Mein FILMSTARTS
    Red Eye - Nachtflug in den Tod
    Red Eye - Nachtflug in den Tod
    Starttermin 8. September 2005 (1 Std. 30 Min.)
    Mit Rachel McAdams, Cillian Murphy, Brian Cox mehr
    Genres Thriller, Action
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,4 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,0 118 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Lisa Reisert (McAdams) hat Angst vorm Fliegen, doch der Horror, in dessen Fänge sie auf dem Flug nach Miami gerät, hat damit nichts zu tun. Nur wenige Minuten nach dem Start offenbart ihr charmanter Sitznachbar Jackson (Murphy) sein grimmiges Geheimnis. Wenn Lisa ihm nicht dabei behilflich ist, einen reichen Geschäftsmann zu töten, wird ihr eigener Vater Joe (Brian Cox) durch einen Auftragskiller sterben, der nur auf den Anruf von Jackson wartet. Lisa soll ihre Anstellung in einem Hotel dafür nutzen, dass die Zielperson in ein bestimmtes Zimmer verlegt wird. Gefangen in einem Flugzeug hat die junge Frau keine Möglichkeit vor dem eiskalten Jackson zu fliehen. Alle Hilfsgesuche scheinen ausweglos. Lisa ist wortwörtlich mit einem Killer in 10.000 Metern Höhe eingeschlossen. Nur ihr Geschick kann das Leben des Geschäftsmannes und das ihres Vaters retten. Doch die Vorzeichen stehen schlecht...
    Originaltitel

    Red Eye

    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 25 000 000 $
    Sprachen Englisch, Russisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Red Eye - Nachtflug in den Tod
    Von Carsten Baumgardt
    Eine Heirat ist eine schöne Sache. Doch die Planung eben dieser und das zeitgleiche Drehen des Werwolf-Reißers „Verflucht“ hat Kult-Regisseur Wes Craven wohl ein bisschen durcheinander gebracht. Als ihn Produzentin Marianne Maddalena dazu drängte, Carl Ellsworths Thriller-Script „Red Eye“ zu verfilmen, muss er schon im siebten Himmel geschwebt und die Belanglosigkeit des Materials schlicht übersehen haben. „Red Eye“ kann zwar mit einer guten Besetzung und einer zunächst straffen Handlung aufwarten, leider geht dem Suspense-Thriller am Ende merklich die Luft aus. Lisa Reisert (Rachel McAdams) ist eine toughe Hotel-Managerin und erfolgreich in ihrem Beruf. Nach dem Tod ihrer Großmutter macht sie sich auf den Rückweg von Dallas nach Miami. Da ihr Flug Verspätung hat, flirtet sie mit dem charmanten Jackson (Cillian Murphy), der, welch Zufall, auch im Flugzeug direkt neben ihr sitzt. Nach...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Red Eye - Nachtflug in den Tod Trailer DF 1:42
    Red Eye - Nachtflug in den Tod Trailer DF
    1 326 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Rachel McAdams
    Rolle: Lisa Reisert
    Cillian Murphy
    Rolle: Jackson Rippner
    Brian Cox
    Rolle: Joe Reisert
    Brittany Oaks
    Rolle: Rebecca
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    Hilfreichste positive Kritik

    von BrodiesFilmkritiken, am 01/09/2017

    4,0stark
    Ein Thriller Konzentrat: "Red Eye" ist gerade mal 80 Minuten lang und vergeudet deshalb keine Zeit sondern kommt recht ...
    Weiterlesen
    Lamya
    Hilfreichste negative Kritik

    von Lamya, am 17/03/2010

    2,0lau
    Habe von diesem Film etwas mehr erwartet. Außerdem habe ich mir nach dem Trailer etwas ganz anderes vorgestellt, als ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    17% (1 Kritik)
    33% (2 Kritiken)
    50% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Red Eye - Nachtflug in den Tod ?
    6 User-Kritiken

    Bilder

    39 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • ParanoidAndroid
      Aha. Meine Stunde ist wiedereinmal gekommen: [Klugscheiss-Modus=On]Der Titel "Red Eye" rührt daher, weil so Leute mit Jet-Lag genannt werden, die von einem langen Flug vollkommen übermüdet sind und daher gerötete Augen aufweisen - "Red Eyes" halt.[Klugscheiss-Modus=Off] Ich hoffe, es geht um diesen mittelmäßigen Wes-Craven-Langweiler, der von mir lediglich läppische 2,5 von 5 Punkten abstauben konnte.
    • Jimmy Conway
      Tja, ich finde gerade die letzten 20 Minuten klischeehaft und misslungen.Da ich Rachel McAdams ganz schnuckelig finde und Cilian Murphy auch charmant sein kann, gefällt mir das anfängliche Geplänkel sehr viel lieber.
    • 8martin
      Frage mich seitdem, wer oder was das ’Rote Auge’ ist, denn auch der deutsche Untertitel trifft voll ins nichtssagende Dunkel. Da fliegt keiner in den Tod. Die ersten 60 Minuten tröpfeln so ziemlich spannungsfrei zwischen Love Story und den üblichen Passagiergeschichten hin und her. Alles ist irgendwie konstruiert und um die Ecke gedacht. Dann legt Wes Craven allerdings mit heftiger Action los. Hier leidet besonders der Bösewicht Cillian Murphy. Er ist nicht tot zu kriegen. Trotz Stich in die Luftröhre, Stöckelabsatz im Oberschenkel und Schuss in die Schulter, kämpft er unverdrossen mit dem Opfer Rachel McAdams. Egal. Das sind spannende zehn Minuten - leider nur 10! Doch dann kommt das vorhersehbare Ende. Das ist nicht happy sondern dämlich. Einer echten Schmonzette würdig. Es ist ein Nachtflug, der eher im Bermuda Dreieck angesiedelt werden sollte. Vom Zuschauen kann man eventuell von dem Trauerspiel rote Augen kriegen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top