Mein Konto
    10 Cloverfield Lane
    Durchschnitts-Wertung
    3,7
    390 Wertungen
    Deine Meinung zu 10 Cloverfield Lane ?

    40 User-Kritiken

    5
    3 Kritiken
    4
    12 Kritiken
    3
    13 Kritiken
    2
    5 Kritiken
    1
    6 Kritiken
    0
    1 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Mel A
    Mel A

    11 Follower 37 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 31. März 2016
    Also der Trailer des Films baute ja schon eine gewisse Spannung auf.
    Nach der Vorpremiere gestern muss ich sagen - gar nicht mal so schlecht.
    die Trailer Szenen hören relativ schnell auf. Es gibt mehrere Wendungen in dem Film mit denen man nicht gerechnet hätte. Das Ende lässt für den 3. Teil einiges offen.
    Also ich geb ihm 4 von 5 Sterne. Mir hat er gefallen.
    Thomas A.
    Thomas A.

    10 Follower 39 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 23. April 2016
    Ich mochte Cloverfield nicht sonderlich, und ehrlich gesagt war der Film eher eine "Notlösung", weil sonst wirklich nichts vernünftiges kam.

    Wie schön dann so derart positiv überrascht zu werden. Zur Handlung ist in anderen Rezensionen bereits ausführlich alles geschrieben worden. Die Schauspieler sind perfekt besetzt, selten habe ich einen derart perfekten Spannungsbogen erlebt. Man ist als Zuschauer hin- und hergerissen wem und was man denn nun glauben soll und fiebert der Auflösung entgegen.

    Den halben Punkt Abzug gibt es für das Finale - wer sich den Film ansieht wird verstehen warum ;-)
    Michael K.
    Michael K.

    47 Follower 246 Kritiken User folgen

    2,5
    Veröffentlicht am 27. April 2016
    Sicher ist '10 Cloverfield Lane' von guten Schauspielerleistungen geprägt, aber diese können nicht davon ablenken, dass der Film über spoiler: weite Strecken doch eine recht flache Spannungskurve hat
    und dass spoiler: die Story weder Überraschungen (bis auf das fast schon groteske Ende) weder stringent noch originell
    ist.
    Gerade bei Thrillern muss meines Erachtens eine Story spoiler: auch nicht ausgefallen sein
    - aber in diesem Fall muss dann die Spannung stimmen. Bei '10 Cloverfield Lane' spoiler: passiert insgesamt zu wenig, als dass
    ich das sagen könnte.
    TheAce
    TheAce

    6 Follower 32 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 12. April 2016
    Ich bin kein Fan des ersten Filmes, da ich die Wackelkamera einfach nervig finde. Der 2te Teil ist da wesentlich besser. Spannung wird nämlich hier groß geschrieben und das auf engstem Raum. Toll inszeniert von Dan Trachtenberg und mit klasse Filmmusik.
    Die Schauspieler sind sehr gut, vor allem John Goodmans Performance. Auch wenn das Ende leider etwas sehr konstruiert wirkt, ist der Film dennoch sehr stark.
    Popcornfilme
    Popcornfilme

    49 Follower 142 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 29. März 2016
    [...] Es wird nicht viel Zeit verloren bis der Film zu seinem Kern kommt, den Geschehnissen im Bunker. Die Schnitte, die beengte Kulisse und die drei Schauspieler (aus vielen mehr besteht der Cast nicht) tun ihren Teil und schaffen eine bedrückende Atmosphäre. Längen kommen dabei in diesem Kammerspiel nicht auf, es geht Schlag auf Schlag zu. Die Zielsetzung, die Howards ‘Gäste’ verfolgen ist zwar nicht wirklich überraschend, aber auch nicht zu jeder Zeit vorhersehbar.

    Ingesamt ist der Psychothriller sehr spannend und stimmig, aber es gibt auch einen Wermutstropfen. So endet der Film ähnlich abrupt und heftig wie er beginnt, klärt nicht alles auf und lässt den Zuschauer unbefriedigt zurück. Es deutet vieles darauf hin, dass 10 Cloverfield Lane nicht der letzte Teil der Serie werden wird. [...]

    Das Fazit und die ganze Kritik gibt es unter:
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 18. August 2016
    Zur Story werde ich nichts sagen, weil ohne Scheiß der Film einen sonst nicht mehr mit reißt und es Wahnsinnig ist Geil ihn ohne Spoiler zu gucken...

    Es war ekelhaft, creepy und düster.
    Die Szenen im Bunker sind sehr beklemmend und die Musik ist super...

    Die Schauspieler sind top, wobei John Goodman herausragt.

    Eine Sache stört mich an diesem Streifen, der name 10 "Cloverfield" Lane ist Absolut unnötig! Der Film ist eigenständig! Man muss nicht den ersten Teil gesehen haben, aber den Fans tritt der Film förmlich ins Gesicht...

    10 Cloverfield Lane ist ein Intelligentes Kammerspiel, das Spannungsreich und schon ein kleines Meisterwerk ist.
    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    364 Follower 474 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 2. April 2016
    Lange wurde diskutiert ob die Fortsetzung der Film aus dem Jahr 2008, [[Cloverfield]], überhaupt noch kommt. Mit 10 Cloverfield Lane sollen die Fans nun befriedigt werden, doch man merkt das der Film eigentlich nichts mit Cloverfield gemein hat. Der Film sollte eigentlich The Cellar heißen und man hat sich entschieden das der Film eine Fortsetzung zu Cloverfield wird, vielleicht konnte man den Film besser vermarkten. Besonders am Anfang der Film bekommt man einen geilen Soundtrack geliefert. Besonders die Performance von John Goodman und Mary Elizabeth Winstead machen den Film sehenswert während John Gallagher, Jr. etwas blass wirkt. Das Drehbuch wurde schlau geschrieben unnd die Story wird, für ein Film der keine große Spielraum hat, nicht langweilig. Aber das hält den Film nicht ab ein Typischen Horror-Slasherfilm Ende zu bringen. Das ist auch die Stelle um eine Verbindung zu Cloverfield herzustellen. Wer den Vorgänger nicht kennt ist nicht schlimm, den 10 Cloverfield Lane ist ein eigenständiger Film.
    Pato18
    Pato18

    2.047 Follower 986 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 27. April 2024
    „10 Cloverfield Lane“ Woooow muss ich sagen. Eeeendlich mal wieder ein Film bei dem man nicht weiß was kommt. Und ich werde auch nichts verraten. Anschauen lohnt sich definitiv!!!
    Cursha
    Cursha

    6.580 Follower 1.045 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 3. Oktober 2016
    Im Vorfeld, ich habe den ersten Teil nicht gesehen, war in diesem auch nicht im Kino und als ich mich dann doch dazu durchgerungen habe, hatte ich keine Ahnung was auf mich zukommt. Mein Fazit lautet: "10 Cloverfield Lane" ist wohl eine der positivsten Überraschungen, der mich am Ende aber dennoch mit einem komischen Gefühl entlässt. Der Film startet rasant in die Handlung und schnell wird der Film zum Kammerspiel, im Bunker. Und das ist großartig inszeniert. Die Stimmung ist erdrückend, die Handlung spannend und es bleibt ungeklärt, warum sie in dem Bunker sitzen. Allem voran stehen da die beiden tollen Darsteller, Mary Elizabeth Winsted und John Godman. Winsted spielt die ängstliche und zweifelnde Hauptfigur sehr gut, wird aber nochmal in den Schatten gestellt vom großartigen John Godman, von dem man auch als Zuschaer nicht weiß was man von ihm halten soll. Seine Absichten sind vollkommen unklar. Und dennoch ist die Figur, mit seinen Art irgendwie sympatisch und auf der anderen Seite empfindet man ihn als totalen Psychopat. Die Musik ist ebenfalls positiv zu erwähnen. Aber dann kam nach dieser grandiosen Darstellung das ENDE. Und was war das den ?? Ich hab mit allem gerechnet, aber das ? Das war schon sehr schlecht. ich hab mir was geerdetes gewünscht. So saß ich da und hatte das Gefühl ich hab zwei Filme gesehen. Aber überzeugt euch selbst. Kurz: Alles ist perfekt, außer das Ende, das ist grausig.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.426 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 2. August 2017
    Sequel oder nicht? Kann man kaum beantworten und sollte es nicht. „Cloverfield“ war 2008 ein Erfolg; nicht zuletzt dank der geheimnisvollen Marketingkampagne die man drum betrieben hat; ebenso stand fest daß es dazu kein Sequel geben würde … aber jetzt doch? Man kanns fairerweise sagen: der Film war ursprünglich ein eigenständiges Skript daß man dann mittels einiger inhaltlicher Korrekturen an das „Cloverfield“ Thema angeknüpft hat. Aber trotzdem ist es wohl vorrangig ein selsbtständiger Film der wohl in die Sparte „Psychothriller“ ganz gut paßt. Und was für einer: eigentlich gibt es nur eine Frage, nämlich ob John Goodmans Figur lügt oder nicht; ob er wahnsinnig ist oder nicht und ob die Dinge die er von sich gibt zutreffen oder nicht. Aus dieser simplen Konstellation die auch noch auf den eingeschränkten Bereich eines Kellers begrenzt ist schöpft der Film ein nahezu endloses Potential an Thrill und Verwirrung. Das ist dem großartigen John Goodfman zu verdanken der es wirklich schafft seine Figur durchweg unzugänglich zu gestalten, man weiß nie ob in welche Richtung er als nächstes schwenkt. Und mit Mary Elisabeth Winstead kriegt er eine tapfere, interessante und großartige Gegenspielerin die zu dessen Spiel ein optimales Gegengewicht darstellt. Unfassbar wie der Film die Schraube andreht um in ein fassungslos machendes Finale zu gipfeln über das man allerdings etwas diskutieren kann. Trotzdem: schon lange gab es nicht mehr so atemlose Spannung die mit solch einfachen Mitteln erzeugt wird.

    Fazit: Fettes Spannungskino, mitreißend und kreativ!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top