Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Mutter aller Dystopien endlich als Science-Fiction-Serie: Trailer zu "Brave New World"
    Von Michael Meyns — 08.05.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Neben George Orwells „1984“ ist Aldous Huxleys „Brave New World“ DER Klassiker der dystopischen Sci-Fi-Literatur. Eine gelungene Verfilmung des 1932 veröffentlichten Romans gibt es jedoch noch nicht, eine Lücke, die nun vielleicht geschlossen wird...

    In ferner Zukunft leben Lenina Crowe (Jessica Brown Findlay) und Bernard Marx (Harry Lloyd) in Neu-London, einer Gesellschaft, in der Monogamie, Privatsphäre, Geld und Familie verboten sind. Bei einer Reise in die Wildnis begegnet ihnen John (Alden Ehrenreich), der sie zurück nach Neu-London begleitet und dort mit seinem freiheitlichen Denken die Festen der Gesellschaft erschüttert.

    Während George Orwell in „1984“ eine nur durch brutale Unterdrückung funktionierende Dystopie imaginierte, funktioniert die schöne neue Welt von Aldous Huxley durch Überfluss: Sex, Konsum, Drogen – alles ist verfügbar und dient dazu, die Menschen zu willigen Bürgern abzustumpfen. Welche dieser Visionen unserer heutigen Realität mehr ähnelt, ist eine interessante Frage, die seit erscheinen der Romane immer wieder diskutiert wird.

    Neben Ersatz-Solo Ehrenreich ist Demi Moore der größte Star in „Brave New World“, die Ende des Jahres auf dem bald startenden Streamingdienst Peacock in Amerika Premiere haben soll. Ein deutscher Sendetermin steht noch nicht fest, die Serie wird bei uns aber voraussichtlich auf Sky zu sehen sein.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top