Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones"-Star Natalie Dormer übernimmt Hauptrolle in "Picnic At Hanging Rock"-Serienadaption
    Von Manuel Berger — 17.02.2017 um 12:15
    facebook Tweet

    Natalie Dormer hat ihr nächstes großes TV-Engagement: Der „Game Of Thrones“-Star spielt in der Serianadaption von Joan Lindseys Mystery-Roman „Picknick am Valentinstag“ mit.

    HBO
    Am Valentinstag 1900 unternehmen die Schülerinnen des Appleyard College unter Aufsicht einen Ausflug zum Hanging Rock. Drei der Mädchen sowie eine Lehrerin verschwinden während des Picknicks spurlos – eine weitere Schülerin kann sich an nichts erinnern. Der Niedergang des Internats lässt sich ob der mysteriösen Vorfälle nicht mehr aufhalten.

    So liest sich die Kurzzusammenfassung von Joan Lindseys Roman „Picnic At Hanging Rock“, den Peter Weir 1975 gleichnamig (dt.: „Picknick am Valentinstag“) für die Leinwand adaptierte. Der Film gilt als Meilenstein des australischen Kinos, unter anderem absolvierte Jacki Weaver darin einen ihrer frühen Kino-Auftritte. Später inszenierte Regisseur Weir unter anderem „Der Club der toten Dichter“ und „Die Truman Show“, wofür er jeweils eine Oscarnominierung einfuhr.

    Picnic at Hanging Rock“ soll nun als vorerst sechsteilige Serie erneuert werden. Der australische Sender Foxtel sicherte sich die Rechte daran und will die ersten Episoden noch 2017 ausstrahlen. Die Produktion der Show soll noch im Februar beginnen. Als eine der Hauptdarstellerinnen bestätigte Deadline nun Natalie Dormer, die unter anderem durch ihre Rolle als Margaery Tyrell in HBOs „Game Of Thrones“ internationale Bekanntheit erlangte. Sie wird die Direktorin des Mädcheninternats, Mrs. Hester Appleyard, verkörpern. Als zentrale Schülerinnenen werden Lily Sullivan, Inez Curro, Madeleine Madden, Samara Weaving (die Nichte von Hugo Weaving) und Ruby Rees zu sehen sein. Den Lehrkörper stellen Lola Bessis, Yael Stone, Anna McGahan und Sibylla Budd.

    Die neue Serie soll den bekannten Plot von „Picknick am Valentinstag“ übrigens ins 21. Jahrhundert übersetzen. Man darf also wohl davon ausgehen, dass die Drehbuchautorinnen Beatrix Christian und Alice Addison nicht nur den klassischen Stoff in Serienform aufbereiten, sondern durchaus einige frische Impulse setzen werden. Natalie Dormer war 2016 mit dem Horrorfilm „The Forest“ im Kino vertreten.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top