Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Neustarts der Woche
Jede Woche findest du hier die Kino-Neustarts
  •  Drei Schritte zu dir

    Drei Schritte zu dir

    20. Juni 2019 / 1 Std. 57 Min. / Romanze, Drama
    Mit Haley Lu Richardson, Cole Sprouse, Moises Arias
    Wie viele andere Teenager in ihrem Alter hängt auch Stella Grant (Haley Lou Richardson) am liebsten vor dem Laptop rum oder trifft sich mit ihren Freunden. Doch eines unterscheidet sie doch von ihren Altersgenossen: Im Gegensatz zu ihnen leidet Stella an Mukoviszidose und verbringt deswegen ihr Leben größtenteils im Krankenhaus. Somit ist ihre Welt von vielen Regeln und vor allem Selbstkontrolle bestimmt. Als sie Will Newman (Cole Sprouse) kennenlernt, den charmanten Mit-Patienten im Krankenhaus, wird diese Disziplin jedoch auf eine harte Probe gestellt. Schon beim ersten Aufeinandertreffen knistert es zwischen den beiden und das, obwohl sie zu ihrem eigenen Schutz einen Sicherheitsabstand einhalten müssen. Trotz dieser Distanz wächst die Bindung zwischen Stella und Will von Tag zu Tag und damit steigt auch die Versuchung, alle Regeln über Bord zu werfen und sich der gegenseitigen Anziehung hinzugeben. Doch Wills widerspenstiges Verhalten gegenüber seiner medizinischen Behandlung verkompliziert die Beziehung des jungen Paares zunehmend. Einerseits inspiriert Will Stella dazu, ihr Leben voll auszukosten, doch andererseits: Kann sie den Menschen, den sie liebt, retten, wenn auch nur eine einzige Berührung verboten ist?
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer Vorführungen (391)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Brightburn: Son Of Darkness

    Brightburn: Son Of Darkness

    20. Juni 2019 / 1 Std. 30 Min. / Horror
    Mit Elizabeth Banks, David Denman, Jackson A. Dunn
    Tori (Elizabeth Banks) und ihr Mann Kyle (David Denman) wollten schon immer ein leibliches Kind haben, doch ihr großer Wunsch ging nie in Erfüllung. Als in der Nähe ihrer Farm aber eine Art Komet einschlägt, scheint es, als habe das Schicksal ihre Gebete erhört. Denn darin befindet sich ein menschlich aussehendes Baby, das das Paar umgehend zu sich nimmt und aufzieht, als sei es ihr eigenes Kind. Zwölf Jahre später müssen Tori und Kyle aber feststellen, dass ihr Adoptivsohn Brandon (Jackson A. Dunn) anders ist als seine Altersgenossen. So scheint der Zwölfjährige nicht bluten zu können. Jegliche spitzen und gefährlichen Gegenstände können dem Jungen offenbar schlicht nichts anhaben. Zudem weist Brandon immer mehr Verhaltensstörungen auf. So zerquetscht er unter anderem einer Mitschülerin die Hand, nachdem er im Unterricht schikaniert wird. Die Adoptiveltern müssen sich daher mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass ihr Sohn ein außerirdisches Wesen aus dem All und daher unberechenbar ist…
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (314)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

    Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

    20. Juni 2019 / 2 Std. 05 Min. / Komödie
    Mit Charlize Theron, Seth Rogen, O'Shea Jackson Jr.
    Der arbeitslose Journalist Fred Flarsky (Seth Rogen) sieht nach langer Zeit seine erste große Liebe (aber auch ehemalige Babysitterin) Charlotte Field (Charlize Theron) wieder. Nun ist sie als Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika eine der einflussreichsten Frauen der Welt und hat sogar vor, als Präsidentin der USA zu kandidieren. Fred ist zwar ein durchaus talentierter Journalist mit einem leichten Hang zum Chaos, doch Charlotte ist als intelligente, gebildete und versierte Frau das komplette Gegenteil von ihm. Obwohl die beiden bis auf ihre Vergangenheit nichts miteinander verbindet, stellt Charlotte ihn kurzerhand als ihren Redenschreiber ein. In ihrem Team, das nur aus den Besten der Besten ihrer Zunft besteht, ist er somit ein Frischling. Doch Fred hat ganz andere Probleme: Wie kann er es als ausgewiesener Nerd schaffen, eine so unglaublich elegante Frau zu beeindrucken? Und ist es überhaupt so eine gute Idee, ein Verhältnis mit Charlotte anzufangen?
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer Vorführungen (209)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Detektiv Conan - The Movie 22 - Zero der Vollstrecker

    Detektiv Conan - The Movie 22 - Zero der Vollstrecker

    25. Juni 2019 / 1 Std. 50 Min. / Animation, Krimi
    Mit Kappei Yamaguchi, Torû Furuya, Minami Takayama
    In Tokio ereignet sich eine gewaltige Explosion in der Edge Of Ocean-Einrichtung. Kogoro Mori wird als Verdächtiger festgenommen und Conan fängt an zu ermitteln, um dessen Unschuld zu beweisen. Toru Amuro legt ihm dabei Steine in den Weg…22. Film über den Super-Detektiv im Kinderkörper.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer Vorführungen (165)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Der Klavierspieler vom Gare du Nord

    Der Klavierspieler vom Gare du Nord

    20. Juni 2019 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Komödie
    Mit Jules Benchetrit, Lambert Wilson, Kristin Scott Thomas
    Die Musik ist das große Geheimnis des 20-jährigen Mathieu Malinski (Jules Benchetrit). Es ist ein Thema, über das er nicht wagt, in seinem Vorort zu sprechen. Denn hier hängt das große Musik-Talent lieber einfach nur mit seinen Kumpels ab und vergeudet seine Zeit. Manchmal sitzt er an einem öffentlichen Klavier in Paris und zieht sich dort zurück und spielt nur für sich. Mit Pierre Geitner (Lambert Wilson) ist einer im Publikum, der Mathieus Talent bemerkt und ihn gerne fördern möchte. Das ist leichter gesagt als getan, denn Mathieu hat schon zu oft Enttäuschungen erlebt, um sein Glück endlich annehmen zu können. Daher weist er Pierre ab. Doch das Schicksal soll die beiden noch einmal zusammenbringen: Eines Tages begeht Mathieu mit seiner Gruppe einen Einbruch, was alle direkt hinter Gittern bringt. Der Direktor des nationalen Konservatoriums für Musik in Paris, kein geringerer als Pierre Geitner, hat Sozialstunden in seiner Institution zu vergeben. Kurzerhand wird die übrige Haftstrafe in Sozialstunden umgewandelt und Pierre meldet Mathieu zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer Vorführungen (86)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Tolkien

    Tolkien

    20. Juni 2019 / 1 Std. 52 Min. / Biografie, Drama
    Mit Nicholas Hoult, Lily Collins, Colm Meaney
    England, Ende des 19. Jahrhunderts: John Ronald Reuel Tolkien (Nicholas Hoult) besucht das Elite-College Exeter in Oxford, wo er mit Geoffrey (Anthony Boyle), Robert (Patrick Gibson), Christopher (Tom Glynn-Carney) und Sam (Craig Roberts) nicht nur eine tiefe Freundschaft aufbaut, sondern auch Mut und Inspiration findet. Die Freunde motivieren sich gegenseitig, ihren Talenten nachzugehen. Tolkien hat beispielsweise seit seiner Kindheit eine blühende Fantasie und eine große Leidenschaft für Sprachen. Und auch Kunst und Poesie sind regelmäßig Thema in der Gruppe. Zusammen wachsen die Freunde auf und stehen ihre Teenager-Jahre gemeinsam durch. So auch Tolkiens Verlust seiner ersten Liebe, Edith Bratt (Lily Collins), und den Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der droht, die Bande mit seinen Weggefährten zu durchtrennen. Diese Ereignisse und Menschen, die er auf seinem Weg trifft, inspirieren Tolkien später zu seinen Romanen aus Mittelerde…
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer Vorführungen (76)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Inna De Yard - The Soul Of Jamaica

    Inna De Yard - The Soul Of Jamaica

    20. Juni 2019 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation
    Hoch über Kingston, mitten auf einem Hang steht ein Haus, das bis unter die Decke mit Schallplatten gefüllt ist. Bereits vom Garten aus kann man die Berge sehen. Jamaikas Natur ist stark und fest verankert. Zu Beginn hört man es aus dem Haus trommeln, es folgen Gitarren-Akkorde, schließlich Bass und Piano. Reggae-Rhythmen durchbrechen die idyllische Atmosphäre und verschwinden im benachbarten Gebirge. Ganz Jamaika vibriert bei der Musik, für die das Land auf der ganzen Welt gefeiert wird. Einige der legendärsten Stimmen des Reggaes versammeln sich im Garten des Hauses. Unter ihnen sind Ken Boothe, Winston McAnuff, Kiddus I und Cedric Myton. Sie alle kennen sich schon seit einer Ewigkeit und sie alle haben zur goldenen Ära der Reggae-Bewegung beigetragen. Zusammen mit Bob Marley, Peter Tosh und Jimmy Cliff sangen sie einst in den Hinterzimmern der Ghettos. Für die Dokumentation „Inna De Yard" finden sich die Freunde wieder zusammen. Sie lassen ihre alten Hits wieder aufleben, um ein noch nie da gewesenes Akustik-Album aufnehmen. Kurzerhand holen sie sich dafür auch Sänger der neuen Reggae-Generation ans Mikrofon. Voller Energie entsteht so ein Zusammenschluss aus Künstlern, die vor allem eins auszeichnet: Positive Vibes.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (41)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Verachtung

    Verachtung

    20. Juni 2019 / 1 Std. 59 Min. / Krimi, Thriller, Drama
    Mit Nikolaj Lie Kaas, Fares Fares, Johanne Louise Schmidt
    Die Ermittler Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) und Hafez el-Assad (Fares Fares) aus dem Kopenhagener Sonderdezernat Q sind zurück und untersuchen dieses Mal einen schaurigen Fund: Drei mumifizierte Leichen sitzen in einem leer stehenden Appartement an einem gedeckten Tisch, ein vierter Platz ist frei. Offenbar ist der Mörder noch nicht fertig. Nun stehen die Ermittler vor dem schwierigen Unterfangen, zu klären, wer die Toten sind und für wen der vierte noch freie Platz gedacht ist? Bei Recherchen stoßen Carl Mørck und Hafez el-Assad auf die verlassene Insel Sprogø, auf der vor vielen Jahren in einer Frauenklinik grausame Experimente an den Patientinnen durchgeführt wurden. Dieses dunkle Kapitel galt bislang als geschlossen, so ist also bis heute nicht klar, was dort eigentlich genau passiert ist. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass die Täter von damals noch immer ihr Unwesen treiben. Carl und Hafez rennt die Zeit davon, denn sie haben nicht mehr viel Zeit, um noch weitere grausame Morde zu verhindern...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer Vorführungen (39)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Eine moralische Entscheidung

    Eine moralische Entscheidung

    20. Juni 2019 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Mit Navid Mohammadzadeh, Amir Aghaee, Zakieh Behbahani
    Als der forensische Pathologe Dr. Kaveh Nariman (Amir Aghaei) in Teheran bei einem nächtlichen Autounfall ein Motorrad mit einer vierköpfigen Familie rammt und dabei den achtjährigen Sohn Amir leicht am Kopf verletzt, bietet Kaveh an, das Kind in eine nahe gelegene Klinik zu bringen, aber der Vater Moosa (Navid Mohammadzadeh) lehnt seine Hilfe ab. Nur das ihm angebotene Geld als Entschädigung für die entstandenen Unfallkosten nimmt er widerwillig an. Am nächsten Morgen findet Dr. Nariman in seinem Krankenhaus heraus, dass der kleine Junge nach einem verdächtigen Tod zur Obduktion gebracht wurde. Vorerst spricht Kaveh mit niemandem über sein Geheimnis. Seine Kollegin Dr. Sayeh Behbahani (Hediyeh Tehrani) stellt eine Lebensmittelvergiftung als Todesursache fest. Dr. Nariman steht nun vor einem Dilemma: Ist er aufgrund des Autounfalls für den Tod von Amir verantwortlich oder starb das Kind wirklich an dem verdorbenen Fleisch, das ihm sein Vater gab?
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer Vorführungen (39)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Tal der Skorpione

    Tal der Skorpione

    20. Juni 2019 / 2 Std. 11 Min. / Action
    Mit Ralf Richter, Martin Semmelrogge, Claude-Oliver Rudolph
    In Breakdown Forest geht es um nicht weniger als das eigene Leben. Es ist ein Spiel um Leben und Tod, bei dem Mörder, Vergewaltiger, Psychopathen, Drogendealer und Sadisten im Schmerz-Tal unfreiwillig ums Leben kämpfen. Angefangen hat alles mit dem Größenwahn der Gebrüder Ribbeck (Thomas Kercmar in einer Mehrfachrolle). Die forschen nach dem XX-Chromosom als dominierendes Gen des menschlichen Überlebenstriebs, um so später einen unbesiegbaren Übermenschen zu schaffen. Somit inszenieren sie ein diabolisches Experiment als gnadenlose Menschenjagd, um mit dem Überlebenden, dem Alpha-Tier unter den menschlichen Laborratten, Experimente durchzuführen, während die anderen unfreiwilligen Teilnehmer diesen Spaß mit ihrem Leben bezahlt haben. Doch die Ribbecks haben die Rechnung ohne Sajoscha Petrosevitsch (Patrick R. Beckert) gemacht. Der hat ihr Spiel durchschaut und will den Spieß umdrehen...
    Filmstarts
    0,5
    Zum Trailer Vorführungen (28)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  O Beautiful Night

    O Beautiful Night

    20. Juni 2019 / 1 Std. 26 Min. / Drama
    Mit Noah Saavedra, Marko Mandić, Vanessa Loibl
    Der Hypochonder Juri (Noah Saavedra) ist zwar noch ziemlich jung, trotzdem fürchtet er sich vor nichts mehr als dem Tod. Als eines Tages direkt vor seinen Augen ein Vogel verendet, stürzt er panisch aus seiner Wohnung, die er sonst kaum verlässt, und landet in einem Automatencasino. Dort trifft er einen mysteriösen Mann (Marko Mandic), der behauptet, der leibhaftige Tod zu sein, und Juri auf eine außergewöhnliche Reise durch die Nacht mitnimmt. Die beiden ungleichen Gefährten diskutieren über das Leben und den Tod, erleben allerlei skurrile Abenteuer, begehen Diebstähle, nehmen Drogen und treffen schließlich auf die unglückliche Stripperin Nina (Vanessa Loibl), die sich ihnen anschließt. Zwischen Juri und Nina sprühen schnell die Funken, doch da ist ja immer noch die Frage, ob sein Begleiter nun wirklich der Sensenmann ist oder nicht. Denn eines scheint irgendwie den ganzen Trip über klar zu sein: Jemand wird am Ende sterben müssen.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer Vorführungen (21)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Happy Lamento

    Happy Lamento

    20. Juni 2019 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Experimentalfilm
    Von Alexander Kluge, Khavn De La Cruz
    Mit Helge Schneider, Heiner Müller, Peter Berling
    Ein besonderer Musikfilm und eine Art Film-Essay von Alexander Kluge, mit vielen unterschiedlichen Themen und Bildern: Er verbindet fröhlichen Klagegesang mit den Slums von Manila, Elvis Presley und King Kong. So trifft US-Präsident Trump auf dem G20-Gipfel in Hamburg ein, in Manila finden Bodenkämpfe statt, Helge Schneider ist als Lichtschlangenmensch auf der Bühne, Heiner Müller philosophiert über den Mond und Peter Berling macht sich Gedanken darüber, ob Löwen dem Militär nutzen. Die am Samstag nach Kaufhausschluss liegengebliebene Waren bekommen ein Trauerlied, ein Zirkus in Russland wird dramatisch evakuiert – auf der Flucht vor deutschen Panzern rettet er 1941 seine Elefanten. Zudem setzt sich der Autorenfilmer mit dem philippinischen Meisterregisseur Khavn de la Cruz und seinem Werk „Das flüchtige Leben eines Funken“ auseinander. Über all den Bildern schwingt das von Elvis Presley gesungene Lied „Blue Moon“.
    Pressekritiken
    2,5
    Teaser anzeigen Vorführungen (13)
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Está Todo Bien - Alles ist gut

    Está Todo Bien - Alles ist gut

    20. Juni 2019 / 1 Std. 10 Min. / Dokumentation
    Nach dem Zusammenbruch des öffentlichen Gesundheitssystems in Venezuela stehen ein Apotheker, ein Unfallchirurg, ein sozialer Aktivist und zwei Krebspatienten vor den gleichen Problemen wie Millionen anderer Venezolaner, die in einer im Chaos versunkenen Nation ums Überleben kämpfen und vor der Frage stehen, wie sie mit dem Kollapses des Gesundheitssystems umgehen sollen. Denn sie alle stehen nun vor der Wahl: Sollen sie auf die Straße gehen und protestieren oder alles stillschweigend dulden und versuchen durchzuhalten? Sollen sie in ein anderes Land auswandern? Sollen sie alle Hoffnung verlieren oder besonders jetzt nocht stärker an ihr festhalten? Gemeinsam gehen die Venezolaner auf die Bühne, um ihre Umstände zu spielen und damit nicht nur ihre Lebenssituation zu verarbeiten, sondern eine emotionale Befreiung zu finden.
    Pressekritiken
    2,0
    Zum Trailer
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
Back to Top