Mein FILMSTARTS
Darwins Alptraum
Durchschnitts-Wertung
3,5
24 Wertungen - 6 Kritiken
100% (6 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Darwins Alptraum ?

6 User-Kritiken

Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 30.12.08
So schrecklich die Wirklichkeit auch ist, diese Dokumentation sucht seines gleichen und ich empfehle jedem, sich diesen Film anzutun. Mich hat der Film sehr bewegt, habe ihn vor ca. zwei Jahren gesehen und ich muss gestehen, dass ich Gänsehaut bekomme, wenn ich mich damit befasse. Big up!
Swordfish
Swordfish

User folgen Lies die 15 Kritiken

5,0
Veröffentlicht am 11.09.07
Die fakten, die hier präsentiert werden, hab ich so in dieser Form auch gar nicht mitgekriegt. Was auch nicht verwundert, denn wen interessiert das hier noch, wo sein Essen wirklich herkommt. Hauptsache billig!

Ich muss sagen, dass alleine das anschauen dieses Films Würgreize erzeugt hat und das hat fast noch keine Doku/reportage geschafft!

Man will nichtmal in die Nähe in dieses Höllenlochs kommen und sich nach diesem Film dort aufhalten.

Dafür gibt es aber größten Respekt. Alles andere wäre jetzt nur noch redundant. Danke
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 19.12.06
der film ist sicher einer der besten dokumentarfilme (wenn nicht der beste), die ich gesehen habe. was im vergleich zu leuten à la michael moore auffällt ist, dass uns der filmemacher nicht krampfhaft eine meinung aufdrängen will - in populistischer art und weise - sondern die menschen sprechen lässt und nur kurze denkanstöße gibt. der film funktioniert perfekt, regt zum nachdenken an und braucht keinen präpotenten typen, der sich immer in den mittelpunkt stellt (siehe m.moore).
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 11.10.06
Es ist ein Film, der von allen Leuten ernst genommen werden sollte. Darin wird klar gemacht, dass man in Afrika z.B. ohne Fischen nicht leben kann. Außerdem wird gezeigt, dass ein kleiner Eingriff in die Natur viel ausrichten kann. Zum Beispiel können durch das Aussetzen eines bestimmten Tieres, weitere unzählige Arten aussterben.
Außerdem erkennt man in diesen Film sehr gut, dass die Menschen dort, vor allem um den Viktoriasee, sehr stark in Armut leben, und die Hungersnot und die Krankheit AIDS sehr weit verbreitet ist.
Die Menschen kämpfen dort sprachwörtlich um das nackte Überleben und suchen Arbeit.

Ich empfehle jeden, sich diesen Film selber anzusehen, denn da sieht man das alles selber und dadurch auch viel anders.
Wie gesagt, jeder sollte sich darüber Gedanken machen.
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 09.05.06
Ich kann nicht viel zu dem Film sagen außer das er mich ziemlich aufgerüttelt und mir wieder einmal die hässliche Seite der menschen präsentiert hat. Ein realer Horror-Film der uns wie ein Schlag in die Magengrube trifft und uns deutlich macht wie gut es wir doch eigentlich haben. Schon die Dokumentationen Fahrenheit 9/11 oder Bowling for Columbine brachten kontroverse Themen zu Sprache doch Darwins Albtraum dokumentiert mit äußerster Präzision das Leid, die Unvernunft, den Wahnsinn und die Hilflosigkeit der Menschen. Eigentlich ein Film den man sich selbst ansehen sollte damit man sich selbst ein Urteil bilden kann. Meiner Meinung nach jedenfalls ein Klasse Film den jeder gesehen haben sollte damit auch jedem einmal die Augen geöffnet werden.
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 19.05.05
Ein bitter notwendiger Film. Aufklärung im bedrückendsten Sinn des Wortes. Sauper gelingt es, selbst angesichts der himmelschreienden Zusammenhänge, die sich in jedem Detail entblößen, eine gewissen Unvoreingenommenheit beizubehalten. Vor allem auf filmtechnische Emotionalisierung wird weitgehend verzichtet. In dieser Hinsicht zeigt sich der Film als erstklassiges, unverschnörkelt dokumentarisches Kunsthandwerk aus old europe. Diesem Film, dessen Geschichten jedem Gerechtigkeitsgefühl zynisch ins Gesicht lachen, ist eine große Verbreitung zu wünschen, trotzt aller Hilflosigkeit und Wut, die sich unvermeidlich am Ende einstellen. Das einzige, was Hoffnung gibt, ist, dass es noch möglich ist - wenn auch unter erheblichen Risiken -, einen solchen Film zu machen und damit die Tatsachen, dem Dunkel, der Vertuschung, Repression, Ermordung, dem Vergessen und Übersehenwerden zu entreißen. Nach "Darwins Alptraum" fällt es schwer, sich damit zu beruhigen.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top