Mein FILMSTARTS
    Zu brutal: So krass ist "Django Unchained" auf ProSieben geschnitten
    Von Markus Trutt — 10.02.2019 um 14:00
    facebook Tweet

    „Django Unchained“ hat bei der Kinoauswertung im Jahr 2013 völlig zu Recht eine FSK-Freigabe ab 16 Jahren bekommen. ProSieben strahlt den Tarantino-Streifen nun dennoch abermals um 20.15 Uhr aus – wofür massiv die Schere angesetzt werden musste.

    Sony Pictures

    Beliebte Hollywood-Blockbuster werden von den Privatsendern sehr oft auf den zuschauerstarken Sendeplatz um 20.15 Uhr (meist sonntags) programmiert, um so ein größeres Publikum als zu späterer Uhrzeit zu erreichen. Die Altersfreigabe, die der jeweilige Film einst vor seinem Kinostart von der FSK bekommen hat, ist dafür eher zweitrangig. Filme, die in ihrer ursprünglichen Fassung eigentlich ab 16 Jahren freigegeben sind, müssen für eine Free-TV-Ausstrahlung vor 22.00 Uhr (Filme ab 18 vor 23.00 Uhr) jedoch um allzu explizite Szenen und Einstellungen erleichtert werden, um so die Kriterien für eine 12er-Freigabe zu erfüllen. Davon bleibt auch Quentin Tarantinos Spaghetti-Western-Hommage „Django Unchained“ ein weiteres Mal nicht verschont.

    4 Minuten fehlen

    Obwohl der zweifach oscarprämierte „Django Unchained“ (für das beste Drehbuch und Christoph Waltz als bester Nebendarsteller) mittlerweile schon sechs Mal im Free-TV bei ProSieben lief (Nachtwiederholungen nicht mit eingerechnet), zeigt man ihn dort nun auch am heutigen 10. Februar 2019 nicht direkt ungekürzt nach 22.00 Uhr, sondern erneut zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Wie ProSieben uns auf Nachfrage bestätigte, greift man dafür wohl ein weiteres Mal auf die Schnittfassung zurück, die einst schon für die Free-TV-Premiere im Jahr 2015 angefertigt wurde und bei der mit 21 Schnitten stolze vier Minuten entfernt wurden.

    Dabei hat es neben einzelnen blutigen Einschüben, wenn Django (Jamie Foxx) und/oder sein Begleiter Dr. Schultz (Waltz) ihre Widersacher ins Jenseits befördern, vor allem den grausamen Mandingo-Kampf (allein hier fehlt fast eine Minute) und das Blutbad im Showdown auf der Candyland-Plantage erwischt (hier mussten sogar rund zwei Minuten dran glauben). Eine detaillierte Auflistung aller fehlenden Abschnitte findet ihr bei unseren Kollegen von Schnittberichte.com.

    Sony Pictures
    Trifft Django oder trifft er nicht? Das ist um 20.15 Uhr nicht immer ganz klar.

    Immer noch brutal

    Dass die gekürzte „Django Unchained“-Fassung von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) für eine Ausstrahlung um 20.15 Uhr durchgewunken wurde, begründete die Prüfstelle damals in einem Blog-Eintrag wie folgt: „Allzu drastische Gewaltszenen wurden gegenüber der Originalversion durch Kürzungen entschärft. Dennoch bleibt es ein gewalthaltiger Film im typischen Tarantino-Stil. Aber es wird eingeschätzt, dass ab 12-Jährige die Überspitzung der Gewalt und die Überhöhung der Figuren als solche bereits erkennen können […].“

    Die FSF ist quasi das Fernsehpendant zur FSK, prüft in der Regel aber Filme nicht extra noch mal, die bereits ein FSK-Siegel haben. Ausnahmen stellen aber neu angefertigte Schnittfassungen dar – wie etwa die gekürzte „Django Unchained“-Version –, da hier gewährleistet sein muss, dass das Ergebnis nun tatsächlich eine geringere Altersfreigabe bekommen könnte. Auch wenn die FSF beim 20.15-Uhr-„Django“ dann zu genau diesem Schluss kam, war so mancher Zuschauer anderer Meinung war, wie etwa auch in den Kommentarspalten bei Schnittberichte.com und dem erwähnten FSF-Blogeintrag zu lesen ist. Aufgrund der vielen Gewaltszenen in „Django Unchained“ geht es – wie die FSF ja auch selbst anmerkte – selbst ohne die fehlenden vier Minuten noch immer wenig zimperlich zur Sache, schließlich konnte man nicht einfach das komplette blutgetränkte Finale entfernen.

    Netflix, Nacht oder DVD/Blu-ray als Alternative

    Natürlich ist in jedem Fall aber die ungeschnittene Fassung von „Django Unchained“ der gekürzten vorzuziehen. ProSieben selbst schafft hier mit der Wiederholung des Films um 1.25 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag Abhilfe. Wie bei den TV-Ausstrahlungen zuvor, wird der Western zu dieser (sehr) später Stunde in seiner ungekürzten 16er-Version gesendet. Wem das allerdings zu spät ist, kann für die unangetastete Portion Tarantino-Western aber auch auf die DVD bzw. Blu-ray oder auf Netflix zurückgreifen, wo der Film derzeit in all seiner blutigen Pracht zum Abruf bereit steht.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Keine Ahnung was dein Kommentar aussagen will. FSK 16 ist das neue hart? Aber FSK 18 hatte nur früher den Ruf hart zu sein? Was zum-?
    • Lionheart W.
      wer tut sich sowas freiwillig an? ich würde als Regisseur rechtlich dagegen vorgehen wenn meine kunst nur zensiert gezeigt wird.
    • Markus Andres
      Werbung!!!Hab zuletzt wo einen Film beim Zappen erwischt, bei der ersten Werbung habe ich mir die DVD eingelegt und zu Ende geschaut :)
    • Filmfan
      Früher galt FSK 18 mal als hart. Heute freut man sich wenn die FSK ne 16 erteilt. Das neue hart. Dann gilt so ein Film schon im Vorfeld als gut.
    • Rockatansky
      Es gibt ja noch genug Leute, die sich weder Sky, noch irgendwelche Streamingdienste leisten können oder wollen. Dazu denke ich die Generation Ü50 wird auch vermehrt öffentlich Rechtliches und Privatfernsehn konsumieren. Leider müssen wohl auch noch genug Heinis rumlaufen, die sich Schrott wie Bauer sucht Frau, Frauentausch oder Berlin Tag und Nacht reinziehen, sonst würde die Sch... ja nicht mehr laufen.
    • Rockatansky
      Ich weiss nicht wann ich mir zuletzt mal einen Film im FreeTV angeschaut hab. Geschnittene Filme sind die eine Sache, Werbung die Nächste aber dann noch alle 30 Minuten die dummdreiste Einblendung für irgend 'nen beschissenen Promiwettbewerb, die einen voll aus den Film reisst? Ganz sicher ohne mich.
    • ryanstecken
      TV schauen ist so 2002 ! ;)
    • Volkan Aydın
      Letzte woche lief independence day auf sat 1 im nachmittagsprogramm. Aufgezeichnet und auf den abend gefreut... Wow war das ätzend. Da fehlten mindestens 20min...
    • Micox
      Ganz abgesehen davon dass QT selbst fast 1,5 h geschnitten hat, damit SLJ nicht ermordet wird.. Schade..
    • Micox
      Sorry, aber Filme sind Kunst.. Schneiden ist ein Verbrechen.. Entweder ganz oder lasst es..
    • DCvSnydervNolan
      Hehehehe... vllt bin ich altmodisch 🙈
    • Bruce Wayne
      Nun ja, ich bin kein Freund davon Filme auf jeglichen anderen Geräten als einen Fernsher bzw. Beamer zu sehen. Daher besitze ich natürlich einen. Und ab und zu gibt es interessante Filme auf Arte und 3Sat zu sehen. Selten, aber immerhin etwas. Und werbefrei.
    • DCvSnydervNolan
      Seit knapp 2 Jahren, schaue ich kein Fernsehen mehr und besitzt auch keine mehr... meine iPad v MacBook, Netflix flixster reicht mir vollkommen aus... alles Anderen was in der Glotze läuft, ist Müll
    • Bruce Wayne
      Anscheinend. Traurig ist es trotzdem.
    • Jimmy v
      Heutzutage gibt es aber anscheinend trotzdem noch genügend Leute, die sich lieber vor dem Fernseher berieseln lassen. Der Aufwand für Prosieben muss sich also noch lohnen.
    • Bruce Wayne
      Keine Ahnung warum sich jemand den Quatsch dann noch geben sollte. Wenn die OG-Version des Regisseurs nicht mehr erkennbar ist, dann macht es kaum Sinn sich den Film noch anzuschauen. Ganz zu Schweigen von der ganzen Werbung.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Born in Evin Trailer DF
    She Never Died Trailer OV
    Midsommar Trailer DF
    Hustlers Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Looper": Das steckt hinter dem Ende von Rian Johnsons Zeitreise-Thriller
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 22. September 2019
    "Looper": Das steckt hinter dem Ende von Rian Johnsons Zeitreise-Thriller
    Nach "ES 2": Diese Horrorfilme erwarten euch 2019 noch
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 22. September 2019
    Nach "ES 2": Diese Horrorfilme erwarten euch 2019 noch
    Die Prequel-Serie zu "The Da Vinci Code – Sakrileg": Das erwartet euch in "Langdon"
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 21. September 2019
    Die Prequel-Serie zu "The Da Vinci Code – Sakrileg": Das erwartet euch in "Langdon"
    Für die vielen digitalen Kostüme in "Avengers 4: Endgame" gibt es einen guten Grund…
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 21. September 2019
    Für die vielen digitalen Kostüme in "Avengers 4: Endgame" gibt es einen guten Grund…
    Darum ist "Episode 1: Die Dunkle Bedrohung" das beste "Star Wars"-Prequel
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 20. September 2019
    Darum ist "Episode 1: Die Dunkle Bedrohung" das beste "Star Wars"-Prequel
    Ausgerechnet diese brutale Joker-Szene in "The Dark Knight" war nicht gespielt
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 15. September 2019
    Ausgerechnet diese brutale Joker-Szene in "The Dark Knight" war nicht gespielt
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot
      Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot

      von Tyler Gillett, Matt Bettinelli-Olpin

      mit Samara Weaving, Adam Brody

      Film - Horror

      Trailer
    • Hustlers
    • Joker
    • Das perfekte Geheimnis
    • Midsommar
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • 3 From Hell
    • Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm
    • Deutschstunde
    • Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top