Mein FILMSTARTS
Lightning in a bottle
20 ähnliche Filme für "Lightning in a bottle"
  • The Doors - When You're Strange

    The Doors - When You're Strange

    1. Juli 2010 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Tom DiCillo
    Mit John Densmore, Robby Krieger, Ray Manzarek
    The Doors – das ist mehr als eine Band, vielmehr das Sprachrohr einer ganzen Generation. Ihr unvergleichlicher Musikstil, ihr Mut zur dunklen Seite der Seele und nicht zuletzt Jim Morrisons Ausschweifungen fesselten vor allem Jugendliche. Vier Jahrzehnte sind seit dem Tod des selbsternannten Lizard-King Morrison vergangen, die Faszination der Doors jedoch bleibt ungebrochen. „When You’re Strange“ zeigt bislang unbekanntes Filmmaterial, von Archivaufnahmen bis zu Kurzfilmschnipseln des Maestros höchstselbst. Mit der Unterstützung des Off-Erzählers Johnny Depp verfasst Regisseur Tom DiCillo ein würdiges Portrait einer nahezu mythisch verklärten Band, eines unsterblichen Popkultur-Phänomens.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Mistaken for Strangers

    Mistaken for Strangers

    10. Juli 2014 / 1 Std. 15 Min. / Dokumentation, Musik, Komödie
    Von Tom Berninger
    Mit Matt Berninger, Aaron Dessner, Bryce Dessner
    2010 geht die Indie-Rockband The National auf die bisher größte Tournee ihrer Karriere. Nach zehn Jahren Bestehen und fünf international gefeierten Alben bekommt die Gruppe jetzt auch die Anerkennung der breiten Masse. Matt Berninger, Leadsänger der Band, lädt seinen neun Jahre jüngeren Bruder Tom dazu ein, Roadie zu werden und ihn auf der Welttournee zu begleiten. Tom ist ein angehender Filmemacher und hört hauptsächlich Heavy Metal. Mit der weicheren Musik seines großen Bruders kann er, trotz dessen Erfolgs, nichts anfangen. Doch als Tom sich der Crew anschließt und damit in die Welt des Indie-Rocks eintaucht, eröffnet sich für ihn eine ganz neue Sichtweise. Vor allem realisiert er, was für eine Berühmtheit sein Bruder eigentlich ist. Obwohl er mit Eifersucht und eigenem Ehrgeiz kämpft, begleitet er die Band den kompletten Sommer lang auf Tour – seine Kamera hat er dabei.
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,0
  • Woodstock

    Woodstock

    3. September 1970 / 3 Std. 05 Min. / Musik, Dokumentation, Historie
    Von Michael Wadleigh
    Mit Joan Baez, Joe Cocker, David Crosby
    1969 war ein Jahr wie kein anderes. Der Mensch setzte das erste Mal seinen Fuß auf den Mond. Die New York Mets gewannen entgegen aller Wahrscheinlichkeit die World Series. Und drei Tage lang erlebte eine halbe Million Menschen in der Kleinstadt Bethel, New York den Augenblick, der diese Generation am meisten definierte - ein Konzert, das in Ausmaß und Einfluss unerreicht ist, eine Zusammenkunft aus Menschen aller Schichten mit einem gemeinsamen Ziel: Frieden und Musik. Sie nannten es Woodstock. Ein Jahr später fing eine historische, mit einem Oscar ausgezeichnete Dokumentation die Essenz der Musik, die elektrisierenden Darbietungen und die Erfahrungen Derjenigen ein, die das Ereignis erlebt haben.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,2
  • Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest

    Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest

    7. Juni 2012 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Michael Rapaport
    Mit Mary J. Blige, Common, Mike D
    In seiner Musik-Doku zeichnet Regisseur Michael Rapaports ein detailliertes Bild vom Aufstieg der einflussreichen und trendsetzenden Hip-Hop-Gruppe "A Tribe Called Quest." Selbst ein großer Fan, geht er mit der Gruppe 2008 auf Tour und befragt sie zu den Anfängen, den Höhepunkten und den Gründen für die zwischenzeitliche Auflösung der Gruppe im Jahr 1998. Dabei wird klar, dass die Mitglieder nach wie vor ihre Differenzen haben, die sich auch auf die kreative Arbeit auswirken. Rapaport ist live dabei, als nach einer Show die Spannungen innerhalb der Combo im Backstage-Bereich in so einem Maß ausbrechen, dass es sogar die Fortführung der Tour bedroht. Gespickt mit zahlreichen Interviews (auch von anderen Show-Größen wie den Beastie Boys, Busta Rhymes oder Mos Def) und Live-Aufnahmen entsteht ein eindringliches Porträt dieser Gruppe, die viele als "Pioniere des Rap" bezeichnen.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Something from Nothing: The Art of Rap

    Something from Nothing: The Art of Rap

    15. Oktober 2012 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Ice-T, Andy Baybutt
    Mit Ice-T, Ice Cube, Snoop Dogg
    Dokumentarfilm über die Wurzeln der Rapmusik und wie sie sich auf der ganzen Welt verbreitet hat. Regisseur und Interviewer Ice-T befragt dazu u.a. Hip-Hop-Größen wie Dr. Dre, Eminem, Snoop Dog und Mos Def.
    User-Wertung
    3,2
  • Shine a Light

    Shine a Light

    3. April 2008 / 2 Std. 02 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Martin Scorsese
    Mit Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood
    Im Herbst 2006 gaben die Rolling Stones zwei Konzerte im New Yorker Beacon Theatre: Oscarpreisträger Martin Scorsese filmte die exklusiven Auftritte der womöglich dienstältesten und berühmtesten Rockband der Welt mit insgesamt 14 Kameras - bedient von einigen der erfahrensten Kameramänner Hollywoods. Der Konzertmitschnitt wird mit Bildern der Vorbereitungen, sowie historischen Film- und Fernsehaufnahmen und Episodengeschichten der legendären Band ergänzt. Das erste Konzert fand anlässlich des 60. Geburtstages von Bill Clinton statt und wurde als Benefizveranstaltung für dessen AIDS-Hilfe ausgeschrieben. Herausgekommen ist ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm, der jedoch mehr Geschichte durch Musik als durch Archivaufnahmen erzählt. Scorsese lässt die Band das tun, was sie am besten können: Musik machen und das am besten live!
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Sing Your Song

    Sing Your Song

    19. April 2012 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation, Biografie, Musik
    Von Susanne Rostock
    Mit Harry Belafonte, Sidney Poitier, Marge Champion
    Harry Belafonte ist seit geschlagenen 70 Jahren im Showbusiness. Er ist Sänger, Schauspieler aber auch Aktivist. Auf seinen Beruf angesprochen, antwortet Belafonte mit "Schauspieler", zumindest wenn er zum Vergleich die Sänger seiner aktiven Zeit heranzieht. Der beste Beweis für sein Schauspielerdasein sei die große Anzahl der Menschen, die ihn für einen Sänger hielten, sagt er. Die Kunst des 1927 in New York zur Welt gekommenen Entertainers wird durch ein lässiges Understatement und überschwängliche Freundlichkeit gekennzeichnet. Aufgrund der Diskriminierung von Afroamerikanern in den USA der 50er und 60er Jahre und seiner Freundschafft zu Bürgerrechtler Martin Luther King und linken Intellektuellen, begann auch Belafonte sich politisch zu engagieren. So wurde er neben seiner künstlerischen Tätigkeit zu einem der populärsten Propagandisten der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung
    User-Wertung
    3,1
  • American hardcore

    American hardcore

    14. Dezember 2006 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Paul Rachman
    Mit Henry Rollins, Mike Patton, Ian MacKaye
    Musikfilm oder Porträt einer Jugendbewegung? Ein Dokumentarfilm über den amerikanischen Hardcore Punk Rock bewegt sich fast zwangsläufig zwischen diesen beiden Polen. Regisseur Paul Rachman, der in den frühen 80ern selbst zur Szene gehörte, konzentriert sich in „American Hardcore“ vor allem auf ihre soziale Bedeutung für wütende weiße Jungmänner im Amerika unter dem Präsidenten Reagan. Chronologisch und geografisch geradlinig brettert er durch sein Thema wie durch einen Punk-Rock-Song: 1980 an der Westküste ging’s los, über die Ostküste, Washington D.C., New York, bis tief ins Landesinnere und 1986 war Schluss.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • George Michael - A Different Story

    George Michael - A Different Story

    12. Januar 2006 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Southan Morris
    Mit George Michael, Elton John, Mariah Carey
    Dass (Pop-)Stars eine DVD mit ihrer ganz privaten Biografie, ihren größten Hits und vielleicht etwas Backstage-Tourmaterial herausbringen, ist keine Seltenheit mehr. Aber die britische Gesangsikone George Michael geht noch einen Schritt weiter und bringt eine Dokumentation über sich selbst in die deutschen Kinos.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    2,5
  • Neil Young: Heart of Gold

    Neil Young: Heart of Gold

    17. August 2006 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Jonathan Demme
    Mit Neil Young, Emmylou Harris, Ben Keith
    Nach gerade einmal zehn Minuten, in denen man kurze Interviews mit Youngs Musiker-Kollegen auf dem Weg zum Ryman Auditorium zu sehen bekommt, beginnt auch schon das Konzert. Der Dokumentarfilm zeigt dabei Aufnahmen vom vom Konzert, was Neil Young am 19. August 2005 in Nashville gegeben hat. Zu hören gibt es neben Klassikern aus den Alben „Harvest“ und „Harvest Moon“ vor allem Stücke aus Youngs erfolgreicher Scheibe „Prairie Wind“, die er erst kurz vor dem Auftritt fertig stellte. Und da Young kein Songwriter ist, der nur mit seiner Gitarre bewaffnet auf einem Hocker einsam auf der Bühne kauert, hat er sich für seinen Auftritt die Unterstützung einer ganzen Armada von Freunden, Weggefährten und Profimusikern gesichert. Und wieder einmal beweist er mit seinem Sound, dass er zu den größten Songschreibern der Gegenwart gehört...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Metallica: Some Kind of Monster

    Metallica: Some Kind of Monster

    26. August 2004 / 2 Std. 20 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Joe Berlinger, Bruce Sinofsky
    Mit James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett
    Metallica, das Aushängeschild des Heavy Metal, war drauf und dran an den Egos der Bandmitglieder kaputt zu gehen. Davon handelt die Dokumentation "Some Kind Of Monster".
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
  • U2 3D

    U2 3D

    18. Februar 2010 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Musik
    Wiederaufführungstermin 13. März 2008
    Von Catherine Owens, Mark Pellington
    Mit Bono, The Edge, Adam Clayton
    Nunmehr gibt es aber eine neue 3D-Aufnahmetechnik, die in Fachkreisen „echtes 3D“ genannt wird. Auf die technischen Vorraussetzungen und Tricks kann an dieser Stelle freilich nicht eingegangen werden, aber: Es funktioniert. Das neue 3D-Verfahren wirkt tatsächlich „echter“. Der Konzertfilm „U2 3D“ ist nun der erste abendfüllende Kinofilm, der diese neue Technik nutzt. Und es ist durchaus sinnvoll, einen Konzertfilm in 3D zu drehen, denn natürlich geht es bei diesen (Fan-)Filmen ja nicht um das Filmische – die standardmäßige Umsetzung muss im Gegenteil als recht unfilmisch bezeichnet werden –, sondern um den Versuch, die Live-Atmosphäre eines Konzertes zu konservieren, das Gefühl des „mittendrin seins“ zu transportieren.
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
  • Lemmy

    Lemmy

    21. Januar 2011 / 1 Std. 55 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Greg Olliver, Wes Orshoski
    Mit Dave Brock, Phil Campbell, Alice Cooper
    Eine Dokumentation über die Karriere und das Leben des Heavy-Metal-Musikers Lemmy Kilmister von Motörhead.
    User-Wertung
    3,1
  • Block Party

    Block Party

    3. August 2006 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Michel Gondry
    Mit Dave Chappelle, Bilal, Yasiin Bey
    Dave Chappelle, der beliebte Starkomiker von MTV, weiß, wie man feiert. Im September 2004 erfüllt er sich selbst einen Wunsch und organisierte mit "Dave Chappelle’s Block Party" in Brooklyn das Konzert, zu dem er selbst immer schon mal gehen wollte. Aber was heißt schon Konzert? Was dort von Statten geht, ist eine so noch nie gesehene und gehörte Verbindung aus Comedy-Show, Live Music-Acts und Straßenfest – umsonst und draußen – für eine ganze Nachbarschaft. Jill Scott, Kanye West, Common, The Fugees, The Roots oder Mos Def sind die Stars dieses sensationellen Konzerts, das noch dazu in einer umjubelten Reunion der Fugees gipfelt. Mit dieser Dokumentation werden die Planung, die Durchführung und alle wunderbaren Momente dieses einmaligen Ereignisses beleuchtet. Für alle Beteiligten war es weniger eine Art Job, sondern vielmehr ein Zusammenkommen unter Freunden, die gemeinsam für die Menschen musizieren. Und das Publikum dankt es ihnen auf unnachahmliche Weise...
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
  • Rize

    Rize

    20. Oktober 2005 / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation, Musik
    Von David LaChapelle
    Mit Tommy the Clown, Lil C, Miss Prissy
    Sozialkritische Tanzfilme sind seit dem letzten Jahr anscheinend wieder „in“. Zumindest finden sie ein Publikum. Den aktuellen Beitrag zum Thema liefert der Musikvideo-Regisseur David LaChapelle mit „Rize“, in dem er einen Blick auf den afroamerikanischen Streetdance und seine neuesten Formen wirft.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • In Bed with Madonna

    In Bed with Madonna

    4. Juli 1991 / 1 Std. 55 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Alek Keshishian, Mark Aldo Miceli
    Mit Madonna, Antonio Banderas, Warren Beatty
    Der Dokumentarfilm begleitet die Pop-Ikone Madonna auf ihrer „Blond Ambition“-Welttournee. Dabei besteht der Film jeweils aus zwei verschiedenen Perspektiven. Es werden schillernde Auftritte auf der Bühne und während der Konzerte gezeigt, aber als Kontrast dazu, wird mit der Kamera auch hinter die Fassade der schillernden Künstlerin geblickt. So gewährt Madonna Einblick in ihren Tour-Alltag und präsentiert sich dabei in ihren ganz privaten Momenten, was nicht immer nur gute Laune mit sich bringt. Gerade abseits der großen Shows ist dem gesamten Team anzumerken, dass hier zwar Profis miteinander arbeiten, aber darüber hinaus auch Freunde. Madonna zeigt sich hierbei als „große Mutter“, die versucht, ihre Familie zusammenzuhalten. Auch wenn dies in Stress-Situationen bedeutet, dass mit lautstarker Stimme durchgegriffen werden muss. Ein intimer Einblick in die Welt abseits aller Klatschmagazine…
    User-Wertung
    2,9
  • Alive Inside

    Alive Inside

    Kein Kinostart / 1 Std. 18 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Michael Rossato-Bennett
    Mit Dan Cohen (XIX), Louise Dueno, Norman Hardie
    In seiner Dokumentation beleuchtet Regisseur Michael Rossato-Bennett den reaktivierenden und revitalisierenden Einfluss von Musik auf Seele und Geist und geht der Erinnerungen wieder herstellenden Wirkung von Musik auf den Grund. Die heilenden Kräfte der Musik werden bei kranken Menschen in weiten Teilen der USA beobachtet. Im Mittelpunkt der Doku steht der Sozialarbeiter Dan Cohen, Gründer der gemeinnützigen Organisation "Music & Memory". Mit ihr kämpft Cohen gegen ein defizitäres Gesundheitssystem und für den Einsatz von musikalischen Therapieformen. Unter anderem ist zu sehen, wie personalisierte Musik im Kampf gegen das Vergessen bei Alzheimerpatienten eingesetzt wird. In bestimmten Fällen können Erinnerungen des Patienten durch ihm bekannte Töne oder Lieder wieder zurückgebracht werden.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
  • Feel like going home

    Feel like going home

    1. Juli 2004 / 1 Std. 17 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Martin Scorsese
    Mit Corey Harris, Taj Mahal, Ali Farka Touré
    Martin Scorsese reist mit Corey Harris von Mississippi bis Westafrika, zu der Wurzel des Blues.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Metallica: Masters of Metal

    Metallica: Masters of Metal

    18. Mai 2015 / 1 Std. 06 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Billy Simpson
    Mit -
    In der Dokumentation geht es um die US-amerikanische Metal-Band Metallica, die mittlerweile aus James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett (seit 1983 dabei) und Robert Trujillo (seit 2003 dabei) besteht. Anfang der 1980er Jahre spaltet sich Hardrock in zwei Lager: Zum einen gibt es die Glamrocker mit ansprechenden Melodien und zum anderen wütende Musiker, die ihren Missmut in ihre Stücke legen und geradezu herausbrüllen. Metallica gehört zu Letzteren und ist einige Jahre lang auch ganz vorne mit dabei, doch Drogen und Streitereien zwischen den Mitgliedern hinterlassen ihre Spuren. Die Gruppe entwickelt sich weiter - zu einer innovativen Konzeptrockband. Die Doku ist unautorisiert, was in diesem Fall bedeutet, dass keine Musikvideos oder Mitschnitte der Konzerte gezeigt werden.
    User-Wertung
    3,0
  • Finding Fela!

    Finding Fela!

    Kein Kinostart / 1 Std. 59 Min. / Dokumentation, Biografie, Musik
    Von Alex Gibney
    Mit Fela Kuti, Yeni Kuti, Femi Kuti
    In seiner Dokumentation zeichnet Alex Gibney das Leben des nigerianischen Musikers Fela Anikulapo Kuti nach. Wie kein zweiter spiegelte Kuti die afrikanische Musik der 1970er und 1980er Jahre wider und gilt für viele als Begründer des Afrobeat. Nicht zuletzt war er dafür bekannt, dass er sich neben seiner Musik auch stets prominent für Menschrechte und gegen die Diktatur in seinem Land eingesetzt hat. So spielte der Nigerianer eine entscheidende Rolle im postkolonialen Aktivismus. Zudem begeisterte er die Massen nicht nur in seiner nigerianischen Heimat, sondern eroberte die Herzen auf dem gesamten afrikanischen Kontinent im Sturm. Obwohl das herrschende Militärregime in Nigeria stets versuchte ihn zu unterdrücken, verlor Kuti nie die Freude an der Musik. Am 2. August 1997 starb der Musiker an den Folgen von AIDS.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,1
Back to Top