Mein FILMSTARTS
    Darwins Alptraum
    Darwins Alptraum
    Starttermin 17. März 2005 (1 Std. 47 Min.)
    Mit Elizabeth 'Eliza' Maganga Nsese, Raphael Tukiko Wagara, Dimond Remtulia mehr
    Genre Dokumentation
    Produktionsländer Frankreich, Belgien, Österreich, Kanada, Schweden, Finnland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,6 20 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    In den 1960ern wurde eine neue Spezies im Viktoriasee ausgesetzt: Der Nilbarsch, ein gefräßiger Räuber, merzte fast den gesamten Bestand einheimischer Fische aus und wurde damit zur akuten Bedrohung für das natürliche Gleichgewicht des Sees. Algenfressende Fische sind ausgestorben und der See wird dadurch auch von einer ökologischen Katastrophe bedroht. Unternommen wird dagegen jedoch nichts, denn die weißen Filets des Nilbarsches sind ein weltweiter Exportschlager. Doch die Bevölkerung hat von dem profitablen Geschäft mit dem Nilbarsch keinen Nutzen, nur wenige Großhändler, meist aus dem reichen Westen, verdienen gut an dem Fisch-Export. Für die einheimischen Menschen jedoch ist der Effekt fatal - ihre Lebensgrundlage wird durch den unbrauchbaren See genommen. Frauen müssen sich prostituieren, um Geld zu bekommen, die Fischer verlieren einer nach dem anderen ihren Job. Ein kleiner Fisch hat große Auswirkung auf das gesamte System der Ökologie und Ökonomie...
    Originaltitel

    Darwin's nightmare

    Verleiher Arsenal Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Russisch, Swahili
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Darwins Alptraum
    Von Carsten Baumgardt
    Betretenes langes Schweigen. Totenstille. Wer sich einmal so richtig den Abend versauen will, sollte ein Kinoticket für Hubert Saupers gesellschaftskritische Dokumentation „Darwins Albtraum“ lösen, um seine Laune auf den Nullpunkt zu fahren. Polemik beiseite. Eigentlich sind im Kino alle Geschichten erzählt. Alles, was noch kommt, kann höchstens clevere Variation sein. Für den Dokumentarfilm gilt dies nicht unbedingt. Engagierten Filmemachern wie Sauper ist es zu verdanken, dass es noch etwas Neues zu entdecken gibt. Er sorgt mit seiner bedrückend-brillanten Doku dafür, dass die westliche Welt die Augen nicht mehr länger vor existenziellen Problemen in Afrika verschließen kann - jedenfalls nicht ohne schlechtes Gewissen. Die unglaubliche Geschichte, die der in Paris lebende Österreicher Hubert Sauper innerhalb von drei Jahren in einem Mini-Team lediglich mit einem Assistenten filmte,...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Darwins Alptraum Trailer DF 1:59
    Darwins Alptraum Trailer DF
    997 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Raphael Tukiko Wagara
    Rolle: Himself
    Dimond Remtulia
    Rolle: Himself
    Marcus Nyoni
    Rolle: Himself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Hilfreichste positive Kritik

    von Kino: am 30/12/2008

    5,0Meisterwerk
    So schrecklich die Wirklichkeit auch ist, diese Dokumentation sucht seines gleichen und ich empfehle jedem, sich diesen ...
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 30/12/2008

    5,0Meisterwerk
    So schrecklich die Wirklichkeit auch ist, diese Dokumentation sucht seines gleichen und ich empfehle jedem, sich diesen ...
    Alle User-Kritiken
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Darwins Alptraum ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top