Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neil Patrick Harris triumphiert bei den Creative Arts Emmys
    Von Björn Becher — 23.08.2010 um 10:31
    facebook Tweet

    Neil Patrick Harris avancierte zum großen Gewinner der Verleihung der Creative Art Emmys am Samstagabend. Der bisher bei der Preisverleihung regelmäßig übergangene Schauspieler gewann gleich zwei Awards. Weitere Preise gab es unter anderem für Betty White, John Lithgow und die Mini-Serie "The Pacific".

    Eine Woche bevor die Emmys bei einer großen Gala verliehen werden, werden immer schon einige Preise ausgelagert vergeben. Um die eigentliche Verleihung zu entschlacken, werden hauptsächlich die für die TV-Zuschauer uninteressanteren technischen Kategorien schon eine Woche vorher verliehen. Um diese Vorverleihung noch ein wenig aufzuwerten, gibt es unter anderem auch die Statuen für die besten Gaststars eine Woche vorher.

    Neil Patrick Harris wurde für seinen Auftritt in einer Episode von "Glee" als bester Gastdarsteller in einer Comedyserie geehrt. Zudem bekam er einen Emmy als Gastgeber der Tony Awards. In der nächsten Woche könnte er noch einen dritten Emmy abräumen, ist er doch auch als bester Nebendarsteller für die Comedy-Serie "How I Met Your Mother" nominiert.

    Großer Abräumer neben Harris war die HBO-Mini-Serie "The Pacific", die gleich sieben Auszeichnungen (u.a. Beste Visuelle Effekte, Bestes Casting, Bestes Make-Up) einheimste. Dies verhalf HBO mit insgesamt 17 Nominierungen zum erfolgreichsten Sender bei den Creative Art Emmy Awards. Dieser HBO-Siegeszug brachte scheinbar auch John Lithgow ein wenig durcheinander. Der Schauspieler, der für seine Rolle als Antagonist in der vierten Staffel von "Dexter" als bester Gastdarsteller in einer Drama-Serie ausgezeichnet wurde, bedankte sich versehentlich bei HBO statt beim Konkurrenten Showtime, der für "Dexter" verantwortlich ist. Wie Lithgow ihren bereits fünften Emmy durfte Betty White mit nach Hause nehmen. Sie wurde als beste Gastdarstellerin in einer Comedy-Serie für ihre Gastgeberrolle in einer "Saturday Night Live"-Show ausgezeichnet. Ann-Margret wurde für ihre Leistung in "Law & Order: New York" als beste Gastdarstellerin in der Sparte Drama geehrt.

    Das insgesamt beste Casting wurde "Modern Family" (Comedy) und "Mad Men" (Drama) bescheinigt. Weitere Preise gab es unter anderem für das beste Main Title Design für die HBO-Serie "Bored To Death" und für Anne Hathaway als beste Synchronsprecherin in einer Episode der "Simpsons".

    Alle Preisträger in der Übersicht gibt es auf der offiziellen Seite der Emmys.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top