Mein FILMSTARTS
Studie: Immer weniger junge Menschen gehen ins Kino
Von Björn Becher — 18.03.2015 um 09:41
facebook Tweet G+Google

Dass die Jugend seltener ins Kino geht, weil die Konkurrenz durch Social Media, Videospiele und Co. zunimmt, ist bekannt. Eine Studie zeigt allerdings, dass der Rückgang mehr als deutlich ist.

Lionsgate
Das US-Meinungsforschungs- und Analyseunternehmen Nielsen verglich in einer großen Studie die Unterschiede zwischen den Kinojahren 2014 und 2013 und stellte dabei einen deutlichen Rückgang bei den jungen Besuchern fest.

Für die Studie wurde das Kinobesuchsverhalten der US-Bevölkerung untersucht. Die Bürger, die auch ins Kino gingen, kamen dabei auf einen Schnitt von 7,3 Kinobesuchen im Jahr 2014, ein leichter Rückgang zu 7,7 Besuchen im Jahr 2013.

Drastisch ist aber der Rückgang bei den jungen Kinogängern im Alter zwischen 12 und 24 Jahren. Besuchten diese 2013 noch im Schnitt 8,4 Mal im Jahr ein Lichtspielhaus, waren es 2014 nur noch 7,1 Kinogänge. Das ist ein deutlicher Rückgang um 15,5 Prozent. Im Gegenzug dazu waren zum Beispiel 25 bis 44 Jahre alte US-Kinogänger im Jahr 2014 satte 8,1 Mal im Kino – eine Steigerung um 5,2 Prozent zum Vorjahr laut der Nielsen-Studie (via Deadline).

Die Macher der Studie kommen sogar zu einer Empfehlung, wie der negative Trend beim jungen Publikum umzukehren sei. Die Filmverleiher müssen Social Media noch stärker in ihre Werbung einbeziehen und darüber die jungen Zuschauer erreichen. Diese informieren sich und diskutieren über Filme nämlich bevorzugt bei Twitter, Facebook und Co. Junge Kinozuschauer schauen bevorzugt die Trailer und informieren sich dann in ihren sozialen Netzwerken, was andere von dem Trailer halten. Dies sei der Hauptmeinungsbildungsweg bei der jungen Zielgruppe. Fast 30 % aus dieser Altersgruppe seien zwar spontane Kinogänger, die die Lichtspielhäuser besuchen, ohne Ahnung zu haben, was sie schauen wollen. Aber selbst diese zücken meist im Kino als erstes das Smartphone und suchen weitere Informationen zu den zur Auswahl stehenden Filmen in den sozialen Netzwerken.

Wir sind gespannt, ob zum Beispiel die Wiederbelebung einer alten, legendären Filmreihe wie "Star Wars" hilft, 2015 wieder mehr 12 bis 24 Jahre alte Filmfans in die Kinos zu locken.




facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Modell-101
    Social Media oder auch Filmseiten ;-) Aber mehr Werbung brauch ich nicht im Internet, die wird sowieso ignoriert... jedenfalls von mir. Aber Die Filmemacher posten doch sehr oft irgendwelche Nachrichten und Setfotos im Internet. Insofern wird schon nach der Empfehlung gearbeitet.Ich denke aber auch, dass es eine Sache der Mode ist. Kino ist bei den Pubertierenden und Studenten eher out und Shisha-Bars, Cafes oder irgendwelche Lounges sind da eher in Mode.
  • niman7
    Mein Vorschlag wäre einfach die Kosten zu senken! Für ein Teenie ist ein Kinobesuch doch ein halbes Vermögen.
  • Heavy-User
    Einen Rückgang an sich kann man so hinnehmen, aber das kann mehrere Gründe haben. Größter Faktor werden meiner Meinung nach ebenfalls die Kosten sein. Denken wir an einen 3D Film, Popcorn und Getränk, sind wir jenachdem schlappe 20€ quitt. Für einen Teenie / Schüler oder Auszubildenden oder Student eine Menge Geld. Immerhin wollen auch andere Dinge finanziert werden. Aber außer Acht lassen sollte man die Filme, die in diesen Jahren liefen, nicht, d.h. ein pauschaler Vergleich ist so gesehen gar nicht möglich.Aber wie gesagt, Geld spielt da schon eine große Rolle. Da kommt es dann auch darauf an, wie die Eltern mitspielen bzw. mitfinanzieren, also zusätzlich zum Taschengeld.Meine Vorschlag wäre eine Art Altersrabatt für diese Zielgruppe, d.h. Ausweis vorlegen und 25% Rabatt oder mehr. Damit es nicht unfair ist, bekommen die Anderen außerhalb dieser Zielgruppe einen Mengenrabatt (5x in 3 Monaten im Kino = 25% Rabatt z.B.)Allerdings bezweifle ich, dass da etwas geändert wird, solange die absoluten Einnahmen an den Kassen stimmen.Aber schön zu sehen, dass sich Leute immer mehr informieren.
  • Modell-101
    Du scheinst ja schon einen Plan zu haben. Ich steig ein, wir machen ein eigenes Kino auf ;-)
  • Heavy-User
    Ja klar gerne. Du trägst die Kosten und ich die Verantwortung ;-) ....Wenn ich es hätte, wäre ich direkt dabei ;-)
  • Modell-101
    Stimme dir zu, aber so gesehen sind andere Dinge auch teuer. Diskotheken, Cocktails, Restaurants etc. Für ein Glas mit irgendwelchem Alkohol zahl ich in solchen Locations auch schon rund 7 € und noch für Essen dazu bin ich schon bei über 20 €.
  • Modell-101
    Aber klar doch xDTja, man braucht Geld um Geld zu machen ;-)
  • WhiteNightFalcon
    Gut im Prinzip ist das 1 Kinogang weniger im Jahr.Das kann sein, weil es uninteressantere Filme gibt, oder eben auch höhere Kosten für Eintritt durch mehr und mehr 3 D, das mehr selektiert wird.Das 12 bis 24jährige weniger, ältere aber öfter ins Kino gehen, legt natürlich Nahe, dass es finanzielle Hintergründe hat. Aber wenn ich mir ansehe, das Kids mal eben so bescheuert sind 80 Euro und mehr für ein Videospiel auszugeben, hinkt das direkt wieder.Ich prognostiziere mal, nächstes Jahr gibt's ne Meldung, dass 2015 eines der erfolgreichsten Kinojahre war, bei den ganzen anstehenden Blockbustern.
  • niman7
    Diese Dinge kosten natürlich auch viel Geld. Wenn ich jetzt an meine Jugendzeit erinnere, musste ich damals mich im Monat für eines der beiden entscheiden.
  • Barbaros
    Nur durch Werbung kann man heutzutage nicht viel bewegen.Die Kinos sollten reizvoller sein.Vielleicht ein Paar Konsolen aufstellen, damit die Jugendlichen daddeln können, während sie warten, oder ein Starbucks im Kino aufmachen, oder freien wlan Zugang anbieten. ^^
  • Heavy-User
    Genau, die erste Millionen ist das Problem. Alles danach läuft ;-)
  • Heavy-User
    "Why are we not funding this?" ;-)
  • WhiteNightFalcon
    Bei mir in der Nähe hat nen Cineplex das ganz clever gemacht. Da ist ne schön gemütliche Bar, die vom Kino durch ne Fallttür aus Glas getrennt ist. Wenn das Kino auf macht, wird die Wand einfach weggeschoben und du sitzt barrierefrei unweit der Kinoticketschalter.
  • Patrick F.
    Kein Wunder wenn jeder scheiss geschnitten wird um eine niedrigere Alterseinstufung zu bekommen um dann wiederum ne Extended Version auf Blu Ray zu veröffentlichen! Da spart sich jeder das Geld und wartet oder schaut es im Internet.
  • Heavy-User
    Hinzu würden auch noch kommen, dass wenn du jemand bist, der sich gerne Filme in sein Regal stellen möchte (so wie ich), du noch mal um die 15€ für einen neuen Film hinlegen musst.Ich kann das schon verstehen, dass mit fortschreitender Technik ein höherer Preis entsteht, aber die Kinos kommen einem als Konsument wenig entgegen. Besonders im Hinblick auf Getränke und Süßigkeiten. Da wundert es doch nicht, dass man versucht, kleinere Tütchen ins Kino zu schmuggeln.Und die Kinotage sind (bei uns jedenfalls) auch nur noch für die ganzen jungen Besucher konzipiert. Also für jene, die vor 18 Uhr ins Kino gehen. Aber gerade für die, die etwas älter sind, ist das die reinste Qual. (Die, die schon mal vor 18 Uhr im Kino waren, wissen was ich meine)Ich muss auch zugeben, dass ich das gerne mit der DM-Zeit vergleiche. Wenn die Kassierkraft dann für einen 3D Film ca. 30 Mark verlangt hätte, wäre ich wahrscheinlich rückwärts wieder rausgegangen. Und heute tut man es sich dann doch an.Aber mal abwarten, ob sich da was ändert. Ich befürchte nur, dass diese Änderung die Korrektur der Preise nach oben beinhaltet....
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Bumblebee Trailer DF
Captain Marvel Trailer DF
Captive State Teaser OV
Venom Trailer DF
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Trailer DF
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
"Deadpool"-Erfinder ist sich sicher: Ryan Reynolds' Version trifft auf die Avengers
NEWS - In Produktion
Dienstag, 25. September 2018
"Deadpool"-Erfinder ist sich sicher: Ryan Reynolds' Version trifft auf die Avengers
"Birds Of Prey": Kinostarttermin für das "Suicide Squad"-Spin-off mit Margot Robbie
NEWS - In Produktion
Dienstag, 25. September 2018
"Birds Of Prey": Kinostarttermin für das "Suicide Squad"-Spin-off mit Margot Robbie
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 20.09.2018
Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Von Til Schweiger
Mit Til Schweiger, Milan Peschel, Samuel Finzi
Trailer
Das Haus der geheimnisvollen Uhren
Das Haus der geheimnisvollen Uhren
Von Eli Roth
Mit Owen Vaccaro, Jack Black, Cate Blanchett
Trailer
Searching
Searching
Von Aneesh Chaganty
Mit John Cho, Debra Messing, Michelle La
Trailer
Wackersdorf
Wackersdorf
Von Oliver Haffner
Mit Johannes Zeiler, Peter Jordan, Florian Brückner
Trailer
Utøya 22. Juli
Utøya 22. Juli
Von Erik Poppe
Mit Andrea Berntzen, Sorosh Sadat, Aleksander Holmen
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top