
    Durchschnitts-Wertung
    3,0
    118 Wertungen - 6 Kritiken
    0% (0 Kritik)
    17% (1 Kritik)
    33% (2 Kritiken)
    50% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Red Eye - Nachtflug in den Tod ?

    6 User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 33 Follower Lies die 4 141 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 1. September 2017
    Ein Thriller Konzentrat: "Red Eye" ist gerade mal 80 Minuten lang und vergeudet deshalb keine Zeit sondern kommt recht zügig zur Sache: im Inneren eines Flugzeuges erzeugt der Film eine schweißtreibende Psychothrillersituation die zwar im ersten Moment recht fade klingt (Täter und Opfer sitzen mehr als die Hälfte des Filmes einfach nur nebeneinander im Flugzeug) - aber aus dieser Situation lotet Regisseur Wes Craven den letzten Spannungstropfen was er insbesondere seinen zwei großartigen Stars verdankt: zum einen "Wie ein einziger Tag" Star Rachel McAdams die als leidende, aber selbstbewusste Heldin überzeugt und "Batman Begins" Schurke Cillian Murphy der das charmante Scheusel mit Witz und voller Bösartigkeit spielt. Wer aber nun befürchtet der Film spiele nur im Flugzeug irrt: nach zwei Dritteln verlagert sich die Handlung nach draußen und gibt den Weg für rasantes Tempo, krachende Action und atemloses Mitfiebern frei. Ut, Logik sollte man nicht allzu viel suche und auch das ein oder andere Klischee wird locker bedient, aber unterm Strich zählt doch nur die Wirkung - und die ist hier dass man einen aus simpelsten Mitteln zusammengekochten Thriller hat der simpel und schlicht atemlose Spannung erzeugt - lediglich der "Scream" inspirierte Showdown hätte vielleicht etwas anders ausfallen können. Fazit: Inhaltlich simpel, aber mit hohem Tempo und Spannung sowie tollen Darstellern entsteht ein immens effektiver Nervenzerrer der Extraklasse!
    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 1 Follower Lies die 337 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 9. April 2013
    Ein kurzweiliger und unterhaltsamer Thriller! Hier kann man sehen, wie man eine gute Stimmung in eine völlig schlechte umschalten kann. Ein gutes Zusammenspiel zwischen Rachel McAdams und Cill Murphy! Einziger Wehrmutstropfen: Der Film hätte bis zum Ende im Flugzeug spielen solle spoiler:
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 18 Follower Lies die 506 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 4. Januar 2012
    Nicht einmal unbedingt die Logiklöcher, aber doch die Tatsache, dass der Film einfach ziemlich bald unglaublich vorhersehbar wird UND andauernd Klischees bedient werden und alle Leute, vom Flughafenmitarbeiter bis zur netten alten Dame, so furchtbar freundlich oder eben miesepetrig-verabscheuungswürdig gezeichnet werden, macht den Film einfach nur durchschnittlich, wenn nicht sogar unterdurchschnittlich. Man hätte aus dem ganzen Setting und der Story viel mehr herausholen können. Und eigentlich - Spoiler! - hätte Red Eye sogar noch zum Ende hin das Ruder rumreißen können, wenn Wes Craven entgegen aller Erwartungen Düsternis non grata liefert, indem das Attentat eben z.B. doch klappt. Und selbst nach dem jetzigen Ende hätte Craven das Eisen ein Stück weit aus dem Feuer holen können, indem er noch in irgendeiner Polizeiverhör-Szene die Motive des Täters erläutert. So aber ist Red Eye für mich ein Film mit sehr, sehr viel verschenktem Potenzial. Pluspunkt bleibt die erwähnt gute Besetzung der beiden Hauptdarsteller.
    schonwer
    schonwer

    User folgen 10 Follower Lies die 715 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 12. April 2016
    Erster Drittel: Gute Einführung der Personen Zweiter Drittel: Unvorhersehbare Wendung, wenn man die Grundstory davor nicht gelesen hat. Spannung durchgehend vorhanden, wird nach einer Weile aber ein kleines bisschen zäh Vierter Drittel: Rachel McAdams Figur wird ziemlich unglaubwürdig, genauso wie der Rest der Story. Spannung gibt es zwar noch, aber die Unglaubwürdigkeit lässt einem nach dem Film einen faden Nachgeschmack. Fazit: Erfindet das Thema nicht neu, wird gegen Ende zu unglaubwürdig und auch insgesant keine besondere Inszenierung des Ganzen - wirkt mehr wie ein Fernsehfilm als wie ein Kinofilm. Doch eins muss man ganz klar sagen: Cillian Murphy spielt hier sehr gut und war der perfekte Mann für diese Rolle. Er ist der Grund wieso man einen Blick wagen sollte.
    Kaan-Roxx
    Kaan-Roxx

    User folgen 2 Follower Lies die 13 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 30. Mai 2012
    Gute umsetzung einer guten Story. Die ein oder andere Szene war etwas vorhersehbar (Drehjahr 2004), aber auch überraschende Szenen kamen vor.. Gute Schauspieler - 3,5 Sterne
    Lamya
    Lamya

    User folgen 24 Follower Lies die 801 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 17. März 2010
    Habe von diesem Film etwas mehr erwartet. Außerdem habe ich mir nach dem Trailer etwas ganz anderes vorgestellt, als ich dann gesehen habe. Zwar ein bisschen spannend, aber vorhersehbar. Sonst gabs auch nichts wirklich tolles an dem Film. War nicht so wirklich mein Fall, schade. 4/10
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top