Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Er stellte mit "Game Of Thrones" einen Weltrekord auf: Schauspieler Roy Dotrice ist tot
    Von Björn Becher — 16.10.2017 um 18:12
    facebook Tweet

    Der britische Charakterschauspieler Roy Dotrice ist tot. Er starb im Alter von 94 Jahren und sorgte vor allem mit „Game Of Thrones“ für Aufsehen. In zwei verschiedenen Rollen stand er vor der Kamera, die Hörbücher bescherten ihm sogar einen Rekord.

    HBO

    Der am 26. Mai 1923 geborene Roy Dotrice entdeckte seine Vorliebe für die Schauspielerei während des Zweiten Weltkrieges in deutscher Gefangenschaft. Nach dem Krieg studierte er an der traditionsreichen Londoner Schauspielschule Royal Academy Of Dramatic Art, die jedes Jahr nur wenige Schüler aufnimmt und an der Größen wie Anthony Hopkins, Ralph Fiennes, Tom Hiddleston, Alan Rickman, Roger Moore oder der heutige Präsident der Einrichtung Kenneth Branagh ihr Handwerk gelernt haben.

    Dotrice stellte sein Können anschließend meist am Theater zur Schau und trat zu Beginn nur gelegentlich in Nebenrollen im TV und sehr selten in Filmen auf. Über die vielen Jahre sammelte er trotzdem über 120 Credits, war unter anderem in Milos Formans „Amadeus“ als Leopold Mozart, dem Vater des Künstler-Genies, oder in „Hellboy 2“ als legendärer, einarmiger König Balor zu sehen.

    Später Ruhm mit "Game Of Thrones"

    In besonderer Erinnerung brachte er sich gen Ende seiner langen Karriere noch einmal mit „Game Of Thrones“. Als Alchemist Hallyne war er zwar nur in zwei Episoden zu sehen, doch hatte dort eine wichtige Rolle. Dank dem Pyromanen konnte Tyrion (Peter Dinklage) mit dem mächtigen Wildfire (deutsch: Seefeuer) die Hauptstadt verteidigen.

    Eigentlich sollte er eine viel größere Rolle in der gefeierten Fantasy-Serie haben. Denn für den ursprünglichen, nie ausgestrahlten Piloten stand er als Großmaester Pycelle vor der Kamera. Die Rolle ging beim weitestgehenden Neudreh der Folge dann aber an den Julian Glover, der sie in insgesamt 31 Episoden bekleidete. Angeblich ließ es die Gesundheit von Dotrice ihm damals schon nicht mehr zu, eine so große Rolle für mehrere Jahre zu übernehmen.

    Die Stimme von "Game Of Thrones"

    Doch viele „Game Of Thrones“-Hörbuch-Fans kennen ihn noch aus einem anderen Grund: Er ist die Stimme von „Game Of Thrones“. Dotrice sprach die englischen Hörbuchveröffentlichungen der Romanreihe von George R.R. Martin ein. Wer sich diese also schon einmal im Original angehört hat, hatte die Stimme von Dotrice auf dem Ohr.

    Damit gelang ihm 2004 sogar ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Im ersten Buch der Reihe sprach er über 224 verschiedene Figuren. Das ist die höchste Nummer von Figuren, die ein einzelner Sprecher für ein Hörbuch eingesprochen hat.

    Roy Dotrice wurde 94 Jahre alt und hinterlässt drei Töchter aus einer 60 Jahre langen Ehe mit der bereits 2007 verstorbenen Schauspielerin Kay Newman.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • TheFog
      Hatte ihn damals zuerst als Vincents Vater aus der Serie Die Schöne und das Biest gesehen, guter Schauspieler. R.i.P.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top