Mein Konto
    Species II
     Species II
    30. Juli 1998 Im Kino / 1 Std. 33 Min. / Fantasy
    Regie: Peter Medak
    Drehbuch: Chris Brancato, Dennis Feldman
    Besetzung: Michael Madsen, George Dzundza, James Cromwell
    User-Wertung
    2,8 17 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Die Astronauten Dennis Gamble (Mykelti Williamson) und Patrick Ross (Justin Lazard) sind gerade auf einer bemannten Erkundungsmission auf dem Mars. Patrick wird dabei von einer fremden Macht befallen, an der er zunächst keine sichtlichen Merkmale davon trägt. Doch schon auf dem Weg nach Hause zeigt er erst Anzeichen von Veränderungen in seinem Gemüt. Nach dem Abschluss der Mission zieht er sich zurück und hat ein unbändiges Verlangen danach, sich fortzupflanzen. Ungehemmt beginnt er Frauen zu vergewaltigen, die kurz Zeit später seine Kinder gebären und danach sterben. Regierungsagent Press Lenox (Michael Madsen) wird damit beauftragt, Ross aufzuspüren und zu liquidieren. Als er auf einem geheimen Militärstützpunkt nach Anhaltspunkten sucht, stößt er auf eine noch gefährlichere Bedrohung als der frei herumlaufende Ross.

    Trailer

    Species II Trailer DF 0:56
    Species II Trailer DF
    764 Wiedergaben
    Species II Trailer OV 2:15
    37 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michael Madsen
    Rolle: Press Lenox
    George Dzundza
    Rolle: Colonel Carter Burgess Jr
    James Cromwell
    Rolle: Senator Judson Ross
    Natasha Henstridge
    Rolle: Eve
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5.668 Follower Lies die 4 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 31. Dezember 2017
    Klassischer Fall einer „Fortsetzung um jeden Preis“: mit Michael Madsen, Marg Helgenberger und Natasha Henstridge kriegte man noch mal die wichtigsten überlebenden Darsteller des ersten Filmes zusammen und benutzt obendrein noch den Kniff aus der „Bösen“ des ersten eine „Gute“ für den zweiten zu machen. Keine schlechten Voraussetzungen also.Der Film versagt aber bei der künstlichen Fortführung der Handlung: die Geschichte um ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1998
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top