Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones" Folge 8.3: So früh wurde das überraschende Ende bereits verraten!
    Von Julius Vietzen — 12.10.2019 um 23:30
    facebook Tweet

    „Die Lange Nacht“, die 3. Folge der 8. Staffel „Game Of Thrones“, endet vermeintlich überraschend: Als schon alles verloren scheint, kommt plötzlich Arya angesprungen und rettet den Tag (bzw. die Nacht). Doch das hätte man eigentlich erahnen können…

    HBO

    Achtung, dieser Text enthält Spoiler zur 3. Folge der 8. Staffel „Game Of Thrones“!

    In „Die Lange Nacht“ findet der Kampf zwischen den Lebenden und den (Un-)Toten seinen Höhepunkt in der gewaltigen Schlacht um Winterfell. Dass dabei auch der Nachtkönig (Vladimir Furdik) seinen Tod findet, kam für „Game Of Thrones“-Fans dennoch durchaus überraschend.

    Noch überraschender erscheint nur, dass nicht etwa Daenerys (Emilia Clarke) oder Jon (Kit Harington) den Nachtkönig töten, sondern Arya (Maisie Williams) den fatalen Dolchstoß setzt.

    Arya töten den Nachtkönig: Man hätte es wissen können

    Doch wer genauer hinsieht, erkennt, dass die Entwicklung eigentlich gar nicht so überraschend ist. Bereits in der dritten Staffel gab es nämlich einen (zumindest im Nachhinein) sehr deutlichen Hinweis darauf, wie sich diese ganze Geschichte einmal entwickeln würde.

    In der sechsten Folge der dritten Staffel wird Gendry (Joe Dempsie) nämlich aufgrund seines Baratheon-Bluts von der Bruderschaft ohne Banner an Melisandre (Carice Van Houten) verschachert. Arya ist davon überhaupt nicht begeistert und konfrontiert die rote Priesterin:

     

    Das beeindruckt Melisandre zwar wenig, sie schaut sich Arya aber trotzdem noch einmal näher an – und macht dabei eine interessante Entdeckung: Sie erkenne eine „Dunkelheit“ in Arya, so Melisandre, und sie sehe braune, blaue und grüne Augen, die aus dieser Dunkelheit zurückschauen und von Arya für immer geschlossen werden.

    Was Melisandre damit sagen will, ist klar: Arya wird mindestens eine Person bzw. ein Wesen mit braunen, blauen und grünen Augen töten. Als sich die beiden Frauen in der dritten Folge der achten Staffel wiedertreffen, greift Melisandre ihre Prophezeiung von damals noch einmal auf und gibt Arya dadurch den Kampfesmut zurück – und Arya tötet schlussendlich den blauäugigen Nachtkönig.

    Darum durfte Arya den Nachtkönig umbringen

    Doch es gab noch eine andere Überlegung hinter der Entscheidung, Arya den Nachtkönig töten zu lassen, wie die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss bereits nach der Ausstrahlung der Folge im US-Fernsehen und auf Sky verrieten:

     

    Bereits vor drei Jahren sei die Wahl auf Arya gefallen, weil sie die geeignetste Kandidatin sei, allerdings habe man auch dafür sorgen müssen, dass man die jüngste Stark-Tochter in diesem Moment nicht mehr auf dem Schirm habe. „Mit das Beste daran, so viele Figuren, die einem wichtig sind, zusammen in einer Sequenz zu haben, ist, dass man die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf geliebte Figuren wie Jon, Dany, Theon, Bran oder auch Tyrion und Sansa in der Krypta lenken kann“, so Weiss.

    In dem Video äußern sich Weiss und Benioff auch dazu, warum sie sich gegen Jon Snow als Nachtkönig-Killer entschieden. Ihre naheliegende, durchaus einleuchtende Erklärung: „Wir wollten das Erwartbare vermeiden und Jon Snow war immer der Held und der Retter, aber das kam uns für diesen Moment einfach nicht richtig vor.“

    "Game Of Thrones": Wie alt ist Arya Stark in der 8. Staffel?

    Über Arya, Melisandre und den Nachtkönig haben wir bereits nach der Ausstrahlung der dritten Folge der achten Staffel „Game Of Thrones“ im US-Fernsehen und auf Sky ausführlich berichtet. Anlässlich der deutschen Free-TV-Premiere der achten Staffel haben wir die Informationen aktualisiert und übersichtlich zusammengefasst.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Felix Haberkorn
      Unglaublich. Manche verstehen es einfach nicht. In der Serie gibt es aber den Nachtkönig also hat man Melissandreis Vorhersage mit den Augen die geschlossen werden eben darauf bezogen. Das war vielleicht noch nicht unmittelbar in Staffel 2 oder wann es war auf diese Szene dann bezogen. Aber man hat es einfach gut verbunden.Und manchen scheint es einfach schwerzufallen alles etwas differenzierter zu betrachten. Da kommt dann gerne das Argument mit dem schönreden und blablabla. Aber das hat damit eben nichts zu tun. Wenn einem nichts weiter mehr einfällt, holt man eben die Keule raus. Auf dem Niveau ist eine weitere Debatte dann wirklich sinnlos. Da geb ich dir recht.Ich bin froh, dass ich das das alles etwas differenzierter betrachte und genau das ist es, worum es eben bei Kritiken respektive Analysen oder Diskussionen geht.
    • Shiro
      Okay, ich bin draußen, da es Zeitverschwendung ist eine Diskussion auf diesem ich mache mir Welt, wie sie mir gefällt Niveau zu führen. Weder wurde Arya zur WW-Killerin ausgebildet noch war die Prophezeiung Melissandres darauf bezogen. Denn diese stammt genau so aus dem Buch - und in diesem GIBT ES KEINEN NACHTKÖNIG. Aber die gesamte Geschichte von Jon Schnee war auf die WW und die Bedrohung aus dem Norden entworfen, inkl. Wiedererweckung von den Toten, weil er essentiell war/ist, für den Kampf gegen die WW... aber das wurde mit Staffel 8 begraben, weil die Macher etwas überraschendes machen wollte.Wie man sich das schönreden kann... geht nur, wenn man alles vergessen hat, was vor Staffel 8 war.
    • Felix Haberkorn
      Ist kein Rückzieher. Natürlich geht es auch darum, zu überraschen. Aber das ist nicht verboten. Und Arya macht eben durchaus SInn. Ihre Ausbildung hatte eben einen Zweck. Die Vorhersage von Melissandrei auch. Du darfst auch nicht jedes Wort der Macher aus den Videos auf die Goldwaage legen. Da ist auch einiges an Humor dabei.Ich persönlich finde gerade dieses spielen mit den Erwartungen mutig und provokativ. Davon abgesehen haben die Theorien ja dann doch teils eine ROlle gespielt. Azor Ahai ist vorgekommen. Jon hat Dany seine Geliebte umgebracht zum WOhle des Reichs. Das ist nichts anderes als die Azor Ahai Geschichte, nur eben etwas subtiler eingesetzt.Wie schon gesagt Meinungen, Eindrücke und Perspektiven sind eben verschieden. Man muss aber auch nicht alles totdiskutieren, sondern die Dinge einfach mal stehen lassen.
    • Shiro
      Netter Rückzieher. Wo es nichts zu diskurieren gibt, kann man halt nicht diskutieren. Arya macht im Gesamtkontext NULL Sinn und das sagen die Macher ja auch selbst, dass sie Arya nur aus einem einzigen Grund gewählt haben - weil diese am wenigsten dafür erwartet worden ist, aus keinem anderen Grund. Und schon gar nicht , dass es im Kontext der Gesamthandlung einen Sinn ergeben hätte. Die gesamte 8te Staffel wurde unter dieser Maxime geschrieben, wie die Macher in ihren Videos immer und immer wieder betonen - die Erwartungen unterlaufen... nur Schade, dass diese Erwartungen über 7 Staffeln aufgebaut wurden (Azor Ahai, Lichtbringer, Feuer&Eis, Jons Wiedererweckung von den Toten, der 3äugige Rabe, etc.) - und dann am Ende allesamt NICHTS mehr bedeutet haben, weil die Macher nur noch die Erwartungen unterlaufen wollten. Und nur das ist der Grund, warum Arya den NK erledigt.
    • Felix Haberkorn
      Exklusiv ist die Meinung mit Sicherheit nicht. Ich denke ich sehe das Ganze einfach etwas differenzierter. Das Positive wie das Negative. Aber es ist müßig darüber in allen Details zu diskutieren. Jeder hat das seine Meinung. Manche sind begeistert, andere sehr stark enttäuscht, und andere wie ich durchaus zufrieden mit einigen Abstrichen natürlich.
    • Shiro
      Exklusive Meinung. Mehr muss man dazu nicht sagen. Vielleicht mal davor die ersten 7 Staffeln ansehen.War der größte Schwachsinn, den man sich ausdenken konnte - und genauso peinlich kams auch rüber.
    • Felix Haberkorn
      Nö, das tut es eben nicht. Es hat genauso Sinn ergeben, wie es am Ende war.
    • Shiro
      Und warum sollte sie das sein? Sie wurde zu einer Gesichtslosen Attentäterin ausgebildet, damit sie heimtückisch (Auftrags-) Morde durchführen kann... und nicht zu einer Kriegsmaschine, die im Schlachtengetümmel durch Horden von Untoten und weißen Wanderen teleportieren kann...
    • Shiro
      Natürlich nicht - weil es im Gesamtserienkontext auch NULL Sinn macht und eine über 7 Staffeln aufgebaute Mythologie tötet.
    • Jimmy v
      Wieder, wie bei allem: Als Idee okay, aber überhaupt nicht (gut) vorbereitet.
    • Felix Haberkorn
      Das war wirklich ein großartiger Kniff, mit dem wohl zumindest in dem Moment kaum einer rechnen konnte. Von der Inszenierung her ein wahrer Gänsehautmoment.
    • Shiro
      Blödsinn. Die Macher selber sagen in ihren Behind the Scenes-Videos doch klar, dass sie überlegt haben, welche Person die Zuschauer nicht als NK-Bezwinger erwarten... genau darum ging es nur - die Erwartungen zu unterlaufen.Wen kümmert es da noch, dass der ursprüngliche Satz von Melissandre a) eine andere Reihenfolge der Augenfarben hatte und b) nur ihren Werdegang als Gesichtslose Attentäterin angedeutet hat....... und vor allem c), ein Nachtkönig in den Büchern gar nicht vorkam, sondern eine Erfindung der TV-Serie ist und Staffel 3 sich noch zu 100 % an die Bücher gehalten hat.
    • Defence
      Sehe das ähnlich wie Darklight. Allerdings teile ich weder den Hype, der über Melissandres Aussage im Nachhinein stattfand, noch kann ich vergessen, wie die Macher zentrale, um nicht zu sagen, sogar elementare Aspekte vergessen haben, die dem Zuschauer im laufe der Zeit regelrecht eingehämmert wurden mit ihrer beständigen Erwähnung/Anspielung - allen voran Azur Ahai und Lichtbringer.Gerade der Aspekt, das eine Waffe mit DEM ultimativen Opfer erschaffen wurde (und nötig war), um dem NK besiegen zu können, fehlte am Ende komplett. Der NK hätte ein würdigeres Ende finden müssen als durch einen lumpigen Dolch aus Valiyrischen Stahl...^^Allgemein stört mich inzwischen auch, das FS für die Free-TV Premieren Artikel grundsätzlich recycelt, anstatt neue zu verfassen. Fühlt sich faul und ein Stück weit respektlos an, zu solchen Anlässen immer wieder exakt die selben Artikel zu verwenden, die man als Besucher und Leser dieser Seite schon längst kennt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die meisterwarteten Serien
    Stargirl
    1
    Stargirl
    Mit Brec Bassinger, Anjelika Washington, Joel McHale
    Sci-Fi, Action
    Erstaustrahlung
    18. Mai 2020 auf DC Universe
    Alle Videos
    Snowpiercer
    2
    Snowpiercer
    Mit Sean Bean, Daveed Diggs, Jennifer Connelly
    Sci-Fi, Thriller
    Erstaustrahlung
    17. Mai 2020 auf TNT
    Alle Videos
    Penny Dreadful: City Of Angels
    3
    Penny Dreadful: City Of Angels
    Mit Daniel Zovatto, Natalie Dormer, Nathan Lane
    Drama, Horror
    Erstaustrahlung
    26. April 2020 auf Showtime
    Alle Videos
    The Baker and The Beauty
    4
    The Baker and The Beauty
    Mit Victor Rasuk, Nathalie Kelley, Lisa Vidal
    Komödie, Drama
    Erstaustrahlung
    13. April 2020 auf ABC
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "Haus des Geldes": Mal wieder verwirrt die deutsche Synchronisation
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 8. April 2020
    "Haus des Geldes": Mal wieder verwirrt die deutsche Synchronisation
    Die 10 besten Momente der vorerst letzten "Walking Dead"-Folge: Verrückter Beta, überdrehte Prinzessin
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 7. April 2020
    Die 10 besten Momente der vorerst letzten "Walking Dead"-Folge: Verrückter Beta, überdrehte Prinzessin
    Palermo in "Haus des Geldes": Diese überraschende Anspielung steckt hinter dem Namen des Fanlieblings
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 7. April 2020
    Palermo in "Haus des Geldes": Diese überraschende Anspielung steckt hinter dem Namen des Fanlieblings
    "Game Of Thrones": Das sagt George R.R. Martin zum Easter-Egg in "Westworld"
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 6. April 2020
    "Game Of Thrones": Das sagt George R.R. Martin zum Easter-Egg in "Westworld"
    Noch vor Netflix-Start der 4. Staffel "Rick And Morty": Dann geht es mit neuen Folgen weiter
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 6. April 2020
    Noch vor Netflix-Start der 4. Staffel "Rick And Morty": Dann geht es mit neuen Folgen weiter
    Bestätigt: Große "Walking Dead"-Rückkehr schon im Finale von Staffel 10
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 6. April 2020
    Bestätigt: Große "Walking Dead"-Rückkehr schon im Finale von Staffel 10
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Haus des Geldes
    1
    Von Álex Pina
    Mit Álvaro Morte, Úrsula Corberó, Álvaro Morte
    Drama, Thriller
    The Mandalorian
    2
    Von Jon Favreau
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Giancarlo Esposito
    Abenteuer, Sci-Fi
    Élite
    3
    Von Carlos Montero, Darío Madrona
    Mit Georgina Amorós, Itzan Escamilla, Claudia Salas
    Drama
    Westworld
    4
    Von Jonathan Nolan, Lisa Joy
    Mit Evan Rachel Wood, Thandie Newton, Jeffrey Wright
    Drama, Western
    Top-Serien
    Back to Top