Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Fast & Furious": Paul Walkers Brüder planen, dessen Figur für weitere Filme zurückzuholen
    Von Daniel Fabian — 16.08.2018 um 21:00
    facebook Tweet

    Fünf Jahre sind bereits vergangen seit Paul Walker tödlich verunglückte. Wenn es nach seinen Brüdern Caleb und Cody geht, soll dessen Figur Brian O’Conner nichtsdestotrotz schon bald für weitere Filme zurückkehren.

    Universal Pictures

    Am 30. November 2018 jährt sich der Todestag von Schauspieler Paul Walker bereits zum fünften Mal. Nachdem in „Fast & Furious 7“ seine Brüder Caleb und Cody Walker noch als Double einsprangen (auch mittels CGI wurde kräftig nachgeholfen), fand seine Figur auch im achten und jüngsten Teil der Actionfilmreihe Erwähnung. Damit soll es aber noch lange nicht getan sein – denn wie seine Brüder den Kollegen von AP News kürzlich in einem Interview verrieten, gibt es einen Plan, Paul Walkers Figur Brian O’Conner für weitere Filme zurückzuholen.

    Es darf nicht geschmacklos sein

    Caleb Walker spricht etwa von einem innigen Wunsch, seinem verstorbenen Bruder einen „Gastauftritt, in dem Paul zurückkommt, um seiner Crew den Arsch zu retten“ zu spendieren. „Ich hoffe wirklich, wir können das in einem der kommenden Filme umsetzen“, betont der 40-Jährige.

    Sein jüngerer Bruder Cody unterstützt ihn dabei und betont, dass sein Bruder „ein echter Autonarr“ gewesen und die Reihe ohne ihn „vom Weg abgekommen“ sei. Gleichzeitig weiß er aber auch um die Gefahren, die ein derartiges Unterfangen mit sich bringt:

    Ich denke, es gibt Wege, ihn zurückzubringen. Aber wir müssen uns wirklich Gedanken machen – es darf nicht geschmacklos sein.

    Wiedersehen mit Paul Walker

    Ob und wann die Idee der Walker-Brüder, ihren Bruder zurückzuholen, tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, bleibt vorerst natürlich abzuwarten – und hängt nicht zuletzt auch von Universal Pictures, dem Produktionsstudio der „Fast & Furious“-Filme ab. Da Brian O'Conner sich in den Filmen ja lediglich zurückgezogen hat und nicht gestorben ist, besteht die Möglichkeit einer Rückkehr auf jeden Fall.

    Ein Wiedersehen mit dem verstorbenen Star der Reihe gibt es aber in jedem Fall – in Adrian Buitenhuis‘ Dokumentation „I Am Paul Walker“, die vor wenigen Tagen Weltpremiere feierte. Wann die Doku über das Leben und den Tod des „Fast & Furious“-Stars nach Deutschland kommt, ist allerdings noch nicht bekannt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Martin
      Einfach nur krank...und letztlich nur, um noch ein paar mehr ins Kino zu locken.
    • Hans H.
      Kann man den armen Kerl nicht in Frieden ruhen lassen? Gibt es keine NEUEN Einfälle mehr in Hollywood? Schrecklich...
    • Joachim M.
      Reiner Blödsinn wenn jemand in der Realen verstorben ist RIP dann sollten die Macher mal ihr Hirn einschalten ob das NOT tut so etwas zu zu lassen siehe Fisher bei STAR WARS muß nicht sein
    • Deliah C. Darhk
      R.I.P Peter Cushing, Rouge One.
    • Deliah C. Darhk
      So langsam scheint es Usus zu werden, Tote für Hollywood neu zu beleben.Sorry, bitte nicht und nein! Auf diese Weise wird eine Identität auf ihr Äusseres reduziert und mittels Technik reproduzierbar gemacht. Das Besondere, das Indivduelle, die Peesönlichkeit des Menschen bleibt aber verstorben. Jedoch wird dies dabei überdeckt und in den Hintergrund geschoben. Die Einzigartigkeit des Menschen wird damit als wiederholbar vorgegaukelt und der Verlustschmerz verliert an Bedeutung. So würdigt man seine Toten nicht. Man reduziert sie auf ein Podukt.
    • Heavy-User
      Ich mag die Filme echt und schaue sie mir auch immer wieder gerne an.Auch, weil man weiß, wie sie mit Walker umgegangen sind und man gespannt ist, was mit dem Filmen passiert.Aber sorry, das geht mal gar nicht. Da würde aus meiner Sicht die Verabschiedung obsolet machen und keinen Sinn ergeben. Aber so wie ich Diesel einschätze, wird er das auch noch unterstützen.....Aber dann fände ich es ja fast schon sinnvoller, dass die beiden sich selbst spielen und mit den Worten Ihr braucht Hilfe? Brian schickt uns. ins Franchise eingreifen.....
    • DCvZackvNolan
      Tot ist Mann wertvoller als lebendig. Also lass uns Kohle machen,.. auf diese Motto ( er ist ehe tot ) wie erbärmlich ...
    • disneyfan5000
      Wie kann man nur auf so eine absurde Idee kommen? Der Mann ist tot, lasst ihn ruhen.
    • WhiteNightFalcon
      Ich schrieb schon vor Monaten zu diesem Thema und ich bleibe dabei:Ganz am Ende, so die letzte halbe Stunde von Teil 10, wenn das Franchise aufs große Finale zusteuert, find ich die Idee als Ehrung für Paul Walker nochmal okay, aber früher und mehr Screentime macht KEINEN Sinn...
    • Luphi
      Ich glaub ich lese nicht richtig. Lasst die Toten ruhen!
    • greek freak
      Lasst Paul einfach in Frieden ruhen.
    • GamePrince
      Wenn sie es machen, ohne dass sie dafür einen Cent bekommen, dann können sie darüber nachdenken.Aber sobald sie damit auch nur ansatzweise Geld verdienen wollen, sollten sie sich schämen.
    • Larry Lapinsky
      Sein filmisches Ende war perfekt und wirklich mal gelungen. Das war würdevoll und kreativ zugleich und rührte mich fast zu Tränen. So gut werden Sie's bei Star Wars 9 nie und nimmer hinkriegen, und nun das - einfach peinlich!
    • Bruce Wayne
      Das nennt man Geschwisterliebe. Aber klar, damals bei Teil 7 dachten ja noch alle, dass die ihr Für Paul ernst meinten. So eine Heuchlerei.
    • Fa B
      So ein vor Soße triefender Quatsch. Denke gerade die Fans haben ihren Frieden damit gemacht, dass er nicht wieder kommen wird ... ... und die Reihe ohne ihn „vom Weg abgekommen“ sei.Nee sorry. Schon der zweite Teil fuhr mit Vollgas neben der Spur.
    • Darth Doom
      Wow, das seine Brüder seinen Tod nicht respektieren, ist krass! Das geht echt nicht!
    • Dennis Beck
      Also, dass gerade seine Brüder auf diese Idee kommen.
    • Sentenza93
      Nein. Einfach nein. Lasst den Mann in Frieden ruhen und grabt ihn, wenn auch nur visuell, nicht wieder aus.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top