Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hurensohn
    Hurensohn
    7. April 2005 / 1 Std. 26 Min. / Drama
    Von Michael Sturminger
    Mit Stanislav Lisnic, Chulpan Khamatova, Predrag 'Miki' Manojlovic
    Produktionsland unbekannt
    User-Wertung
    3,0 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Schön ist sie, die Mutter von Ozren (Stanislav Lisnic). Die schönste Frau der Welt! Und, wie es sich für wahre und große Schönheiten gehört, sie ist unnahbar. Kaum ist der Junge den Windeln entwachsen, muss die Alleinerziehende, die aus dem ehemaligen Jugoslawien in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Wien emigriert ist, für Geld sorgen. Abends hüllt Silvija (Chulpan Khamatova) ihren makellosen Körper in knappe Kleider, verwandelt ihr oft müdes Gesicht in eine strahlende Verführung und lässt Ozren allein zu Hause...
    Verleiher MOP Distribution
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital DTS
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Hurensohn
    Von Nicole Kühn
    Schön ist sie, die Mutter von Ozren (Stanislav Lisnic). Die schönste Frau der Welt! Und, wie es sich für wahre und große Schönheiten gehört, sie ist unnahbar. Kaum ist der Junge den Windeln entwachsen, muss die Alleinerziehende, die aus dem ehemaligen Jugoslawien in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Wien emigriert ist, für Geld sorgen. Abends hüllt Silvija (Chulpan Khamatova) ihren makellosen Körper in knappe Kleider, verwandelt ihr oft müdes Gesicht in eine strahlende Verführung und lässt Ozren allein zu Hause. Nur manchmal bringt sie Männer mit in die enge Wohnung, die ihr Geld geben – einfach weil sie so unglaublich schön ist, wie ihr Sohn glaubt. Ein Hurensohn, wie ihn die anderen Kinder beschimpfen, ihn, der keine Ahnung davon hat, was dieses Wort überhaupt bedeutet. Wie in einem dicken Wattebausch wächst der sensible Junge in einem zwielichtigen Milieu heran: Die Realität se...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Stanislav Lisnic
    Rolle: Ozren
    Chulpan Khamatova
    Rolle: Silvija
    Predrag 'Miki' Manojlovic
    Rolle: Uncle Ante
    Ina Gogalova
    Rolle: Tante Ljiljana
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    8martin
    8martin

    User folgen 3 Follower Lies die 169 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Der erste Satz nimmt das Ende vorweg. Der Kroate Osren sagt:“Ich habe meine Mutter umgebracht.“ Die Geschichte wird aus der Sicht des Jungen erzählt, der mit dem Erwachsenwerden erkennt, dass seine Mutter eine Hure ist. Das wird mit großem Einfühlungsvermögen dargestellt. Typische, gut gewählte Szenen zeigen, wie zunächst einem kleinen Buben erste Zweifel am Beruf seiner Mutter kommen. Auch das Rotlichtmilieu, in dem Osren aufwächst ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    10 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top