Mein Konto
    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen
     2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen
    22. Februar 1985 Im Kino / 1 Std. 56 Min. / Sci-Fi
    Regie: Peter Hyams
    Drehbuch: Peter Hyams, Arthur C. Clarke
    Besetzung: Roy Scheider, John Lithgow, Helen Mirren
    Originaltitel: 2010
    Pressekritiken
    3,5 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 37 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Das Jahr 2010 in einer Zukunftsvision von 1984: Der Kalte Krieg hat sich verschärft und drängt die Menschheit an den Rand einer atomaren Katastrophe. Dennoch brauchen die USA und die Sowjetunion einander: Der Jupitermond Io weist eine äußerst ungewöhnliche Abweichung auf seiner Umlaufbahn um den Planeten auf. 2001 verloren die Amerikaner die "Discovery" und deren komplette Crew auf ungeklärte Weise. Die Sowjets haben mit der "Aleksei Leonov" ein Raumschiff, das die Reise antreten kann, die Amerikaner das Wissen, um was es bei der Mission der havarierten "Discovery" überhaupt ging. Entgegen der weltpolitischen Stimmung gelingt es, ein Team von Amerikanern an Bord des sowjetischen Schiffs zu bekommen. Dr. Heywood Floyd (Roy Scheider) leitete die 2001er Mission verantwortlich, mit ihm dabei sind HAL-Konstrukteur Dr. R. Chandra (Bob Balaban) und der Ingenieur Dr. Walter Curnow (John Lithgow)...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen
    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen (Blu-ray)
    Neu ab 7,99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen
    Von Carsten Baumgardt
    Die Mission, die Peter Hyams 1984 in Angriff nahm, war schon vor dem Start gnadenlos zum Scheitern verurteilt. Dem Vergleich mit Stanley Kubricks Meilenstein des Science-Fiction-Genres schlechthin, 2001 - Odyssee im Weltraum, konnte der Regisseur und Drehbuchautor mit seinem Sequel „2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen“ gar nicht standhalten – selbst wenn er sich ebenfalls auf die Romanvorlage von Arthur C. Clarke stützt. Doch lässt man diesen Gedanken einmal nonchalant beiseite, so überzeugt „2010“ als gradliniges, hochspannendes und griffiges Sci-Fi-Drama, das zumindest eigenständig - ohne den großen Schatten im Nacken - überzeugen kann. „Something wonderful is about to happen“ (Commander Dave Bowman kurz vor seinem Verschwinden auf der 2001-Mission) Date... 2010. Personell... Joint venture with american and soviet scientists mission. To rendezvous with abandoned U.S. spaces
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen Trailer OV 2:12
    2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen Trailer OV
    5.486 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Roy Scheider
    Rolle: Dr Heywood Floyd
    John Lithgow
    Rolle: Dr Walter Curnow
    Helen Mirren
    Rolle: Tanya Kirbuk
    Bob Balaban
    Rolle: Dr R. Chandra
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5.931 Follower Lies die 4 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Das könnte man vielleicht als eine Art Heiligenschändung ansehen: der Film 2001 wird immer wieder als Stanley Kubricks Meisterwerk angesehen und gilt als Klassiker des ganzes Bereichs Film – ich hab den Film komplett nicht verstanden und fand ihn zum kotzen langweilig. Dieser Film hier stellt dann die Fortsetzung dar und ist zumindest in einem Punkt schon mal ein Segen: er bemüht sich in der Tat ein richtiger Film zu sein, also ein ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Da Ich dem Science-Fiction-Genre sehr viel abgewinnen kann, Ich aber eher nur neuere Filme des Genres sah, wagte ich mich vor kurzem an „2001“ heran und war schlichtweg begeistert. Auf Filmstarts fand ich dann auch das Sequel, was mir bis dato unbekannt war und Ich vermute dass es vielen ein unbekanntes Werk ist. Die Einführung von 2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen macht Lust auf mehr und man könnte durch die Einführung, die ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Man merkt das es ein etwas älterer Film ist (im Gegensatz zu 2001: zeitlos) und das die Konflikte der Supermächte enorm nerven.

    Abzüge bekommt der Film auch wegen den Schauspielern die ausser Helen Mirren, nicht wirklich überzeugen können.

    Die Idee scheint gut sein, aber fesseln tut sie nicht. Auf das bisschen Spannung, was den Wunderbares gegen Ende passieren wird, folgt eine kleine Enttäuschung über den Sinn einer zweiten Sonne.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Bis zu einem halben Jahrhundert: Die längsten Abstände zwischen zwei Teilen einer Filmreihe
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 29. Mai 2015
    Die Mühlen in der Filmbranche mahlen manchmal sehr langsam und während etwa die „Fast & Furious“-Reihe seit 2009 alle zwei…
    Was lange währt... 25 Sequels, die besonders lange auf sich warten ließen
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 26. April 2012
    Geschlagene neun Jahre mussten die Fans nach "American Pie 3" auf die Fortsetzung "American Pie: Das Klassentreffen" (deutscher…

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Produktionsjahr 1984
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 28 000 000 $
    Sprachen Englisch, Russisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top