Mein Konto
    Keine Erlaubnis, kein Geld, aber Eier aus Stahl: Diese zehn Filme wurden im Guerilla-Stil gedreht
    Von Woon-Mo Sung — 22.04.2015 um 16:34

    Zum DVD-Start des lynchesken Horrorfilms „Escape From Tomorrow“, der heimlich in Disney-Vergnügungsparks in Florida und Kalifornien gedreht wurde, präsentieren wir euch 10 Filme, die durch ähnliche Guerilla-Aktionen entstanden sind.

    Daws Brothers Studios
    Missing in the Mansion
    (Jeremiah Daws/Josh Daws, USA 2012)


    Darum geht’s:

    Drei Freunde werden im Juli 2012 als vermisst gemeldet, nachdem sie zuletzt im Disneyland Kalifornien gesehen wurden. Später wird ihre Videokamera gefunden, die womöglich Aufschluss über ihr Verschwinden geben kann… (Ehe ihr jetzt weiterlest, empfehlen wir euch, den unter diesem Text eingebundenen Kurzfilm „Missing in the Mansion“ ganz einfach kurz anzuschauen.)

    Die Guerilla-Methode:

    Die Disney-Parks haben anscheinend ein Sicherheitsproblem, denn auch dieser Film wurde zu einem beträchtlichen Teil heimlich in Disneyland gefilmt. Bevor es inkognito mit den Dreharbeiten losging, standen intensive Proben an, um die Szenen anschließend möglichst schnell abdrehen zu können.

    Für die Einstellung, in denen außer den Darstellern niemand sonst im Fahrgeschäft sitzt, stand man einfach früher auf als alle anderen Besucher, um als erster in der noch nicht vorhandenen Schlange zu stehen. Und wie bei „Escape From Tomorrow“ tarnten sich die Schauspieler als normale Touristen, wobei sie so überzeugend waren, dass ein als Teil der Filmhandlung gemachter Heiratsantrag von den drumherumstehenden Parkbesuchern mit spontanem Applaus bedacht wurde.

    Es wurde aber auch eine Menge getrickst: Viele Nahaufnahmen der Schauspieler entstanden in der Wohnung der Filmemacher und wurden anschließend mit dem Material aus dem Park zusammengeschnitten. Außerdem wurde extra eine Attrappe einer Geisterbahn-Gondel angefertigt, um die Szene realisieren zu können, in der Jess (Lisa Livesay) während der Fahrt ins Dunkle weggezerrt wird.




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top