Mein Konto
    Cannibal Rising
     Cannibal Rising
    7. Dezember 2012 auf DVD / 1 Std. 22 Min. / Horror
    Regie: Elise Robertson
    Drehbuch: R. Scott Adams, Mouncey Ferguson
    Besetzung: Elise Robertson, Joel Stoffer, Thomas Kopache
    Originaltitel: Donner Pass
    User-Wertung
    3,0 6 Wertungen - 3 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 18
    Drei Freunde werden in eine abgelegene Waldhütte eingeladen. Dort wollen sie einfach eine ruhige Zeit verbringen und sich entspannen. Diese Hütte liegt jedoch in den Sierre Nevada Mountains, einem Gebiet, das im mexikanischen Bürgerkrieg in die Geschichte einging, da es hier während eines Schneesturms unter den Soldaten zu Elend und Kannibalismus kam. Eine weitere Gruppe von Leuten stößt noch zu ihnen und so verbringen sie gemeinsam die Zeit in der Abgeschiedenheit. Doch in den Wäldern lebt auch noch jemand anderes, der die Gruppe erst ausspioniert und dann dezimiert. Es verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei dem Fremden um ein Überbleibsel aus vergangenen Tagen handelt, auch wenn dies eigentlich nicht möglich sein kann. Auch die Vermutung, dass einer aus der Gruppe ein Komplize des Killers sein könnte, wird schnell geäußert. Niemand weiß mehr, wem er trauen kann und so beginnt der Kampf ums Überleben.

    Trailer

    Cannibal Rising Trailer OV 1:53
    Cannibal Rising Trailer OV
    4.811 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Elise Robertson
    Rolle: Dead Mother
    Joel Stoffer
    Rolle: Robert
    Thomas Kopache
    Rolle: Reed
    Luca Bovelli
    Rolle: Boy
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Adrian E.
    Adrian E.

    User folgen 4 Follower Lies die 30 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 30. November 2012
    Ein weiterer Horrorfilm, den die Welt nicht braucht. Wie so oft in diesem Genre passiert die ersten 45 Minuten so gut wie nichts. Die Schauspieler sind zwar ganz passabel, dennoch tröstet das nicht über das Gesehene hinweg. Es gibt nun einfach schon zuviele solcher "Tennager-fahren-in-abgelegene-Hütte-Massaker-Quatsch". Auch für den Splatterfan gibts nicht viel zu holen. Es fliesst zwar reichlich Blut, die Effekte sind jedoch eher mau. Kurz ...
    Mehr erfahren
    Pyro. Fritze
    Pyro. Fritze

    User folgen Lies die 62 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 13. April 2022
    Story ok, Umsetzung ok, Film ok.
    Nichts besonderes oder komplett neues, aber man kann ihn sich mal anschauen.
    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 21. November 2015
    Der Film ist ein riesengroßer Eimer voller Klischees an denen man sich als Filmemacher bedienen kann. Das einzige, was mir sehr gut gefallen hat, war der Anfang. Ab da aber kommen nur mehr Handlungsblöcke, wie man sie aus sämtlichen Jugendhorrors kennt. spoiler: Selbst wer von der Gruppe, der Täter letztendlich ist, hat man schnell raus. Mir hat leider auch die Spannung sehr gefällt. Das einzig positive, was ich an dem Film ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Intergroove Media
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 800.000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format Super 16
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top